Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Goldene Friedenstaube fliegt ins Urstromtal
Lokales Teltow-Fläming Goldene Friedenstaube fliegt ins Urstromtal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:17 06.05.2019
Baruths Bürgermeister Peter Ilk (parteilos) bei einem Schlossgespräch Quelle: Stadt Baruth
Baruth

Eine ganz ungewöhnliche Nachricht erreichte in dieser Woche die Rathaus-Mannschaft von Baruth: Eine Goldene Friedenstaube wird am 1. Juni im Urstromtal landen, eine von weltweit 30 Bronzeskulpturen dieser Art. Bürgermeister Peter Ilk (parteilos) sagte der MAZ: „Ich bin völlig überrascht. Und natürlich sehr erfreut.“

Verliehen werden diese Wanderpreise von der Eine-Welt-Gruppe Waldenbuch in Baden Württemberg (BW). Der Verein will die Welt fair verändern, um extreme Armut und Hunger weltweit zu beseitigen, und er unterstützt die UN-Ziele nachhaltiger Entwicklung.

Goldene Friedenstaube - eine der weltweit 30 Bronzeskulpturen, die der Landshuter Künstler Richard Hillinger 2008 auf Empfehlung des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog als Ehrung für nachhaltige Kooperationen schuf. Verliehen werden dies Tauben vom Verein eine-Welt-Gruppe Waldenbuch (Baden-Württemberg), deutscher Pate für eine der Tauben ist der Aidlinger Bürgermeister Ekkehard Fauth. Quelle: privat

Die Tauben fliegen dafür symbolisch um die Welt – von Person zu Person, von Institution zu Institution, wobei sich die Empfänger verpflichten, sich weiter in besonderer Weise für das Einhalten der Menschenrechte zu engagieren.

 Diese symbolträchtigen Vögel hatte der Landshuter Künstler Richard Hillinger 2008 auf Anregung des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog als zeitweiligen Preis geschaffen. Anlass war der 60. Jahrestag der Allgemeinen Menschenrechtserklärung, eine Resolution der UN-Generalversammlung, verabschiedet 1948. Dabei steht jede einzelne Taube für einen der 30 Menschenrechts-Artikel.

Taube kommt mit in die Mongolei

Zum Überreichen der Goldenen Friedenstaube kommen Vertreter aus Aidlingen (BW) und der sächsischen Partnergemeinde Laußnitz nach Baruth. Und Peter Ilk weiß jetzt schon, dass der Bronzevogel während seiner Baruther Zeit einen „Abstecher“ ins mongolische Murun macht: „Diese Taube werde ich Ende Juni mit in die Mongolei nehmen. Sie wird dabei sein, wenn wir unser Handwerker-Schulungszentrum eröffnen.“

Das mit Baruther Hilfe zustande gekommene Handwerker-Ausbildungszentrum im mongolischen Murun entsteht; diese Fotos schickte Bürgermeister Peter Ilk (parteilos), er war vor wenigen Tagen dort Quelle: Peter Ilk

Murun ist die Partnergemeinde von Baruth. Und der Bau dieses Schulungszentrums ist es sehr wahrscheinlich auch, der Baruth zur Ehrung mit der Goldenen Friedenstaube verhilft. Ilk sagte: „Ich hatte den Aidlinger Bürgermeister Ekkehard Fauth bei einer Konferenz in Neumarkt kennengelernt, und kurz darauf trafen wir uns 2017 in Bonn, als es um internationale Zusammenarbeit zwischen Kommunen ging.“

Fauth, der die Skulptur im Dezember 2011 selbst in Empfang nehmen durfte, ist wegen seines Engagements für Menschenrechte und fairen Handel inzwischen zum deutschen Beauftragten der Kampagne „Goldene Friedenstaube“ bestellt worden.

Prominente mit Goldener Taube geehrt

Die etwa Handteller großen Skulpturen waren bereits bei vielen Prominenten gelandet: beim Dalai Lama, bei Papst Benedikt XVI. oder dem ehemaligen polnischen Gewerkschaftsführer und Politiker Lech Walesa. Mit dem Tier, das einen Ölzweig als Friedenszeichen im Schnabel trägt, war Weil der Stadt geehrt worden, als der Ort Fairtrade Town wurde.

Der 2008 von Hillinger und Herzog gestarteten Aktion schlossen sich inzwischen viele Persönlichkeiten an: der tschechische Menschenrechtler und Politiker Václav Havel, der russische Politiker und ehemalige Staatspräsident der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, Gyula Horn, ehemaliger ungarischer Ministerpräsident, Friedensnobelpreisträger Desmond Tutu oder der Wirtschaftswissenschaftler Muhammad Yunus aus Bangladesh.

Der ist Gründer und ehemaliger Geschäftsführer der Mikrokredite vergebenden Grameen Bank, und damit einer der Begründer des Mikrofinanz-Gedankens. 2006 war er mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden.

Die Taube hat auch schon auf prominenten deutschen Schreibtischen gesessen wie denen von Bundespräsidenten, Bundestagspräsidenten, Bundesministern oder Ministerpräsidenten.

Von Jutta Abromeit

Sperrungen und Verkehrseinschränkungen sind noch bis Oktober nötig.

03.05.2019

Erstmals lädt die Stadt Ludwigsfelde zu einem Fifa-Turnier ein.

06.05.2019

Das erste Wochenende im Mai hat sich zum festen Termin für Kunstinteressierte entwickelt. Künstler in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming öffnen am Sonnabend und Sonntag ihre Ateliers für Besucher.

03.05.2019