Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neu im Kino in Luckenwalde und Wildau
Lokales Teltow-Fläming

Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming: Das läuft in den Kinos

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 12.01.2022
Der mittlerweile fünfte Teil der Scream-Reihe läuft Donnerstag in den Kinos an.
Der mittlerweile fünfte Teil der Scream-Reihe läuft Donnerstag in den Kinos an. Quelle: AP
Anzeige
Luckenwalde/Wildau

Die MAZ gibt an dieser Stelle einen Überblick über die aktuellen Filme, die derzeit in den Kinos der Region laufen.

Aktuelle Filme im Union-Kino in Luckenwalde

„Spider-Man: No Way Home“

Der Superheldenfilm wird jeden Tag um 16.15 und (außer Mittwoch) 19.45 Uhr gespielt, bis Dienstag auch 19.45 Uhr. Nachdem seine Identität bekannt wurde, ist für Peter Parker alias Spider-Man ein normales Leben nicht mehr möglich. Um wieder ein Stück Normalität in sein Leben zu holen, bittet Peter Doctor Strange (Benedict Cumberbatch) um einen großen Gefallen: Er soll die Vergangenheit ungeschehen machen.

Mirabel (M.) mit der Familie Madrigal in einer Szene des Kinofilms „Encanto“. Quelle: Disney/DPA

„Encanto“

Der neue Disney-Film um die Titelfigur Mirabel wird täglich (außer Sonntag) um 15.30 Uhr gespielt.

„Scream 5“

Der fünfte Teil der Horrorreihe läuft täglich um 17.40 und 20.15 Uhr. Der Killer mit dem Ghostface kehrt zurück nach Woodsboro. Diesmal hat es der psychopathische Mörder auf eine Gruppe junger Menschen abgesehen, die in einer Verbindung zu den Opfern und Überlebenden der vorherigen Woodsboro-Attentate stehen. Ein Teenager nach dem anderen wird niedergemetzelt und die Geheimnisse der Kleinstadt rücken immer mehr ins Zentrum der Öffentlichkeit. Für die Überlebenden Sidney Prescott, Journalistin Gale Weathers und Ex-Sheriff Dewey ist die Rückkehr des Killers eine Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Ihnen bleibt keine andere Wahl, als wieder miteinander in Kontakt zu treten und die Serienmorde zu verhindern. Ob die Regeln zum Überleben, die ihnen zuvor das Leben gerettet haben, noch weiterhin gültig sind, müssen Sidney und ihre Freunde bald am eigenen Leib erfahren.

„The King’s Man – The Beginning“

Der Spionagefilm über die Entstehung der Organisation King’s Man wird täglich um 20 Uhr und (außer Montag) um 17.30 Uhr gezeigt. Der junge Conrad wird vom Duke of Oxford in die geheime Welt der britischen Spionage eingeführt. Dabei trifft er auf zahlreiche historische Figuren wie den britischen General Herbert Kitchener und den serbischen Attentäter Gavrilo Princip sowie den mysteriösen und ebenso gefährlichen Russen Grigori Rasputin, der gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hirten und den Monarchen George V., Wilhelm II. und Nikolaus II. eine Verschwörung ausgeheckt hat, die die Welt ins Verderben stürzen könnte. Nun liegt es an Conrad und dem Duke, die Menschheit vor dem Untergang zu bewahren – und dafür stehen ihnen nicht nur außergewöhnliche Gerätschaften, sondern auch ganz besondere Kampffertigkeiten zur Verfügung.

Mit einem Riesen-Hund wie Clifford ist es gar nicht so leicht, Gassi zu gehen. Quelle: Courtesy Paramount Pictures/DPA

„Clifford, der große rote Hund“

Der Familienfilm mit dem großen, animierten Hund ist Donnerstag, Freitag und Montag bis Mittwoch um 15.30 Uhr zu sehen, Samstag und Sonntag um 15.15 Uhr.

„Sing – Die Show deines Lebens“

Der animierte Musicalfilm läuft am Sonntag um 15.30 Uhr.

Szene aus „Eiffel in Love“. Quelle: Constantin

„Eiffel in Love“

Die Romanze wird als Extra-Film am Montag um 17.45 und Mittwoch um 20 Uhr gezeigt. Paris im späten 19. Jahrhundert: Gustave Eiffel hat soeben die Arbeiten an der gemeinsam mit Frédéric-Auguste Bartholdi gebauten Freiheitsstatue in New York abgeschlossen und kehrt nun in seine Heimat zurück. Im Auftrag der französischen Regierung soll er für die Weltausstellung im Jahr 1889 sein bisher größtes Kunstwerk entwerfen, eine wahre Meisterleistung des Ingenieurshandwerks. Doch Eiffel will eigentlich nur die Pariser Metro überarbeiten, weswegen er stark unter Druck gesetzt wird. Da trifft er seine Jugendliebe Adrienne Bourgès wieder, die er für immer verloren geglaubt hatte, was ihn zu einem nie dagewesenen Bauwerk inspiriert: den Eiffelturm.

