Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Jugendliche machen Spritztour mit Krankenwagen
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow

A24: Jugendliche machen Spritztour im Krankenwagen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:58 27.07.2021
Symbolbild
Symbolbild Quelle: Henry Mundt
Anzeige
Nackel

Autofahrer, die am Sonntag auf der Autobahn 24 unterwegs waren, wunderten sich über einen offensichtlich ausrangierten Krankenwagen, der gegen 23 Uhr über die Autobahn fuhr und dabei immer wieder mal das Blaulicht einschaltete. In dem Krankenwagen saßen zudem Leute in Zivilkleidung. Die Zeugen informierten die Polizei über den dubiosen Krankenwagen, einer der Zeugen fuhr dem Wagen hinterher.

An der Auffahrt Neuruppin verließ der Krankenwagen die Autobahn und fuhr über die Bundesstraße 167 weiter in Richtung B 5, verfolgt von der Polizei. In einer Seitengasse in Wildberg verlor der Zeuge das Fahrzeug aus den Augen. Die Polizei stoppte den Rettungswagen später in Nackel (Gemeinde Wusterhausen).

17-jähriger Fahrer ohne Führerschein

Im Krankenwagen saßen vier Jugendliche, 16 und 17 Jahre alt. Der 17-jährige Fahrer aus Blankenfelde-Mahlow (Kreis Teltow-Fläming), der bereits zuvor polizeilich in Erscheinung getreten war, hatte auch keinen Führerschein, und der Rettungswagen war außer Betrieb gesetzt und mit falschen Kennzeichen versehen, die zu einem anderen Auto gehören.

Der Fahrer hatte noch versucht, der Polizei weiszumachen, er sei 18 Jahre alt und gerade auf einer Überführungsfahrt, kam mit der offensichtlichen Schwindelei aber nicht durch. Die vier Jugendlichen wurden an ihre Eltern übergeben, die Krankenwagen wurde von der Polizei sichergestellt.

Lesen Sie auch:

Von MAZ-online.de