Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Rolls-Royce feiert Richtfest
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Rolls-Royce feiert Richtfest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 18.01.2019
Projektleiter Björn Michelchen (l.) und Wolfgang Horner, Qualitätsdirektor Rolls-Royce, beim traditionellen Einschlagen der Nägel. Quelle: Weigelt
Anzeige
Dahlewitz

Wer will fleißige Handwerker seh’n, der muss zu Rolls-Royce gehen. Am Freitagnachmittag feierten die Bauarbeiter auf dem Firmengelände in Dahlewitz ein traditionelles Richtfest. Wolfgang Horner, Qualitätsdirektor von Rolls-Royce Deutschland schlug fröhlich einige Nägel in ein Brett, wie es guter Zimmermannsbrauch ist.

Das neue Bürogebäude ist bereits kräftig in die Höhe gewachsen. Auf den vier Etagen mit 4000 Quadratmetern Nutzfläche sollen künftig rund 400 Mitarbeiter Platz finden.

Anzeige
Computersimulation des Büroneubaus. Quelle: Rolls-Royce

Im Herbst dieses Jahres soll das Gebäude fertig sein. Das sei die Voraussetzung dafür, dass ältere Gebäude am Firmenstandort abgebaut und modernisiert werden können, heißt es in einer Pressemitteilung. 20 Millionen Euro hat Rolls-Royce in den Neubau investiert, der mit allen möglichen Extras ausgestattet ist: Solarpanels sollen für aktive Energierückgewinnung sorgen, die Innenräume werden klimatisiert, die Arbeitsplätze ergonomisch gestaltet und mit modernster IT ausgestattet.

Eine der größten Firmen im Landkreis

Vor knapp einem halben Jahr, im Juli 2018, hatten Vertreter aus der Politik und vom Konzern den symbolischen ersten Spatenstich getan. Rolls-Royce sei für die Gemeinde ein Leuchtturm, der in die ganze Welt strahlen würde, hatte Blankenfelde-Mahlows Bürgermeister Ortwin Baier (SPD) gesagt.

Die Firma gehört zu den größten im ganzen Landkreis. Der Jahresumsatz betrug 2017 rund 1,7 Milliarden Euro. Jährlich werden in Dahlewitz etwa 300 Triebwerke für Flugzeuge produziert. Rolls-Royce-Ingenieure betreuen von Dahlewitz aus rund um die Uhr über 9000 Triebwerke, die weltweit im Einsatz sind. Im vergangenen Jahr feierte der Standort in Dahlewitz sein 25-jähriges Bestehen.

Von Jonas Nayda