Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Gerhard Kalinka soll als Direktkandidat der Grünen ins Rennen gehen
Lokales Teltow-Fläming

Bundestagswahl 2021: Grüne nominieren Gerhard Kalinka im Wahlkreis 62 als Direktkandidaten

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:15 12.04.2021
Für Gerhard Kalinka ist es nicht das erste Mal, dass er Bürgermeister der Gemeinde werden möchte. Schon 2011 stand er zur Wahl. Und sieht sich nun für den Posten deutlich besser geeignet als damals.
Für Gerhard Kalinka ist es nicht das erste Mal, dass er Bürgermeister der Gemeinde werden möchte. Schon 2011 stand er zur Wahl. Und sieht sich nun für den Posten deutlich besser geeignet als damals. Quelle: Fabian Lamster
Anzeige
Blankenfelde-Mahlow

Die Grünen haben ihren Direktkandidaten im Wahlkreis 62 für die im September stattfindende Bundestagswahl nominiert: Ins Rennen geht Gerhard Kalinka aus Blankenfelde-Mahlow. Nominiert wurde er am Sonntag bei der digitalen Aufstellungsversammlung von Bündnis 90 / die Grünen. Nun muss er noch per Briefwahl bestätigt werden, das Ergebnis soll am 8. Mai bekanntgegeben werden.

Hung Trinh aus Königs Wusterhausen auf Listenplatz 4

„Wir erwarten einen spannenden, grünen Wahlkampf mit Gerd und wollen mit ihm ein starkes Ergebnis hier im Wahlkreis einfahren“, teilte Sabine Freund, Vorsitzende des Kreisverbands Dahme-Spreewald mit. Ebenfalls zur Abstimmung des Direktkandidaten war Hung Trinh aus Königs Wusterhausen angetreten. Er kandidiert nun auf Platz vier der Landesliste, Gerhard Kalinka steht auf Platz 2 der Liste. „Dem unterlegenen Bewerber für die Direktkandidatur, Hung Trinh, wünschen wir viel Erfolg für die Listenaufstellung auf der Landesdelegierten-Konferenz nächsten Samstag. Wir hoffen, dass er mit seinen Ideen und seiner Energie eine wichtige Stütze für den Bundestagswahlkampf wird und er den Kreisverband auch in Zukunft bereichert“, sagte Sandra Pengel, Co-Vorsitzende des Kreisverband.

Bereits 2016 war Kalinka grüner Direktkandidat im Wahlkreis 62. Dieser schließt neben dem ganzen Landkreis Dahme-Spreewald auch Kommunen aus Teltow-Fläming (Am Mellensee, Baruth/Mark, Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren, Luckenwalde, Nuthe-Urstromtal, Rangsdorf, Trebbin, Zossen sowie das Amt Dahme/Mark) und die Stadt Lübbenau mit ein.

Von MAZonline