Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Schlagerstar Jürgen Drews singt in Blankenfelde
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Schlagerstar Jürgen Drews singt in Blankenfelde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:42 23.06.2019
Schlagerkönig Jürgen Drews ist am Samstagabend der Haupt-Act bei der „Mallorca-Party“ in Blankenfelde. Quelle: Krischan Orth
Blankenfelde

„Ich bin immer aufgeregt.“ Jürgen Drews (74) steht hinter der Bühne, kurz vor seinem Auftritt am Samstagabend im Natursportpark in Blankenfelde. Vor der Bühne ist die „Mallorca-Party“ bereits seit Stunden in vollem Gange. Die Zuschauer singen, rufen, johlen, schreien. Drews fährt sich durchs Haar. Er ist der Haupt-Act der Veranstaltung. Viele, die den Schlagerstar hinter der Bühne erkennen, möchten ein Foto mit ihm oder auch nur kurz ein paar Worte mit ihm wechseln. Der Sänger lässt sich gern auf ein Plaudern ein, mit dem Faustgruß begrüßt er Kollegen oder auch die Servicekräfte des Veranstalters. Berührungsängste hatte er noch nie.

Alles Zufall und nicht so geplant

„Meine Karriere, das war alles Zufall, nicht so geplant“, sagt Drews. Erst hat er englisch gesungen. Mit den Les Humphrie Singers zwischen 1970 und 1975. „Ich hätte nie daran gedacht deutsch zu singen.“ Auch 1980, als er in Los Angeles lebte, und „wegen einer Steuergeschichte“, wie er sagt, wieder in Deutschland sein Geld habe verdienen müssen, setzte er zunächst auf englischen Gesang. Doch mit Blick auf seine Schlagerkarriere sagt er: „Es hätte nicht besser kommen können.“

Durchbruch mit „Ein Bett im Kornfeld“

Irgendwann hat Musikproduzent Siegfried Loch ihn vorsichtig gefragt, ob er nicht deutsch singen will. „Schlager hat er sich nicht getraut zu sagen“, sagt Drews und lacht. Schließlich habe er ihm ein „Bett im Kornfeld“ zugesandt, ohne Melodie. „Wie soll ich das denn singen?“, fragte Drews. Lochs Antwort: „Mit der Melodie von ,Let your love flow’ von den Bellamy Brothers.“ Drews habe zunächst die Melodie mit Text nachgeäfft. „Das habe ich mir gedacht, dass du das machst“, habe Loch gesagt.

Nummer eins in Deutschland

Loch redete ihm gut zu: „Michael Kunze hat das Lied geschrieben, und sing es doch mal eine Tonlage höher.“ Dann, erzählt Drews, sei er in die Münchner Unionstudios gerufen worden, wo er auf Produzent und Liedtexter traf, die auf ihn angestoßen hätten. „Hat jemand Geburtstag“, habe Drews gefragt. „Nein, wir feiern dich. ,Kornfeld’ ist ein Hit.“ Der Song belegte im Jahr 1976 Platz ein der deutschen Hitparade.

Eine andere Zeit

Drews schmunzelt, wenn er über die Entstehung von „Kornfeld“ erzählt. „Es war eine andere Zeit. Auf deutsch zu singen war verpönt und wurde mit Schlagermusik gleichgesetzt.“ Ist „Ein Bett im Kornfeld“ ein Schlager? „So ein Mittelding“, so Drews.

Schlagerkönig in seinem Element

Die anfänglichen Animositäten gegenüber Schlager hat Jürgen Drews längst abgelegt. Er ist in seinem Element – auch im Blankenfelder Natursportpark. Während er erzählt, johlt er plötzlich laut eine Zeile, die er von der Bühne mitbekommen hat. „Entschuldigung, so sing ich mich ein“, sagt er. Zugleich wohl auch, um sich auf Betriebstemperatur zu bringen. Zugleich ist er der Drews, den man von der Bühne kennt: braun gebrannt, mit oben aufgeknüpftem Hemd und dem braunen 70er-Jahre-Haarschnitt. Aber auch jemand, der letztlich für alles dankbar ist. Dann betritt er die Blankenfelder Bühne.

Von Krischan Orth

Nach einem Jahr Bauzeit steht das neue Veranstaltungshaus auf dem Gelände des christlichen Sozialwerks Ichthys in Mahlow. Es soll Menschen aus der gesamten Gemeinde und Umgebung zur Verfügung stehen. Warum sich die Bewohner der Einrichtung über den Neubau freuen.

20.06.2019

Breitbandausbau, Umsatzsteuer, Arbeitssicherheit: Immer öfter lässt sich der Landkreis Teltow-Fläming beraten. Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) rechtfertigt die hohen Kosten: Neue Stellen zu schaffen, sei unsinnig.

22.06.2019

Sie lernen was Strom bedeutet, wie gefährlich er sein kann und wie ein Elektroauto funktioniert. Stromanbieter E.dis machte im Rahmen des Projekts „MADS – Medien an der Schule“ Anschauungsunterricht für Schüler an der Mahlower Schule. Auch mit Knalleffekt.

21.06.2019