Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Evangelisches Gemeindezentrum wird 15 Jahre alt
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Evangelisches Gemeindezentrum wird 15 Jahre alt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 01.07.2018
Pfarrerin Anne Lauschus (l.) und Marion Weinhold, die Leiterin der evangelischen Kita in Mahlow, feiern 15 Jahre Gemeindezentrum. Quelle: Christian Zielke
Anzeige
Mahlow

Als sich die Kirchengemeinde Mahlow-Glasow dafür entschied, das Gemeindeleben ins Zentrum zu holen und um einen Kindergarten zu bereichern, war das ein Experiment. Anne Lauschus war zu der Zeit noch nicht Pfarrerin in Mahlow, doch sie hält das Experiment für gelungen. „Das Konzept von Gemeindezentrum und Kita in einem Haus ist aufgegangen“, sagt sie.

Am kommenden Sonntag feiert die Kirchengemeinde das 15-jährige Bestehen ihres Zentrums. Das Fest beginnt 10.30 Uhr mit einem Gottesdienst im Freien. Danach beginnen die Feierlichkeiten mit Erzählungen, Musik, Essen. Gäste können Kunstwerke der Kinder ersteigern Anne, für die Kleinen gibt es eine Schatzsuche und allerhand Spannendes in der Kita. Außerdem blickt die Gemeinde auf die vergangenen 15 Jahre zurück.

Anzeige

Rund um die Uhr ist Leben im Haus

Anne Lauschus liebt den Garten des Gemeindezentrums mit seinen vielen versteckten Ecken und den Innenhof, der sie an ein Amphitheater erinnert, in den sie sich aber auch gerne zurückzieht, wenn sie ihre Ruhe haben möchte. Das Gebäude selbst ist voller Leben. Schon morgens, wenn die Eltern ihre Kleinen in den Kindergarten bringen, geht es los.

Im benachbarten Gemeindesaal treffen sich Mütter mit ihren Babys, Jugendliche, die sich auf die Konfirmation vorbereiten und Senioren zur Bibelstunde. Abends zerbrechen sich die Mitglieder des Gemeindekirchenrats die Köpfe bei kirchenpolitischen Fragen. „Das Haus ist fast rund um die Uhr voller Menschen“, sagt Anne Lauschus.

Kinder erfahren das Thema Schöpfung

Marion Weinhold leitet die evangelische Kita seit vergangenen Oktober. Seitdem hat sie die Schöpfung ins Zentrum der Arbeit mit den Kindern gestellt. „Das Thema schlägt einen weiten Bogen“, sagt sie. Es reiche von der Ernährung bis zur Umwelt. Entsprechend vielfältig ist auch die Beschäftigung damit. Die Kinder lernten, wie Müll getrennt wird und haben aus selbst gesammelten Abfällen Kunstwerke gemacht. Auch das Essen hat sich verändert. „Wir achten darauf, dass es mehr Frisches gibt“, sagt Marion Weinhold. Damit die Kinder daran teilhaben können, durften sie im Garten Rucola aussäen, den sie nun ernten.

„Meine Arbeit macht mir jeden Tag Spaß“, sagt Marion Weinhold. Es sei ein tolles Team, das sich um die 85 Kinder kümmert. Große Unterstützung gibt es auch von den Eltern. Das war schon von Anfang an so. „Es waren damals Eltern, die Lust hatten, eine Kita zu gründen“, erinnert Anne Lauschus an die Ursprünge der Kita.

Das Fest beginnt am 1. Juli 10.30 Uhr in der Rathenaustraße 45 in Mahlow.

Von Christian Zielke