Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Berliner Damm soll vor Weihnachten frei sein
Lokales Teltow-Fläming Berliner Damm soll vor Weihnachten frei sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:17 14.12.2017
Michael Wedel kritisiert den Abriss des alten Gehwegs. Quelle: Foto: CZ
Anzeige
Mahlow

Noch vor Weihnachten sollen die ersten Autos auf dem Berliner Damm in Mahlow fahren – vorausgesetzt das Wetter spielt mit. Das teilt der Landesbetrieb Straßenwesen (LS) auf Nachfrage mit. Gedacht ist die Öffnung allerdings nur für Anlieger, die Umleitung bleibt bestehen.

In den kommenden Tagen sollen die letzten rund 200 Meter Fahrbahn asphaltiert werden. „Dafür dürfen die Temperaturen nicht wesentlich unter Null Grad liegen“, sagt Petra Niehoff, die zuständige Bauüberwacherin. Die Bordsteine stehen. Man habe sich entschlossen, den Regenwasserkanal in Richtung Bahnübergang zu verlängern, damit sich auf dem dortigen Stück nicht wieder große Pfützen bilden. Weil dort eines Tages ein Tunnel entstehen soll, bleibt das alte Pflaster zunächst liegen.

Gehweg wird nach zehn Jahren weggerissen

Das alte Pflaster des Gehweges hätte auch Michael Wedel gern erhalten. Das ist erst zehn Jahre alt. Nach langem Hin und Her hatte die Gemeinde ihn in Eigenregie gebaut. „Und nun wird er wieder abgerissen. Das verstehe ich nicht“, sagt der 69-Jährige. Er sieht darin eine Verschwendung von Steuergeld. „Woanders fehlen vernünftige Wege und hier wird einer Weg abgerissen“, ärgert sich Wedel.

Ganz so gut in Schuss wie behauptet sei der Weg nicht, sagt Petra Niehoff. Während der Bauarbeiten habe das Pflaster ziemlich gelitten. „Wir wollen eine vernünftige Arbeit abliefern und nicht in fünf Jahren wieder anfangen“, sagt sie. Trotz der zusätzlichen Arbeiten liege man beim Bau von Straße und Wegen voll im Plan. Sollte das Wetter mitspielen, könnte die Vollsperrung im Februar statt wie geplant im April aufgehoben werden.

Von Christian Zielke