Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Ausbildungsmesse mit Rekordbesucherzahl
Lokales Teltow-Fläming Ausbildungsmesse mit Rekordbesucherzahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:03 20.09.2016
Gedränge im Ausstellungssaal im Biotechnologiepark Luckenwalde.
Gedränge im Ausstellungssaal im Biotechnologiepark Luckenwalde. Quelle: Gerald Bornschein
Anzeige
Luckenwalde

Unternehmen sind aktiver geworden, wenn es um die Nachwuchswerbung geht, das stellt Julia Horn nach der jüngsten Ausbildungsmesse Teltow-Fläming fest. Die Leiterin der organisierenden Arbeitsgruppe kann auf einen Rekord blicken: Die Messe im Biotechnologiepark Luckenwalde lockte mehr als 1000 Besucher am Sonnabend an.

„Es ist nicht nur der Fakt, junge Leute in der Region behalten zu wollen“, sagt Horn, „vielmehr geht es auch darum, ihnen bei dem übergroßen Angebot an Bildungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten eine Orientierung zu bieten. Unser Landkreis hat ein weites Spektrum, welches oft unterschätzt wird.“ Der Messekatalog sei auch nach der Messe nützlich für Jugendliche und Eltern. Er bietet alle Aussteller mit ihren Angeboten wie Ferienarbeit, Praktika oder Berufsfindung.

Blick in einen 3-D-Drucker. Quelle: Gerdald Bornschein

Erneut konnten die Organisatoren feststellen, dass das Communication-Center im Biopark mit 620 Innen- und mehr als 600 Quadratmetern Außenfläche hervorragende räumliche Voraussetzungen für die Messe bot. Die Besucher kamen aus ganz Teltow-Fläming, aber auch aus Potsdam, Potsdam-Mittelmark oder Königs Wusterhausen.

Schirmherrin und Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) wertete die Veranstaltung als „wichtigen Tag“ für die Fachkräftesicherung in der Region. Gemeinsam mit Ina Jahnel-Werner, Kreissprecherin der Wirtschaftsjunioren, und Vertretern der Wirtschaftsförderung absolvierte sie den traditionellen Ausstellungs-Rundgang. Aufgrund der großen Resonanz wurde es zeitweise eng im Communication-Center des Biotechnologieparks.

3-D-Drucker und Bewerbungsfotos

Dicht umlagert war der Stand von „Mach es in Brandenburg“, schließlich gab es kostenlos professionelle Bewerbungsfotos. Interesse weckte auch ein 3-D-Drucker der Technischen Hochschule Wildau in Aktion. Diplom-Geograf Markus Lahr von „ViNN:Lab“ berichtete über heutige und künftige Möglichkeiten des Rapid Prototyping, so über den weltweiten Trend der 3-D-Hubs oder über einen durch das Smartphone angesteuerten mobilen Drucker. Das Wildauer Labor mit seiner Technik steht übrigens zu festgelegten Zeiten allen Tüftlern offen.

Die Mehrzahl der Aussteller zeigt sich zufrieden mit der Messe. Detaillierte Ergebnisse erwarten die Wirtschaftsjunioren nach der Auswertung der Feedback-Bögen. Das Ergebnis wird am 10. November bei der Wirtschaftswoche bekannt gegeben.

Info:
Die 17. Ausbildungsmesse Teltow-Fläming findet am 16. September 2017 statt. www.wjtf.de/ausbildungsmesse

Von Gerald Bornschein

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 20. September - Zwei Schwerverletzte bei Ausweich-Unfall
20.09.2016
20.09.2016