Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Acht Trebbiner Ortsteile wollen Zweckverband verlassen
Lokales Teltow-Fläming Acht Trebbiner Ortsteile wollen Zweckverband verlassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:24 04.02.2014
Trebbin

Die Trebbiner Ortsteile Lüdersdorf, Kliestow, Glau, Wiesenhagen, Schönhagen, Stangenhagen, Blankensee und Klein Schulzendorf wollen aus dem Zweckverband Komplexsanierung mittlerer Süden (KMS) austreten. Die Stadt will eine sogenannte Auseinandersetzungsvereinbarung mit dem Zweckverband vorbereiten. Eine entsprechende Beschlussvorlage empfahl der Hauptausschuss am Montagabend einstimmig zur Entscheidung für die Stadtverordnetenversammlung.

Die Stadt selbst sowie deren Ortsteile Thyrow, Märkisch Wilmersdorf, Großbeuthen, Christinendorf und Löwendorf – der größte Bevölkerungsanteil von Trebbin – sind bereits Mitglied im Wasserver- und Abwasserentsorgungszweckverband Region Ludwigsfelde (Warl). Auch technisch und geografisch seien die Schnittstellen schwerpunktmäßig auf das Warl-Gebiet ausgerichtet, heißt es in der Austrittsbegründung. Im April 2012 hatten die Stadtverordneten Bürgermeister Thomas Berger (CDU) beauftragt, den Austritt der noch verbleibenden Ortsteile vorzubereiten, um künftig Synergieeffekte und Einsparungen zu erzielen.

„Die Beschlussvorlage hat einen 18-jährigen Vorlauf“, sagte Thomas Berger im Hauptausschuss. Immer wieder habe es Bemühungen um einen Austritt aus dem KMS gegeben. Die Kommunalaufsicht habe vor Jahren nicht zugestimmt, weil weder der KMS noch die Stadt Trebbin ein Sanierungskonzept vorlegen konnten. Nun belegten das Sanierungskonzept und eine entsprechende Studie, dass ein Austritt aus dem Verband möglich sei, ohne Nachteile für KMS oder Warl befürchten zu müssen.

Gleichzeitig stimmte der Hauptausschuss am Montag dafür, die Aufgaben der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung einschließlich der Regenwasserentsorgung für die aus dem KMS ausgetretenen Ortsteile künftig dem Warl zu übertragen. Nach dem Abschluss der Auseinandersetzungsvereinbarung wird dafür als Zieldatum der 1.Januar 2015 angestrebt.

Von Elinor Wenke

Teltow-Fläming Jüterbogs Stadtchor-Leiter Peter Stettler besucht Kita-Kinder in Kloster Zinna - Vorbildliche und ausgezeichnete Sänger

Die Kita "Pittiplatsch" aus Kloster Zinna ist ein musikalisches Vorbild. Mit den Kindern wird dort extra viel gesungen. So viel, dass sie dafür schon Auszeichnungen bekommen haben. Am Dienstag haben sie Besuch von einem Musiklehrer bekommen und natürlich gesungen.

05.02.2014

Eis ist eigentlich eher ein Sommervergnügen. Aber wenn jeder im Sommer eines schlecken will, muss das Eis ja auch mal hergestellt werden. Die MAZ-Reporterin Margrit Hahn hat sich angeschaut wie das geht. Geholfen hat ihr dabei ein Eis-Experte.

03.02.2014
Dahme-Spreewald Politiker und Promis geben sich im Netzwerk sehr offenherzig - Bekenntnisse auf Facebook

Der eine steht auf die Muppets, der andere kann gar nicht genug vom Dschungelcamp kriegen. Promis und Politiker geben sich auf Facebook ziemlich offenherzig. Die MAZ hat sich ein paar Profile mal genauer angeschaut und überraschende Erkenntnisse gewonnen.

04.02.2014