Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Mit Gauklern und Musik am See
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Mit Gauklern und Musik am See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:59 16.06.2019
Das „5. Blankenfelde-Mahlow verzaubert“ war ein großes, harmonisches Gemeindefest Quelle: Andera von Fournier
Mahlow

Zum fünften Mal lud die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow Freitagabend Bürger und Gäste zu „Blankenfelde-Mahlow verzaubert“ ins Seebad Mahlow. Es schien wie eine kleine Völkerwanderung zu Fuß und per Rad, und die Sicherheitspartner hatten zu tun, um alle Autos auf Parkplätze zu verteilen. Das großartige Niveau der Veranstaltung hat sich herumgesprochen und das Wetter trug zusätzlich dazu bei, dass noch mehr Besucher als 2018 kamen. „2400 haben wir bereits gezählt, es werden mehr als 2500 werden“, wusste gegen 21 Uhr der „zählerfahrene“ Michael Wedel, der am Eingang begrüßte.

Neben ihm sorgte „Johnman“, eine lebende Skulptur, für die erste Überraschung: Er sprach Besucher, gern Kinder, nonverbal an, verschenkte Blumen, und die Handykameras wurden gezückt. Die hatten dann den ganzen Abend bei vielen Hochkonjunktur, denn Reni Hein und Wolfgang Huth hatten als Organisatoren von der Gemeindeverwaltung wieder ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt.

Als lebende Skulptur inszenierte sich Johnman. Quelle: Andrea von Fournier

„Ich achte bei der Auswahl darauf, dass die Künstler oder Akteure aus der Gemeinde oder der Region kommen und wir den Besuchern in jedem Jahr Neues bieten“, erklärte Reni Hein. Am laufendem Band traten Tänzer, Musiker und Gaukler auf drei Bühnen auf. Man konnte Schnappschüsse machen lassen oder Riesenseifenblasen erschaffen. Kulinarisches und Getränke gab es an unzähligen Ständen.

Dennoch war nicht zu verhindern, dass sich bei beliebten Produkten, die ebenfalls vornehmlich aus der Region kamen – so vom örtlichen Fischereiverein, Luis’ Wunderbar oder Swordfishevent – Schlangen bildeten. Auf allen Wiesen rund um See und Strand hatten es sich die Besucher auf Liegestühlen, Kissen, Decken oder Campingstühlen gemütlich gemacht, trafen Freunde und Bekannte auf ein Schwätzchen, aßen, tranken und verfolgten Darbietungen und Musik auf den Bühnen.

Hits aus „Dirty Dancing

Wie in den vergangenen Jahren zog es viele junge Familien zum Fest, so dass die Kulisse ausgelassen badender Kinder beim Jive des Turniertanzpaars Annette und Michael einen reizvollen Akzent bildete. Das ganz entspannte Publikum genoss der Berliner Skulptur-Darsteller Johnman, der mit „Blanco-Act“ eine seiner beiden zum Weltmeister gekürten Shows zeigte. Er arbeitet mit dem Publikum, lässt es dicht an sich heran. „Hier in Mahlow hatte ich ein sehr gutes Gefühl dabei“, so der Künstler, der den Auftritt ganz in Weiß begann und zum Schluss vollständig bunt mit Fingerfarben vom Publikum endete. Wunderbare Musikeinlagen aus den 1930er-Jahren boten die Drei Betties, die Acey Jee Acoustic Band begeisterte auch mit Titeln aus „Dirty Dancing“. Unter die Feiernden mischten sich die elfenhaft verkleideten Mädchen von „Hammerflausch“.

Mit Einbruch der Dunkelheit startete das beliebte Aussetzen von Schwimmlaternen auf dem See. Fackeln, Feuerschalen und Lichtershow tauchten die Szene in romantisches Licht. Gelegentliche Regentropfen störten kaum. Bis in die Nacht gab es Party und Tanz mit DJ Jens.

Von Andrea von Fournier

In diesem Jahr findet zum ersten Mal der Brandenburger Lesesommer statt. Insgesamt neun Bibliotheken aus Brandenburg beteiligen sich an der Aktion für Schüler. Und bieten ihnen jede Menge neue Bücher zum Entdecken.

13.06.2019

Die „Schule am Waldblick“ in Mahlow hat am Mittwoch ihr traditionelles Schulfest gefeiert. Die Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt „Lernen“ ist besonders für ihre zeitige und kontinuierliche Berufsvorbereitung bei Eltern und Schülern beliebt.

12.06.2019

Die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow möchte den Gedenkort Ausländerkrankenhaus in Mahlow ausbauen. 10.000 Euro stellt sie dafür jährlich zur Verfügung. Welche Ideen es gibt und warum einer Mahlower Familie das Mahnmal so wichtig ist.

08.06.2019