Neues im Kino-Café Dahme

„Clifford- Der große rote Hund“

Der Familienfilm läuft von Freitag bis Dienstag um 17 Uhr.

„Spider-Man: No Way Home“

Der Science-Fiction-Film kann Freitag bis Dienstag um 20 Uhr geschaut werden.

Aktuelles aus dem Kino Capitol in Königs Wusterhausen

Albrecht Schuch als Thomas Brasch mit Filmpartnerin Jella Haase als Katarina. Quelle: Peter Hartwig

„Lieber Thomas“

Die Biografie-Verfilmung ist Freitag, Samstag, Dienstag und Mittwoch um 18 Uhr im Kino Capitol zu sehen. Der Film erzählt aus dem Leben des Autors und Filmemachers Thomas Brasch, der als deutsch-jüdischer Emigrant in England geboren wurde und Anfang der 1950er Jahre zusammen mit seiner Familie in die junge DDR übersiedelte. Dort will er sich als Schriftsteller verwirklichen und entdeckt dabei sein Potenzial als poetischer Rebell. Schon sein allererstes Stück wird verboten und bald darauf verliert er auch seinen Platz an der Filmhochschule. Als 1968 die Panzer der Sowjetunion durch die tschechische Hauptstadt Prag rollen, versuchen Brasch und seine Freundin Sanda mit anderen Studenten in den Straßen Berlins zum Protest aufzurufen – und scheitern. Sein eigener Vater verrät ihn an die Stasi und lässt es damit zu, dass Thomas ins Gefängnis wandert. Nachdem er auf Bewährung entlassen wird, versucht er sich weiter als Poet und schreibt über die Liebe, die Revolte und den Tod. In der DDR allerdings möchte man mit einem wie ihn nichts zu tun haben. Mit Katarina, der Frau, die er liebt, verlässt er die DDR, um im Westen den Ruhm zu ernten, der ihm gebührt. Doch auch hier ist er weit davon entfernt, zur Ruhe zu kommen.

Neues im Cinestar Wildau

Kirsten Stewart spielt Diana in der Verfilmung „Spencer“. Quelle: Pablo Larrain/DCM/DPA

„Spencer“

Die Biografieverfilmung um Lady Di ist täglich (außer Montag) um 17.30 und 20.40 Uhr zu sehen. Diana, Prinzessin von Wales, ehemals Diana Spencer, ist Anfang der 1990er-Jahre nicht mehr glücklich – weder an der Seite von ihrem Gatten Prinz Charles noch mit ihrer Berühmtheit und ihrer festgefahrenen Rolle im englischen Königshaus. Also fasst sie die Entscheidung, dass sie etwas unternehmen muss, um schnellstmöglich aus ihrem goldenen Käfig auszubrechen. Nur wenn sie die Ehe zu dem britischen Thronfolger beendet und den Mut fasst, einen eigenen Weg zu gehen, hat sie die eine Chance, ihr Leben eigenmächtig zu verändern, anstatt fremdbestimmt einem durchstrukturierten Pfad zu folgen. Während der drei Weihnachtsfeiertage auf dem königlichen Sandringham-Anwesen in Norfolk ringt sich die junge Frau durch, ihr royales Dasein endgültig abzulegen, auch wenn das weitreichende Konsequenzen nach sich zieht.

„The 355“

Der Spionagethriller läuft täglich (außer Montag) um 19.40 Uhr. Die amerikanische Agentin Mason Brown ist für das CIA die Frau fürs Grobe. Da liegt es auf der Hand, dass sie auf die nächste gefährliche Mission geschickt wird, um eine strenggeheime Waffe zu finden, die von einem Söldner-Trupp gestohlen wurde. Um sie zurückzubekommen, braucht Mason allerdings Unterstützung und stellt sich ein Team aus Agentinnen zusammen, die bereit sind, sich mit allen Mitteln gegen einen gemeinsamen Feind zu stellen, um so den Dritten Weltkrieg zu verhindern.

Morticia und Gomez Addams wollen in „Addams Family 2“ mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Quelle: Metro Goldwyn Mayer Pictures/DPA

„Addams Family 2“

Der Animationsstreifen kann Freitag bis Sonntag um 15 Uhr geschaut werden, Sonntag auch 12.45 Uhr.

„Clifford, der große rote Hund“

Der Familienfilm wird täglich (außer Montag) um 17.10 Uhr gespielt, Freitag bis Sonntag auch 14.50 Uhr, Sonntag auch 12.30 Uhr.

