Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Gedenkstätte Ausländerkrankenhaus wird weiter gesichert
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Gedenkstätte Ausländerkrankenhaus wird weiter gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:22 16.05.2019
Kommandantenhaus des ehemaligen Ausländerkrankenhauses Mahlow. Quelle: Christian Zielke
Mahlow

Die GedenkstätteAusländerkrankenhaus“ in Mahlow wird weiter gesichert. Das hat die Gemeindevertretung von Blankenfelde-Mahlow beschlossen.

Die Bäume und Büsche, die um das verfallene ehemalige Desinfektionshaus wachsen, sollen zurück geschnitten werden, außerdem soll das Dach repariert werden und ein Zaun um das Gebäude errichtet werden. Die Arbeiten sollen möglichst bald beginnen, damit die Ruinen nicht weiter verfallen.

Später soll das Gebäude als Denkmal in den bereits bestehenden Gedenkort mit den roten Stelen und dem Waldweg einbezogen werden. Für die Maßnahmen stellt die Gemeinde in den kommenden Jahren jeweils 10.000 Euro zur Verfügung.

Im sogenannten Ausländerkrankenhaus wurden zwischen 1942 und 1945 tausende Kriegsgefangene und Zwangsarbeiter aus den von Deutschland besetzten Gebieten Osteuropas behandelt. Rund 1500 Menschen starben in dem Lager.

Von den ehemaligen Baracken ist heute nicht mehr viel zu sehen. Nur noch das Kommandantenhaus und das Desinfektionshaus stehen als Ruinen auf dem Gelände. Ein 1,2 Kilometer langer Rundwanderweg mit Info-Stelen führt um das Ausländerkrankenhaus herum.

Von Jonas Nayda

Präsenz im Ort versus großes Wahlprogramm: Beim Buhlen um die Gunst der Wähler in Teltow-Fläming setzen große Parteien und kleine Kandidatenlisten auf unterschiedliche Strategien. Die MAZ möchte außerdem wissen, was für Sie das wichtigste kommunalpolitische Thema ist – machen Sie mit bei unserer großen Umfrage!

19.05.2019

Am Dienstag ist in vier Einfamilienhäuser eingebrochen worden. Die Kriminalpolizei ermittelt.

15.05.2019

Rund 26 000 Menschen leben in der Schutzzone des BER und haben damit Anspruch auf Schallschutz. Anträge dafür wurden reichlich gestellt, die Umsetzung stockt allerdings. Beim Schallschutztag in Schönefeld will die FBB die Anwohner weiter über die Maßnahmen informieren.

18.05.2019