Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Auftakt mit Schlümpfen
Lokales Teltow-Fläming Auftakt mit Schlümpfen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:21 18.11.2013
Mit viel Temperament zeigten die Tänzerinnen des Karnevalsvereins „Die Urstromtaler“ am Freitagabend in der Woltersdorfer Walkmühle ihr Programm.
Mit viel Temperament zeigten die Tänzerinnen des Karnevalsvereins „Die Urstromtaler“ am Freitagabend in der Woltersdorfer Walkmühle ihr Programm. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Luckenwalde

Am 11.11. hatten sie Bürgermeisterin Monika Nestler den Schlüssel der Gemeindeverwaltung abgenommen. Doch sie sah es gelassen – sie weiß, spätestens am Aschermittwoch bekommt sie ihn zurück. Dass sie ein Herz für die „Urstromtaler“ hat, zeigte sich am Freitag wieder einmal. Sie brachte einen Korb voller Süßigkeiten für die kleinen Jecken, Sekt für die Großen und noch einen Obulus für diese Saison mit. Dies war als kleine Entschädigung gedacht, weil sie am 11.11. nicht für alle Pfannkuchen parat hatte. „Ich wusste ja nicht, dass so viele kommen“, entschuldigte sich die Rathauschefin.

Auch in diesem Jahr hat der Karnevalsverein einiges auf die Beine gestellt. Es gibt mit den „Nuthe-sternchen“ sogar eine neue Kindertanzgruppe. Zehn Mädchen der 1. und 2. Klassen haben seit August trainiert und nun das Publikum als „Pippi Langstrümpfe“ begeistert. Die Jüngste im Bunde war die fünfjährige Jamy Kulinna.

Aber nicht nur die Kleinsten bekamen ordentlich Beifall. Auch die anderen, allen voran das Prinzenpaar Susan I. und Michael III. sorgten für ein Unterhaltung mit Tänzen, Büttenreden und witzigen Einlagen. So erklärten die Schlümpfe, dass es neue Telefongebühren gäbe – ähnlich wie beim Sex – je weniger, desto billiger. „Herzlichen Glückwunsch, du telefonierst ab jetzt kostenlos“ kündigten sie einem Besucher an, und freuten sich, als der Saal tobte.

„Inzwischen ist es schwierig, sich immer wieder etwas Neues auszudenken“, sagte Manuela Körtge, die seit Jahren die Männer und Frauen trainiert und auch selbst auf der Bühne steht. Um den Nachwuchs muss sich der Karnevalsverein aber keine Sorgen machen. Drei junge Damen sind derzeit schwanger. „Für diese Saison war es dadurch schwierig, alles zu koordinieren. Aber zum Glück haben wir ja unsere Montagskinder“, stellte Manuela Körtge fest.

Das Motto in dieser Saison lautet „20 Jahre, zurück in die Zukunft“, denn der Karnevalsverein „Die Urstromtaler“ feiert sein 20-jähriges Bestehen. Das wird zum Anlass genommen, um einerseits Rückschau zu halten. So lassen sie einige alte Programmpunkte noch einmal neu aufleben, auch eine Diashow mit allen Prinzenpaaren der vergangenen Jahre gibt es zu sehen. Gleichzeitig gibt der Karnevalspräsident Jörg Kräker als verrückter Professor einen Ausblick in die Zukunft.
Wie immer haben die Narren auch selbst Hand angelegt. Die Herren haben aus Gießkannen und Waschbrettern Instrumente für ihre Blaskapelle gebaut. Und Ingo Drewes alias Egon Olsen investierte gut 20 Stunden seiner Freizeit in einen Tresor, den er mit auf die Bühne brachte. Überhaupt müssen die Jecken immer zusehen, wo sie Requisiten herbekommen. Eine Hebamme stellte ihnen ihre Tasche und ein Stethoskop zur Verfügung. Schließlich soll der Auftritt echt aussehen. „Die letzten Kostüme sind in der vergangenen Woche eingetroffen. Das ist jedes Mal eine Zitterpartie“, berichtete Manuela Körtge.

Anlässlich des 20-jährigen Bestehens findet am 18. Januar eine große Vereinsgala statt, zu der nicht nur die befreundeten Karnevalsvereine eingeladen sind, sondern auch Woltersdorfer Vereine, mit denen man seit Jahren gut zusammenarbeitet. Besonders freuen sich die Urstromtaler, dass sie in diesem Jahr erstmals in Schöneweide zu Gast sind. Sie haben dort die alte Gaststätte angemietet und die Schöneweider sind schon ganz heiß darauf, die Jecken zu begrüßen. Dann werden das Funkenmariechen Jennifer Schönherr, die jungen Damen der Garde und all die anderen wieder ihr Können unter Beweis stellen. „Es gibt noch Karten“, verspricht Körtge.

Platzreservierungen für die Karnevalsveranstaltung unter Tel.  03371/6896594.

Von Margrit Hahn

Teltow-Fläming Namenstafeln in Trebbin enthüllt - Kriegsopfer erhalten Platz des Gedenkens
18.11.2013
18.11.2013
Teltow-Fläming Teltow-Flämings SPD wählt Landtagskandidaten - Eine statt drei Kampfkaniddaturen
17.11.2013