„Contra“

Die Komödie ist Donnerstag bis Samstag sowie Dienstag und Mittwoch um 20.40 Uhr zu sehen.

„Ein Junge namens Weihnacht“

Der Familienfilm kann am Sonntag um 12 Uhr geschaut werden.

„Encanto“

Der neue Disney-Streifen läuft täglich (außer Montag) um 16.50 Uhr, Freitag bis Sonntag auch 14.40 Uhr, Sonntag auch 12.15 Uhr.

„Ghostbusters: Legacy“

Der Actionfilm läuft Freitag bis Sonntag um 14.30 Uhr.

„Halloween kills“

Der Horrorfilm um die Titelfigur Michael Myers ist am Samstag um 23.15 Uhr zu sehen.

Szene aus dem Animationsfilm „Happy Family 2“. Quelle: Filmverleih

„Happy Family 2“

Der Animationsfilm kann am Sonntag um 12 Uhr geschaut werden.

„House of Gucci“

Die Romanverfilmung mit Lady Gaga in der Hauptrolle ist täglich (außer Montag) um 20.15 Uhr zu sehen, Donnerstag bis Samstag und Dienstag und Mittwoch auch 17.20 Uhr.

„007 – Keine Zeit zu sterben“

Der letzte Bond-Film mit Daniel Craig wird täglich (außer Montag) um 17.15 Uhr gezeigt.

„The King’s Man – The Beginning“

Der Spionagefilm läuft täglich (außer Montag) um 17.20 und 20.15 Uhr, Freitag bis Sonntag auch 14.30 Uhr, Samstag auch 23.15 Uhr.

„Lauras Stern“

Der Familienfilm wird Freitag und Samstag um 14.45 Uhr gespielt, Sonntag um 12 Uhr.

Keanu Reeves (Mitte) als Neo in „Matrix Resurrections“. Quelle: AP

„Matrix: Resurrections“

Der vierte Teil der Science-Fiction-Reihe mit Keanu Reeves läuft täglich (außer Montag) um 20.30 Uhr, Donnerstag bis Samstag und Dienstag und Mittwoch auch 17.10 Uhr, Samstag auch 22.30 Uhr.

„Paw Patrol: Der Kinofilm“

Der Animationsfilm wird Freitag und Samstag um 14.50 Uhr gezeigt, Sonntag um 12.40 Uhr.

Robbie Amell als Chris Redfield in einer Szene des Films „Resident Evil: Welcome To Raccoon City". Quelle: Constantin Film/DPA

„Resident Evil: Welcome to Racoon City“

Der Horrorfilm kann am Samstag um 23.20 Uhr geschaut werden.

„Ron läuft schief“

Der Animationsfilm wird am Sonntag um 12.05 Uhr gespielt.

„Die Schule der magischen Tiere“

Der Familien-Abenteuerfilm ist Freitag bis Sonntag um 14.50 Uhr zu sehen, Sonntag auch 12.30 Uhr.

„Scream 5“

Der Horrorfilm läuft täglich (außer Montag) um 18 und 20.40 Uhr, Samstag auch 23.15 Uhr, in der Originalversion kann der Film am Sonntag um 20.40 Uhr geschaut werden.

„Sing – Die Show deines Lebens“

Der Animationsfilm wird am Sonntag um 14 und 17.30 Uhr gezeigt.

„Spider-Man: No Way Home“

Der Fantasystreifen aus den Marvelstudios läuft in 3D täglich (außer Montag) um 17.15 und 19.30 Uhr, Samstag auch 22.45 Uhr. In 2D ist der Film täglich (außer Montag) um 16.45, 20 und 20.30 Uhr zu sehen, Freitag bis Sonntag auch 14.30 Uhr, Samstag auch 23.15 Uhr.

Eine Szene des Films „Venom 2: Let There Be Carnage“. Quelle: Sony Pictures Entertainment Deutschland Gmb/DPA

„Venom 2: Let there be carnage“

Der Fantasyfilm wird Freitag bis Sonntag um 15.15 Uhr gespielt.

„The World Champion“

Die Biografieverfilmung um Schachmeister Anatoli Karpow läuft in der Originalversion am Sonntag um 17 Uhr. 1978 muss der junge, ehrgeizige sowjetische Schachmeister Anatoli Karpow seinen Titel gegen seinen ehemaligen Mentor und Überläufer in den Westen Viktor Kortschnoi verteidigen. Ihr Aufeinandertreffen wird zu einem der dramatischsten Meisterschaftskämpfe der Schachgeschichte.

„West Side Story“

Das Remake des Musical-Klassikers ist am Sonntag um 12 Uhr zu sehen.

Von MAZonline