Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Blankenfelde-Mahlow Wasserproblem auf dem Friedhof gelöst
Lokales Teltow-Fläming Blankenfelde-Mahlow Wasserproblem auf dem Friedhof gelöst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:21 18.05.2018
Dieser Anblick gehört nun hoffentlich der Vergangenheit an. Quelle: foto: Frank Pechhold
Anzeige
Mahlow

Mal läuft Wasser, dann wieder ist die Tonne fast leer. Solche Situationen schilderte MAZ-Leserin Yvonne Sachse Montagabend auf dem Evangelischen Friedhof Mahlow. Dienstag wurde die Pumpe repariert. Nun ist die Trockenzeit hoffentlich vorbei.

Noch bei dem Vor-Ort-Termin war Yvonne Sachse äußerst skeptisch. „Am Freitag nach Ostern wurde das Wasser nach der Winterpause wieder angestellt.“ Stunden später streikte die im Keller der Friedhofskapelle installierte Pumpe erstmals. Das ganze Wochenende über standen die Besucher ohne Wasser da. „Die Leute sind in Massen gekommen, um ihre Gräber zu pflegen“, so Sachse. Die meisten schleppten volle Wasserkanister von zu Hause mit. Besucher von weiter her klingelten an den Türen der unterhalb der Ruhestätte gelegenen Einfamilienhäuser. „Hier haben sie um einen Schluck Wasser für ihre Blümchen gebettelt.“ Erst am darauf folgenden Mittwoch seien Mitarbeiter einer Fachfirma gekommen, um die Ursache des Schadens zu ermitteln. Sachse zufolge sei das Wasser seit dem in unregelmäßigen Abständen weg geblieben. Bitten an die Friedhofsverwaltung, übergangsweise einen fahrbaren und großen Wassercontainer aufzustellen, hätten nichts genutzt.

Anzeige

Elektriker tauschte Schutzschalter für Pumpe aus

„Seit Samstag hängt ein Schreiben im Schaukasten an der Kapelle“, so Yvonne Sachse. „Wasserproblem“ steht da in roten Buchstaben. Leider falle die Brunnenanlage ab und zu aus. In solchen Fällen sollten Friedhofsbesucher eine Notrufnummer wählen. „Die Reparatur ist veranlasst.“

Unter der Notrufnummer erreichte die MAZ Dienstag den stellvertretenden Friedhofsverwalter Marcel Geßner. „Wir hatten heute schon wieder zwei Mal das gleiche Problem.“ Um 11 Uhr sei ein Elektriker gekommen, um einen neuen Schutzschalter für den Pumpenmotor einzubauen. „Der alte Schalter war zu klein.“ Deshalb sei die Pumpe wegen Überlastung unregelmäßig ausgestiegen. „Hoffentlich war’s das jetzt“.

Von Frank Pechhold