Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Beschäftigte sind länger krank
Lokales Teltow-Fläming Beschäftigte sind länger krank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:24 17.11.2014
Die Fehltage in der Region sind im vergangenen Jahr laut Krankenkassenberichten angestiegen. Quelle: dpa

Laut einem Bericht der AOK Nordost sind Erkrankungen der Atemwege in knapp einem Viertel der Fälle der Grund für Fehlzeiten der Angestellten – weitere häufige Diagnosen sind Muskel-Skelett- und Verdauungs-Erkrankungen. Für die längsten Krankschreibungen sorgen nach Angaben der Krankenkasse mittlerweile aber psychische Beschwerden.

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Fehltage gestiegen. Nach Angaben der Techniker Krankenkasse fielen die Arbeitnehmer in Dahme-Spreewald im Schnitt 17,7Tage wegen Krankheit aus. Im Nachbarkreis Teltow-Fläming lag der Durchschnitt der Arbeitsunfähigkeit bei 18,6 Tagen.

Auch Kreisverwaltungen haben mehr Krankmeldungen

Der Anstieg der Fehlzeiten lässt sich auch an den Kreisverwaltungen ablesen. 2012 fehlten die Mitarbeiter der Kreisverwaltung in Dahme-Spreewald durchschnittlich 16,9 Tage, 2013 waren es im Schnitt 18,5 Fehltage. „Der Krankenstand steigt mit zunehmendem Alter und auch die durchschnittliche Anzahl der Fehltage erhöht sich mit zunehmendem Alter“, berichtet Heidrun Schaaf, Pressesprecherin des Landkreises Dahme-Spreewald.

Häufigsten Diagnosen

Patienten mit psychischen Leiden fallen durchschnittlich 25,4 Arbeitstage lang aus. Auf Platz zwei der langwierigsten Krankheiten landen laut AOK Nordost Herz-Kreislauf-Beschwerden. Durchschnittlich verursachen sie bei einem Patienten Fehlzeiten von 21,4 Tagen.

Nach Angaben der Techniker Krankenkasse fällt jeder Versicherte in Teltow-Fläming jährlich 2,1 Tage wegen Rückenleiden aus, in Dahme-Spreewald sind es 1,7Fehltage. Muskel-Skelett-Erkrankungen sind nach Atemwegs-Beschwerden der zweithäufigste Grund für eine Krankschreibung.

In der Kreisverwaltung in Luckenwalde fehlten die Mitarbeiter im vergangenen Jahr durchschnittlich 19,3 Tage. Der Krankenstand lag bei 7,7 Prozent. 64 Mitarbeiter (das sind 7,5 Prozent aller Beschäftigten) waren dabei länger als sechs Wochen krank geschrieben, teilt Pressesprecherin Katrin Melzer mit.

Kreis Dahme-Spreewald hat besondere Präventionsmaßnahmen

Um Krankheiten vorzubeugen hat der Landkreis Dahme-Spreewald deshalb schon einige Präventionsmaßnahmen veranlasst. Dazu zählen nicht nur ergonomische Büromöbel an den Arbeitsplätzen, Stressbewältigungsseminare und Eingliederungshilfen für Langzeiterkrankte, wie Pressesprecherin Heidrun Schaaf berichtet. So wird seit 2013 in Königs Wusterhausen nach Dienstschluss eine mobile Gesundheitsprävention angeboten – dazu zählen zum Beispiel Massagen. „Seit diesem Jahr besteht außerdem die Möglichkeit der Nutzung des Fitnessraumes am Oberstufenzentrum Königs Wusterhausen durch die Mitarbeiter“, berichtet Heidrun Schaaf.

Von Nadine Pensold

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Teltow-Fläming Gespräche über Neufinanzierung der Stelle - Seelsorger verlässt Krankenhaus Luckenwalde

Krankheiten greifen auch die Seele an. Johannes Lorenz weiß dies nur allzu gut. Seit 14 Jahren spendet er Trost als Notfallseelsorger und sechs Jahre lang hat er hauptberuflich als Seelsorger im DRK-Krankenhaus Luckenwalde gearbeitet. Nun läuft die Stelle aus, über eine Neufinanzierung wird diskutiert.

17.11.2014
Teltow-Fläming Dani Vetter aus Zossen über Ziele von „Schutzlos-Wehrlos“ - Kinderschützer gründen Verein

Die Zossenerin Dani Vetter gehört zum Team des Kinderschutzvereins "Schutzlos - wehrlos". Im MAZ-Interview sagt sie, warum sie sich dort engagiert und was die Ziele des Vereins sind. Außerdem spricht sie über Aktionen und wie sich die Mitglieder, die aus ganz Deutschland kommen, untereinander vernetzen.

17.11.2014
Teltow-Fläming Ludwigsfelder Karnevalsverein KC Blau Weiß eröffnet die 5 Jahreszeit mit buntem Spektakel - Rathaussturm mit Konfetti-Kanonen

Eine altbekannte Parole erklang am Samstagvormittag vor dem Ludwigsfelder Rathaus: „Wir sind das Volk.“ Dann folgte der Zusatz „Wir sind das närrische Volk.“ Nun sollte jedem Zaungast klar gewesen sein, wer dort lautstark Einlass in das Rathaus verlangte: Die Karnevalisten des KC Blau Weiß und zahlreiche befreundete Vereine aus Teltow, Luckenwalde und Beelitz.

16.11.2014