Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Airport Campus startet ins Sommersemester
Lokales Teltow-Fläming Airport Campus startet ins Sommersemester
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:19 17.04.2019
Studenten können nach der Vorlesung an einer BER-Führung teilnehmen. Quelle: FBB/Wicker
Schönefeld

Die Hochschulen sind in das Sommersemester gestartet. Damit geht auch die Vorlesungsreihe Airport Campus am BER in eine neue Runde. Die Veranstaltung der Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) bietet diesmal an drei Terminen Vorträge von Fachleuten aus der Praxis und damit nicht alltägliche Einblicke in die Welt des Flughafens.

Die Auftaktvorlesung übernimmt Carsten Wilmsen, der Leiter der Abteilung Bau und Technik der FBB. Am Donnerstag, dem 9. Mai, gibt er eine Einführung zum Thema „Flughafeninfrastruktur im Wandel der Zeit“ und widmet sich damit den Anforderungen des Luftverkehrsmarktes an moderne Flughäfen.

Drei Vorlesungen im Sommersemester

Die zweite Vorlesung ist für Mittwoch, den 12. Juni, Uhr terminiert. Dann geht es um das Thema „Operational Readiness and Airport Transfer (ORAT)“. Dahinter verbirgt sich der komplexe Prozess, wie aus einem Gebäude ein funktionierender Flughafen wird. Dazu gehört unter anderem auch die Planung für den künftigen Umzug des Flugbetriebs am Flughafen Tegel an den BER. Als Leiter des Bereichs Operations führt an diesem Abend Referent Patrick Muller in diesen Prozess ein.

Mitten im Sommer wird es beim Airport Campus ein bisschen winterlich: Andreas Klupsch, Leiter der Flughafenfeuerwehr und Karsten Guszahn, Leiter des Flächen- und Fahrzeugservice, referieren zum Thema „Im Einsatz für die Berliner Flughäfen: Feuerwehr und Winterdienst“. Diese Vorlesung findet am 11. Juli statt.

Führung durch den BER für Studenten

Das Format richtet sich an Studierende der Hochschulen in Berlin und Brandenburg. Im Vorfeld der jeweiligen Veranstaltung, die allesamt jeweils um 18 Uhr im Berlin Brandenburg Airport-Center am Willy-Brandt-Platz 2 (gegenüber dem BER-Terminal) stattfinden werden, können die Studierenden auch in Kontakt mit Mitarbeitern der Personalabteilung der FBB treten:„Am Career-Point können sich Teilnehmende über aktuelle Stellen und Einstiegsmöglichkeiten informieren“, sagt Johannes Dietzmann, Mitarbeiter in der Abteilung für Umlandarbeit der Flughafengesellschaft.

Ein weiterer Programmpunkt erwartet die Studierenden im Anschluss an die jeweilige Vorlesung. Gegen 20 Uhr gibt es die Möglichkeit, an einer Führung durch das Terminal des Hauptstadtflughafens teilzunehmen.

Seit dem Start der Vorlesungsreihe haben mittlerweile mehr als 3500 Studenten aus Berlin und Brandenburg das Angebot des Airport Campus genutzt. „Studierende erhalten die einmalige Chance, vom Wissen und der Erfahrung von Luftfahrtexperten der Region zu profitieren“, wirbt die Flughafengesellschaft für die Veranstaltung.

Kostenloser Bus-Shuttle zum Airport Campus am BER

Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Airport Campus möchte, kann mit Bus und Bahn zum Schönefelder Bahnhof fahren. Dort steht an den Veranstaltungstagen um 17.15 und 17.45 Uhr ein kostenloser Bus-Shuttle zum BER bereit. Die Teilnahme daran ist kostenfrei. Wegen begrenzter Plätze werden Anmeldung per E-Mail mit Angabe der Hochschule und des Studienfachs unter airportcampus@berlin-airport.de entgegengenommen.

Von Nadine Pensold

Trotz eisernen Sparwillens steht die Gemeinde Niederer Fläming mit einem Haushaltsfehlbetrag von knapp 128 000 Euro vor schwierigen Zeiten. In dieser Woche wurde der Haushaltsplan beschlossen.

17.04.2019

Das Aufstellen eines Maibaums gehört zu den wichtigen Höhepunkten des Handwerks und soll für die verschiedenen Gewerke werben. Am 28. April verwandelt sich der Jüterboger Markt deshalb zur Festmeile.

17.04.2019

„Aves cantus“ ist lateinisch und bedeutet übersetzt so viel wie „Der Gesang des Vogels“. Vor wenigen Tagen erfüllte Cornelia Clemens sich einen großen Traum und eröffnete ihr eigenes Lifestyle-Geschäft in der Straße Vogelgesang in Blönsdorf. Ihre Inspiration holt sie sich vor allem aus Skandinavien.

20.04.2019