Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Ausgezeichnet freundlich
Lokales Teltow-Fläming Ausgezeichnet freundlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:29 25.11.2013
Hartmut Grysczok vom Landhaus zur alten Gärtnerei aus Nächst Neuendorf hat zum dritten Mal die Auszeichnung bekommen. Quelle: Christian Zielke

Servicewüste – das war einmal. Heute wollen die Gäste verwöhnt werden. Das fängt bei der Begrüßung an und hörst erst auf, wenn der Gast das gute Essen mit dem dazu passenden Wein hinterher mit der EC-Karte bezahlen kann.
38 Restaurants aus Teltow-Fläming, Dahme-Spreewald und Potsdam-Mittelmark haben am Montag die Auszeichnung Brandenburger Gastlichkeit des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga) verliehen bekommen. Zuvor haben anonyme Tester die Restaurants geprüft. Wie klappt es mit der Reservierung? Ist die Bedienung freundlich? Schmeckt das Essen? Wer mindestens 75 der insgesamt 100 zu erreichenden Punkte hatte, darf sich künftig eine kleine quadratische Tafel an die Tür hängen.

Am Eingang des Gasthofs Zum Löwen in Löwenbruch, wo die Auszeichnung stattfand, hängen schon etliche solcher Schilder. „Wir sind von Anfang an dabei“, sagt Inhaber Dietrich Ulrich. Seitdem habe man den Titel stets verteidigt. „Es ist ein Ansporn für uns und fürs gesamte Team“, sagt Ehefrau Erdmute Ulrich. Als Familienbetrieb habe man es einfach, sich persönlich um die Gäste zu kümmern. Sohn Karsten steht schon in den Startlöchern, den 1887 von seinem Ur-Urgroßvater eröffneten Gasthof, weiterzuführen.

Thomas Ludwig hat die Gastlichkeits-Auszeichnung zum ersten Mal bekommen. „Wunderbar“, sagt er, sei das Gefühl. Wunderbar heißt auch die Bar, die er in Blankenfelde betreibt. Der gelernte Restaurantfachmann, der in einem Berliner Fünf-Sterne-Hotel gelernt hat, hat zwar nur fünf Gerichte auf der Speisekarte, dafür aber eine riesige Auswahl an Cocktails, die die Tester überzeugt hat. Sogar einen eigenen Luis-Wunderbar-Drink hat er kreiert aus frischen Limetten, Orangen- und Maracujasaft, braunem Zucker und Rum. „Schmeckt nach Sommer“, sagt Thomas Ludwig. Nun will er sich den 30-seitigen Bericht der Dehoga durchlesen, um in Zukunft noch besser zu werden und die Auszeichnung zu verteidigen.
Den Titel Brandenburger Gastlichkeit bekomme man nicht einfach so hinterhergeworfen, sagt Dehoga-Hauptgeschäftsführer Olaf Lücke. Zwar müsse man sich für den Test bewerben, doch wann die Tester kommen, sei geheim. „Die Kriterien werden jedes Jahr ein bisschen verschärft“, sagt Lücke. Dadurch habe sich die Qualität überall verbessert. „Beim Service haben wir noch Luft nach oben“, sagt er. Wenn der Gast fragt, welches Gericht oder welcher Wein besonders empfehlenswert ist, seien viele Gastronomen ratlos. Große Fortschritte gebe es bei regionalen Produkten. „Viele Gäste sind bereit, mehr zu bezahlen, wenn sie wissen, woher das Schnitzel kommt“, sagt Lücke.

Willi Belger kennt nicht nur jedes Schnitzel, das er serviert. Er grüßt auch fast jeden seiner Gäste persönlich. Der Gastwirt aus Großziethen weiß um die Wirkung der Auszeichnung. Vier Jahre in Folge hat das Haus Belger sie erhalten. „Die Stammgäste freuen sich mit uns“, sagt er. Um einen Punkt auf 90 Prozent habe sich sein Haus im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. Auch im kommenden Jahr will er wieder dabei sein. Das sei mittlerweile „eine Selbstverständlichkeit“.

Alle Preisträger

DAHMELAND

Restaurant Albergo (Schönefeld)
Gaststätte Zur Hecke (Waltersdorf)
Hotel Residenz am Motzener See (Motzen)
Alte Mühle (Friedersdorf)
Haus Belger (Großziethen)
Wirtshaus Redo (Wildau)
Sydney Australian Sportsbar (Wildau)
Restaurant Sky im Holiday Inn (Schönefeld)
Märkische Riviera (Groß Köris)
Wirtshaus Alte Schmiede (Bestensee)
Wirtshaus am See (Zeuthen)
FLÄMING
Schloss Diedersdorf (Diedersdorf)
Alter Krug (Kallinchen)
Lui’s Wunderbar (Blankenfelde)
Mutterwelt (Dahlewitz)
Restaurant Fläming im Hotel Berlin (Zossen)
Landhaus zur Alten Gärtnerei (Nächst Neuendorf)
Flair Hotel Reuner (Zossen)
Fläminghotel Brandtsheide (Grubo)
Buschmann & Winkelmann (Klaistow)
Burghotel (Bad Belzig)
Villa Medici (Bad Belzig)
Treffpunkt (Treuenbrietzen)
Burg Hotel (Ziesar)
Restaurant Kanonier im Traditionshotel 1813 (Großbeeren)
Roggenkönig (Petkus)
Apels Alte Mühle (Hohenseefeld)
Gasthof Moritz (Rädigke)
Hermanns Restaurant (Jüterbog)
Café Burg Eisenhardt (Bad Belzig)
Linther Hof (Linthe)
Gasthof Zum Löwen (Löwenbruch)
Hans-Clauert-Stube im Parkhotel (Trebbin)
Alte Schmiede (Niemegk-Lühnsdorf)
Zum Alten Ponyhof (Niemegk)
Alte Försterei (Kloster Zinna)
Schlossschänke Zur Remise (Wiesenburg)
Burghotel (Bad Belzig)

Von Christian Zielke

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 25. November - Brötchendieb wird verscheucht

+++ Altes Lager: Brötchendieb wird verscheucht +++ Welsickendorf: Auto kracht mit Reh zusammen +++ Kemlitz: Auto fährt gegen totes Schwein +++ Ludwigsfelde: Fenster in Schule zerkratzt +++ Luckenwalde: Unfall beim Ausparken +++

25.11.2013
Teltow-Fläming Klaus Rocher tritt im Wahlkreis 25 an - FDP stellt Landtagskandidaten auf

Die FDP im Landkreis Teltow-Fläming hat auf einer Mitgliederversammlung in Wiesenhagen nun auch ihre Kandidaten für die Landtagswahl im kommenden Jahr bestimmt. Die Partei kämpft bei der Landtagswahl um den Sprung über die Fünf-Prozent-Hürde.

25.11.2013
Teltow-Fläming Hund Cara gehört im Seniorenheim Elsthal zum Alltag - Tierisches im Wohnprojekt

Im Seniorenwohn-Projekt Elsthal gehört ein Hund zum Alltag der Bewohner dazu. Cara soll die Feinmotorik der Senioren schulen. Am Sonnabend hat die Einrichtung zu einem Tag der offenen Tür eingeladen. Cara war natürlich auch da.

24.11.2013