Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Corona in TF: Sieben-Tage-Wert bei 124,9
Lokales Teltow-Fläming

Corona in Teltow-Fläming: Inzidenz und Neuinfektionen im Landkreis vom 19. November

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:34 20.11.2020
In vielen Bereichen des täglichen Lebens gilt Maskenpflicht. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Teltow-Fläming

Die Corona-Lage in Teltow-Fläming ist und bleibt dramatisch. Seit 2. November greifen die Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz, Restaurants und Freizeiteinrichtungen sind geschlossen. Im Privaten soll jede und jeder einzelne die Kontakte auf ein absolutes Minimum beschränken.

314 akute Infektionen

Am Freitag, dem 20. November, meldete die Kreisverwaltung, dass sich in der vergangenen Woche 213 Menschen neu mit dem Virus infiziert haben. Insgesamt haben sich in Teltow-Fläming seit Beginn der Pandemie 1082 Menschen mit dem Virus angesteckt. Von ihnen sind aktuell 314 Personen infiziert. Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt bei 124,9 und ist damit weiter über dem kritischen Wert von 50. Insgesamt 18 Menschen aus TF sind an oder mit dem Coronavirus verstorben.

Anzeige

Insgesamt 750 Personen gelten in TF als genesen. Mehr als 1200 Einwohner müssen derzeit in Quarantäne bleiben.

Die Intensivbetten im Landkreis sind aktuell zu fast 75 Prozent belegt. Unter den Intensivpatienten sind derzeit zwei Covid-19-Erkrankte, von denen eine Person beatmet werden muss.

Am schwersten von der Pandemie betroffen ist der Norden des Landkreises. In Ludwigsfelde (70), Blankenfelde-Mahlow (57) und Zossen (35) gibt es derzeit ( (Stand Donnerstag) die meisten akuten Infektionen.

Aber auch im Süden von TF verbreitet sich das Virus stetig. Hier verzeichnet Luckenwalde (29) die meisten aktiven Fälle, gefolgt von Jüterbog (19) und Dahme (16).

Maskenpflicht auch an Bus- und Bahnhöfen

Der Landkreis hatte bereits vor dem Teil-Lockdown eine Ausweitung der Maskenpflicht beschlossen. Daher muss auch an Bushaltestellen und Bahnhöfen Maske getragen werden. Auch auf Wochenmärkten ist Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung jetzt Pflicht.

Mehr zum Thema Corona in Teltow-Fläming

TF: So liefen die Kontrollen zum Aktionstag Maskenpflicht

Vorerst kein Corona-Testzentrum mehr in TF

Einer von zehn Coronafällen in TF muss ins Krankenhaus

Betriebe in TF starten mit „Zweckoptimismus“ in den zweiten Lockdown

TF kann nur noch jeden dritten Coronafall nachverfolgen

Davon unabhängig gelten in ganz Brandenburg bis zum 30. November strengere Kontaktbeschränkungen. In der Öffentlichkeit dürfen sich nur noch bis zu zehn Menschen aus maximal zwei Haushalten treffen.

Restaurants geschlossen, Feiern verboten

Gaststätten und Freizeiteinrichtungen wie Kinos, Theater und Museen bleiben geschlossen. Auch alle Veranstaltungen mit Unterhaltungscharakter – vom öffentlichen Konzert bis zur privaten Feier – sind vorerst untersagt. Erlaubt sind nur noch kleine Zusammenkünfte mit maximal zehn Menschen aus höchstens zwei Haushalten. Wer mit mehr als sechs Menschen feiern will, muss das in Teltow-Fläming inzwischen per Formular beim Gesundheitsamt anzeigen.

Lesen Sie auch: Diese Regeln gelten jetzt in Brandenburg

Touristische Übernachtungen sind im November verboten genauso wie Amateursport mit Ausnahme von Individualsport. Schulen und Kitas bleiben im Gegensatz zum ersten Lockdown offen. Das Land hat die Maskenpflicht aber für Schüler ab der 11. Klasse auch auf den Unterricht ausgeweitet.

Von Victoria Barnack