Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Corona in Teltow-Fläming: Zahlen und Nachrichten vom 4.12.2021
Lokales Teltow-Fläming

Corona in Teltow-Fläming: Zahlen und Nachrichten von heute, 4.12.2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 04.12.2021
Corona Teltow-Fläming
Corona Teltow-Fläming Quelle: Fusion Medical Animation/Unsplash/hfr
Anzeige
Teltow-Fläming

Spitzt sich die Corona-Lage in Teltow-Fläming weiter zu oder ist Entspannung in Sicht? Hier finden Sie alle aktuellen Zahlen und Entwicklungen in Kürze.

Die Lage am 4. Dezember

Das Robert-Koch-Institut meldete am Freitag 151 neue Fälle in Teltow-Fläming. Aufgrund eines Systemfehlers waren einen Tag zuvor keine Fälle gemeldet worden, die nun in die aktuelle Meldung einfließen. Seit Beginn der Pandemie haben sich im Landkreis bisher insgesamt 12.514 Einwohner mit dem Coronavirus angesteckt. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt bei 747,9 (Vortag 722,2).

Seit dem 28. November gilt für ungeimpfte Personen in Teltow-Fläming eine nächtliche Ausgangssperre zwischen 22 und 6 Uhr. Ausnahmen sind geregelt, zum Beispiel für den Besuch von Ehe- oder Lebenspartnern, für den Weg zum Arzt oder zur Arbeit. Diskotheken und Clubs sind zu schließen und Festival-Veranstaltungen untersagt.

Die Zahl der Menschen, die im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben sind, liegt unverändert bei 229.

Die aktuellen Coronazahlen in Teltow-Fläming:

Wo kann ich mich gegen Corona impfen lassen?

Seit dem 1. Dezember ist das Impfzentrum in Luckenwalde wieder geöffnet: immer montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr – vorerst ohne Termin. Einlassschluss ist um 17 Uhr. Es gibt Erst- und Zweitimpfungen sowie Booster-Impfungen, für Personen, deren letzte Impfung mindestens sechs Monate zurückliegen. Ab sofort können Termine ab dem 7. Dezember online gebucht werden unter www.teltow-flaeming.de/corona-impfung.

Im Krankenhaus Ludwigsfelde gibt es ab sofort an zwei Tagen pro Woche Impfungen. Termine gibt es vorerst nur für über 70-Jährige für die Booster-Impfung und für alle Personen ab zwölf Jahren für Erst- und Zweitimpfungen. Termine gibt es online unter www.ludwigsfelde.de/impftermin.

Die Hausärzte impfen ihre Patienten in den eigenen Praxen, meist nach Terminvergabe und interner Priorisierung. Zwei Arztpraxen im Landkreis bieten derzeit bei Bedarf auch Impftermine an Samstagen an. Informationen dazu gibt es auf der Homepage des Landkreises.

Wo es die meisten Coronafälle in TF gibt

Die Städte und Gemeinden in Teltow-Fläming verzeichnen aktuell wieder mehr Neuinfektionen. Die aktuellen Zahlen veröffentlicht der Landkreis täglich. Momentan verzeichnen Blankenfelde-Mahlow (564), Zossen (361), Luckenwalde (395) und Ludwigsfelde (335) die meisten Coronafälle.

Wo kann ich mich testen lassen und was kostet das?

Seit Anfang November sind Coronatests wieder einmal pro Woche für jeden Bürger kostenlos. Teststellen gibt es unter anderem in Luckenwalde, Jüterbog, Rangsdorf, Zossen, Ludwigsfelde und Blankenfelde-Mahlow. Eine Übersicht finden Sie in unserer Karte:

 

Aktuelle Zahlen und Statistiken zum Coronavirus

Übersicht für Potsdam und Brandenburg: Wie stark verbreitet sich die Corona-Erkrankung?

Übersicht für Deutschland: Die Gesamtentwicklung, alle Hotspots und Reisewarnungen

Diese beiden Artikel sind kostenlos für alle lesbar, die nachfolgenden regionalen Analysen sind MAZ-Plus-Lesern vorbehalten. Klicken Sie hier, um MAZ-Plus kostenlos zu testen.

Interaktive Karte: Wo sind die Corona-Hotspots in Brandenburg?

Mehr aus Ihrer Region:

Zahlen und Fakten zum Coronavirus in Potsdam

Zahlen und Fakten zum Coronavirus in Potsdam-Mittelmark

Zahlen und Fakten zum Coronavirus in Teltow-Fläming

Zahlen und Fakten zum Coronavirus in Dahme-Spreewald

Zahlen und Fakten zum Coronavirus in Havelland

Zahlen und Fakten zum Coronavirus in Oberhavel

Zahlen und Fakten zum Coronavirus in Ostprignitz-Ruppin

Zahlen und Fakten zum Coronavirus in Prignitz

Wie voll sind die Intensivstationen in Teltow-Fläming?

Die Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) beobachtet die Lage in den Krankenhäusern. Die Hospitalisierungsrate wird nur landesweit erfasst. In Brandenburg beträgt die Anzahl der Patienten innerhalb der letzten sieben Tage pro 100.000 Einwohner, die mit einer Covid-Erkrankung stationär behandelt werden müssen, aktuell 4,2.

Berliner Ring: Der MAZ Newsletter für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

Der Newsletter für aktuelle Themen in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

In den beiden Krankenhäusern in Teltow-Fläming müssen laut DIVI-Angaben aktuell drei Covid-Patienten intensivmedizinisch betreut werden; einer davon wird künstlich beatmet. Belegt sind momentan zehn von 15 verfügbaren Intensivbetten im Landkreis. Ob weitere Corona-Erkrankte aus TF in anderen Krankenhäusern liegen, ist nicht statistisch erfasst.

Von RND/kha/eli