Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Rolls-Royce eröffnet neues Bürogebäude in Dahlewitz
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Rolls-Royce eröffnet neues Bürogebäude in Dahlewitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:36 19.07.2019
Holger Cartsburg, Mitglied der Geschäftsführung von Rolls-Royce (li.), Brandenburgs Staatssekretär Hendrik Fischer (mi.) und Wolfgang Horner, Qualitätsdirektor bei Rolls-Royce, eröffneten zusammen das neue Gebäude. Quelle: Fabian Lamster
Dahlewitz

Holger Cartsburg, Mitglied der Geschäftsführung von Rolls-Royce Deutschland, ist am Donnerstag mächtig stolz, als er den rund 60 Gästen das neue Bürogebäude am Standort Dahlewitz vorstellt. „Zukunft kann man bauen – und wir haben sie gebaut“, sagte er in seiner Eröffnungsrede.

Auch Hendrik Fischer, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, war bei der Einweihung des Bürogebäudes vor Ort und sprach von einer „rekordverdächtigen Bauzeit“. Er erinnerte sich an den 25. Juli 2018, als er beim ersten Spatenstich und hochsommerlichen Temperaturen ins Schwitzen gekommen sei.

Nun, kein Jahr und eine Investitionssumme von rund 20 Millionen Euro später, spendete ihm das neue Haus Schatten, in dem künftig auf vier Etagen etwa 360 Menschen an hochmodernen Arbeitsplätzen arbeiten sollen.

Holger Cartsburg, Mitglied der Geschäftsführung von Rolls-Royce (li.), Volker Richert von der Firma Bremer (mi.) und Wolfgang Horner, Qualitätsdirektor bei Rolls-Royce, bei der Eröffnung des neuen Bürogebäudes in Dahlewitz. Quelle: Fabian Lamster

Rundgang durch das neue Bürogebäude mit Besuchern

Von den Arbeitsräumen, die sich auf insgesamt 4.000 Quadratmeter verteilen, konnten sich sämtliche Besucher persönlich überzeugen.

Einblick in ein neues Großraumbüro von Rolls-Royce am Standort Dahlewitz. Quelle: Fabian Lamster

Mit den Photovoltaikanlagen auf dem Dach gewinnt das Gebäude einen Teil der Energie zurück, die es verbraucht. Wie viel Energie es erzeugt, ist an Bildschirmen im Inneren ablesbar.

Gleichzeitig können sich die Mitarbeiter auf neu eingerichtete Großraumbüros freuen. Diese verfügen über schallgeschützte Einzelräume, in denen sich das Licht mit dem Betreten und Verlassen automatisch an- und ausschaltet.

Mehr zum Thema

Rolls-Royce in Dahlewitz: Die Triebwerks-Manufaktur

Dahlewitz: So sieht es bei Rolls-Royce in Dahlewitz aus

Wegen des Brexits: Rolls-Royce verlagert Geschäftsfelder nach Deutschland

Neuer Triebwerküberwachungsraum begeistert

Bei zahlreichen Besuchern sorgten ebenso die Sanitäranlagen für große Augen. Die Waschbecken verzichten zum Trocknen der Hände komplett auf Papiertücher. Stattdessen strömt Luft aus den Seiten des Wasserhahns, die die Hände in kurzer Zeit trocknet.

Stolz ist Wolfgang Horner, Qualitätsdirektor bei Rolls-Royce, auch auf den Überwachungsraum in der vierten Etage, in dem die Mitarbeiter des Triebwerkherstellers Störungsfälle an Triebwerken aus aller Welt live mitgeteilt bekommen und die Reparatur koordinieren.

Ein mehrere Meter breiter Bildschirm mit dargestellter Weltkarte liefert den Überblick über aktuelle Problemfälle. In der Decke wurde ein Triebwerk in Originalgröße aus Holz nachgebaut und eingepflegt.

Im neuen Triebwerkkontrollraum werden künftig Stör- und Problemfälle aus aller Welt koordiniert und bearbeitet. Quelle: Fabian Lamster

Rolls-Royce ist ein Vorzeigeunternehmen Brandenburgs

Rolls-Royce hat mit dem Bau erneut bewiesen, dass es ein Vorzeigeunternehmen für Brandenburg ist. Die Entwicklung, die hier passiert, sehe ich mit großer Freude“, fuhr Staatssekretär Fischer fort.

Er sei schon voller Vorfreude auf die kommenden Entwicklungen im hybridelektrischen Fliegen sowie das Zentrum für künstliche Intelligenz, das ebenfalls am Standort Dahlewitz entstehen soll.

Von Fabian Lamster

Auf den Bahnstrecken in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald und in den angrenzenden Berliner Bezirken wird weiterhin gebaut. Vor allem die Regionalexpress-Linien RE 2 und RE 7 bleiben noch geteilt und enden in Lichtenberg.

18.07.2019

Wenn es regnete, verwandelte sich der Gehweg vor ihrer Haustür in Schlammpfützen. Zum Teil mit bis zu 20 Zentimeter tiefen Wassersenken. Gefährlich für Fußgänger. Da die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow den Gehweg seit Jahren nicht befestigt, machte eine Anwohnerin das jetzt in Eigenregie – und bekam prompt Ärger.

17.07.2019

In der Arcostraße in Mahlow ist in der Nacht zu Samstag ein Audi ausgebrannt. Der Wagen war zuvor gestohlen worden, der Fahrer prallte dann gegen mehrere Bäume.

15.07.2019