Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Aufruf zu Spenden für Geschädigte
Lokales Teltow-Fläming Aufruf zu Spenden für Geschädigte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 11.05.2018
Vor einer Woche attackierte ein nackter Mann mehrere Autos in Jüterbog mit Eisenstange. Quelle: privat / screenshot
Jüterbog

Auch Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue (parteilos) hat sich inzwischen zu der Attacke eines offensichtlich verwirrten Mannes aus Syrien vor einer Woche geäußert.

„Ich bin von der Härte der körperlichen Attacke und dem Maß der Zerstörung wie viele andere Bürger, mit denen ich gesprochen habe, entsetzt“, schreibt er auf der städtischen Facebook-Seite zu dem Fall, bei dem der Mann nackt und mit einer Eisenstange bewaffnet mehrere Autos in der Dennewitzer Straße gestoppt, auf sie eingeschlagen und dabei auch eine 52-jährige Fahrerin aus Annaburg angegriffen hatte.

8000 Euro Schaden

Raue habe Kontakt mit der geschädigten Frau aufgenommen. Im Gespräch habe er erfahren, dass sie neben der psychischen Belastung auch mit 8000 Euro Schaden an ihrem Auto zu kämpfen habe.

Der Täter schlug massiv auf den Kleinwagen der Fahrerin ein und urinierte anschließend durch das Seitenfenster des Pkws.

Aktion kommt gut an

Da die Versicherung der 52-Jährigen nur einen geringen Teil der Kosten übernehmen will, ruft der Bürgermeister dazu auf, die Frau mit Spenden zu unterstützen. Er selbst gehe mit gutem Beispiel voran und spendete privat 100 Euro.

Sollte die Spendensumme den Bedarf übersteigen, will Raue den Überschuss an den Weißen Ring weitergeben. Der Verein kümmert sich um Opfer von Straftaten und Gewalt. Auf Facebook stieß die Aktion auf zahlreiche Befürworter.

Von Isabelle Richter

Mit dem inzwischen so beliebten und privat organisierten Public Viewing unter den Autobahnbrücken von Ludwigsfelde wird es in diesem Jahr zur Fußball-WM nichts. Doch die Kommune findet eine andere Lösung.

10.05.2018

Die Polizei hielt Montagfrüh eine betrunkene Autofahrerin in Kloster Zinna an. Ein Atemtest ergab 1,18 Promille – und es ging ab zur Blutprobe.

07.05.2018

In Baruth wurde ein Audi A6 gestohlen, der auf dem Bahnhofs-Parkplatz abgestellt worden war. Die Tat ereignete sich am Wochenende.

07.05.2018