Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Ehrengrab für einen Pionier des Fernsehens
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Ehrengrab für einen Pionier des Fernsehens
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:57 25.10.2019
Fernsehpionier Ernst Augustin. Foto: Kulturverein Blankenfelde
Blankenfelde

Die Anfänge von Rundfunk und Fernsehen sind maßgeblich mit seinem Namen verbunden. Ernst Augustin ist einer der bedeutendsten Blankenfelder. Fast drei Jahrzehnte lang lebte der Oberingenieur im Ort, bis er 1961, im Alter von 59 Jahren verstarb. Er ist auf dem Waldfriedhof beigesetzt.

Grabstätte soll zum Ehrengrab werden

Bislang haben sich seine Nachfahren um die Pflege des Grabes gekümmert. Nun möchte es die Familie einebnen lassen. „Wir können es selbst nicht weiterführen. Wir sind auch schon 82 und 89 Jahre alt“, so Ernst-Günter Augustin, einer der beiden Söhne. Das möchte Ortsvorsteherin Hannelore Pappschick möchte unbedingt verhindern. Sie stellte den Antrag, dass die Grabstätte von Ernst Augustin eine Ehrengrabstätte wird. Darüber berieten jetzt die Abgeordneten im Ausschuss für Soziales und Kultur. „Meiner Meinung nach sind alle Kriterien dafür erfüllt“, betont die Ortsvorsteherin. Der Name des Fernsehpioniers war jedoch nicht allen geläufig.

Vor mehr als 58 Jahren hat Ernst Augustin auf dem Waldfriedhof in Blankenfelde seine letzte Ruhe gefunden. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Ingenieur in der Radiotelefonie-AG

Ernst-Günter Augustin machte noch einmal in einem kurzen Abriss deutlich, wer sein Vater war. „Unser Vater konnte sehr gut zeichnen. So erkannte man früh seine technische Begabung“, erzählt er. Mit 22 Jahren wurde Ernst Augustin leitender Ingenieur in der Montage- und Reparaturabteilung der Radiotelefonie-AG.

Für die Firma Siemens leitete er unter anderem die funktechnische Ausstattung des Berliner Funkhauses in der Masurenallee und wurde 1931 Technischer Leiter des Rundfunkbetriebes Berlin. Unter seiner Leitung erfolgten zum Beispiel die ersten Rundfunkdirektübertragungen aus dem fliegenden Zeppelin und von einem „KDF-Urlaubsschiff“ von See. 1936 begleitete er im Übertragungswagen den Fackellauf von Olympia bis Berlin zur Olympiade.

Bau des Fernsehzentrums Adlershof

Aus der Großstadt kam Ernst Augustin nach Blankenfelde, wo er bis zu seinem Tode in der heutigen Erich-Klausener-Straße im Eigenheim wohnte. Unter seiner Leitung und nach seinen Entwürfen wurde im Ort kurz nach dem Zweiten Weltkrieg der Saal des Gasthofes Schwan zum Kino um- und ausgebaut. Er realisierte für Blankenfelde auch eine Verstärker- und Beschallungsanlage.

Vor mehr als 58 Jahren hat Ernst Augustin auf dem Waldfriedhof in Blankenfelde seine letzte Ruhe gefunden. Quelle: Marcus J. Pfeiffer

Kurz vor der Gründung der DDR erhielt Ernst Augustin den Auftrag, den Aufbau und die Entwicklung des Fernsehens im Osten Deutschlands voranzutreiben. Er war maßgeblich am Bau des Deutschen Fernsehzentrums in Berlin-Adlershof beteiligt. Auf deren Gelände ist noch heute eine Straße nach ihm benannt.

Viele weitere herausragende Persönlichkeiten

Ernst Augustin bekam 1952 den Nationalpreis der DDR. Bis zu seinem Tode widmete er sich als wissenschaftlicher Leiter am Betriebslaboratorium des Fachgebietes Technische Planung der Technik von Rundfunk und Fernsehen. Das wollen die Abgeordneten im Ausschuss für Soziales und Kultur künftig herausheben.

„Auf dem Blankenfelder Waldfriedhof liegen noch viele weitere herausragende Persönlichkeiten: Schauspieler, Wissenschaftler und Schriftsteller“, so Sabine Harding (B90/Die Grünen). Das sollte man aus ihrer Sicht würdigen. „Vielleicht sogar mit QR-Codes und einem Verweis zu den Lebensläufen auf der Website der Gemeinde.“

Über die Ehrengrabstätte von Ernst Augustin entscheiden letztlich die Gemeindevertreter. Die Ausschussmitglieder waren mehrheitlich dafür, auch wenn die Frage nach der künftigen Pflege des Grabes noch offen blieb.

Von Marcus J. Pfeiffer

Nach fünf Jahren Pause: 2020 wird es zu 30 Jahre Mauerfall wieder ein Fest der Einheit in Blankenfelde-Mahlow geben. Die Gemeinde sammelte dazu erste Ideen und Vorschläge. Nun wird ein Veranstalter gesucht.

24.10.2019

Bei der Bahn in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald kommt es in den kommenden Tagen zu einigen Zugausfällen. Betroffen sind RE 2, RE 3, RE 5 und RB 22.

24.10.2019

Die Eltern in der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow sind verzweifelt. Sie finden keine Kita-Plätze mehr für ihre Kinder. Zwar plant die Verwaltung jetzt eine neue Einrichtung, doch das geht ihnen nicht schnell genug.

23.10.2019