Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming LDS und TF: Viel Kultur am Wochenende
Lokales Teltow-Fläming

Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming: Kultur am Wochenende - ein Überblick

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 19.08.2021
Der Blankenseer Musiksommer geht am Freitag, 20. August, um 19.30 Uhr in die nächste Runde. Zu Gast ist im Kirchenzentrum Waldfrieden das Saxofonquartett Clair-Obscur. Die Musiker nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise durch eine „Nacht in Berlin“. Karten: www.blankenseer-musiksommer.org oder Abendkasse.
Der Blankenseer Musiksommer geht am Freitag, 20. August, um 19.30 Uhr in die nächste Runde. Zu Gast ist im Kirchenzentrum Waldfrieden das Saxofonquartett Clair-Obscur. Die Musiker nehmen ihr Publikum mit auf eine Reise durch eine „Nacht in Berlin“. Karten: www.blankenseer-musiksommer.org oder Abendkasse. Quelle: Promo
Anzeige
Teltow-Fläming/Dahme-Spreewald

Wer am Wochenende in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald noch nichts vorhat, muss sich keine Gedanken machen. Angebote gibt es genügend. Das sind die Tipps zum Wochenende für Interessierte und Kurzentschlossene in den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald:

Heckflossen und Petticoats

Die US Car Classics locken wieder Fans der amerikanischen Automobilgeschichte nach Diedersdorf. Quelle: Agentur Peppel/Florian Schuh

Diedersdorf. Am Sonnabend und Sonntag, dem 21. und 22. August, vereinen sich wieder all diejenigen, für die es nichts Schöneres gibt als den American Lifestyle. Im Fokus liegen dabei wie immer die prachtvollsten Exemplare der amerikanischen Automobilgeschichte. Klassiker wie der knallrote Ford Mustang, der typische Pick-Up, der Chevrolet oder die rockige Harley Davidson laden dazu ein, in die Welt der 50er und 60er Jahre einzutauchen. Eine Welt mit legendären Straßenkreuzern, dem Klang ihrer V 8-Motoren und spektakulären Heckflossen.

Zu sehen gibt es um die 1.200 klassischen US Cars und Bikes, jedes ein Einzelstück. Hübsche Damen im Petticoat und in Ringelsöckchen vollenden das Gesamtbild stilgerecht. Der größte Fachmann der Oldtimerszene, Johannes Hübner, wird das Happening an der großen Show-Bühne mit einer Menge an Fachwissen und amüsanten Details kommentieren, und die polierten Schätzchen mit Worten gekonnt in Szene setzen. Wer gern themenkundige Gespräche mit Gleichgesinnten führt, der ist hier genau zur richtigen Zeit am richtigen Ort, verspricht der Veranstalter. Verschiedenste branchenorientierte Händler präsentieren Angebote zur Fahrzeugpflege, Restaurierung, zu Oldtimergutachten sowie Oldtimerversicherungen und vieles mehr. Um den American Dream auf Schloss Diedersdorf kulinarisch abzurunden, gibt es an diversen Ständen typisches American Food, von Burgern, Pulled Pork über Milchshakes bis Eis, süße Muffins und Kaffee. Während die Herren themenbezogene Konversationen pflegen, können die Damen ihrer Shopping-Leidenschaft freien Lauf lassen und sich von Schmuck, Mode, Pins und Accessoires und Malerei verzaubern lassen.

Das US Car Classics ist für Besucher am Samstag und Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Für Oldtimerfahrer mit ihrem US-Klassiker (Baujahr 1985 und jünger) ist der Eintritt frei.

Weitere Informationen gibt es auch auf www.uscarclassics.de

Theatertour als Film

Die Bühnedautenheims präsentiert „Der Wagen“, ein Theater-Roadmovie als Film in Wiepersdorf und Klausdorf. Quelle: buehnedautenheims

Wiepersdorf/Klausdorf. Die Buehnendautenheims kommt in die Region und lädt zu zwei Terminen ins Freilichtspielhaus – in Form eines mobilen Kinobusses, der derzeit von Dorf zu Dorf tourt, auf dem Weg von Dautenheim nach Berlin – ein. Zu sehen sein wird der Film „Der Wagen“ – ein Theater-Roadmovie durch Deutschland, in dem die Erlebnisse und Begegnungen der Theaterdarsteller aus Dautenheim auf ihrer ungewöhnlichen Wandertheatertournee wieder aufleben.

Im Sommer 2019 unternimmt das Theaterensemble Buehnendautenheims eine unwahrscheinliche Deutschlandtournee: Es reist als Wandertruppe mit einer 100-jährigen Heuwagenbühne mit dem Theaterstück „Das große Welttheater“ von Pedro Calderón de la Barca einmal quer durchs Land – vom rheinhessischen Dautenheim nach Berlin. Tagsüber legt die Truppe 40 Kilometer zurück, abends spielt sie auf Marktplätzen, im Freibad, vor Kirchen und Schlössern. Aus den Erlebnissen und den Begegnungen ihrer Reise wird jetzt ein dokumentarisches Theater-Roadmovie. „Der Wagen“ bietet einen ungewohnten Blick auf Deutschland 2019, vom Land in die Stadt, von West nach Ost, durch die Jahrhunderte.

Mittels des eigens gebauten Kinobusses, bestehend aus einem alten Feuerwehrauto, Mercedes T1 Bremer, Baujahr 1978 und modernster Projektionstechnik, wiederholen die Buehnendautenheims vom 14. bis 22. August ihre Route. Entlang der Wegstrecke ihrer barocken Wandertheatertour steuern sie erneut neun ausgewählte Stationen an und zeigen wie im Zeitraffer auf 90 Minuten komprimiert die Erlebnisse ihrer Wandertour.

Station macht der Kinobus am Freitag, dem 20. August, auf Schloss Wiepersdorf, sowie am Samstag, 21. August in Klausdorf (Am Mellensee).

Das Ensemble Buehnendautenheims ist eine Gruppierung professioneller Regisseurinnen und Regisseure, Bühnenbildnerinnen und Bühnenbildner, Musikerinnen und Musiker, Schauspielerinnen und Schauspieler sowie einheimischer Akteure und Handwerker, die seit dreizehn Jahren im Sommer für eine Theaterproduktion in Alzey-Dautenheim (Rheinhessen) zusammenkommt.

Zugleich steht Buehnendautenheims auch für Spielorte: nach und nach im Dorf erbaute Bühnen und kleine, für die jeweiligen Stücke gebaute Theater, wie nun das Freilichtspielhaus mit mobilem Kino.

Im Kinoshop gibt’s Popcorn und Kaltgetränke. Der Eintritt ist frei, Klappstühle können mitgebracht werden. Die Filmvorführung beginnt um 21.30 Uhr.

Pop trifft auf Filmmusik

Die Happy Tones geben am Samstag ein Konzert in Welsickendorf Quelle: Anja Glas

Welsickendorf. Die Happy Tones treten am Samstag, 21. August, in der „Welsickendorfer 13“ auf. Die vier Damen – Kerstin, Josi, Johanna und Ronja – haben sich dem vierstimmigen Satzgesang verschrieben. Alle vier haben über viele Jahre Erfahrungen in den verschiedensten musikalischen Projekten, wie zum Beispiel im Symphonic Pop Orchestra, dem Popchor-TF, dem Jüterboger Stadtchor, Wacker & Friends oder Smargroove sammeln können. Unterstützt werden die vier Sängerinnen durch Katharina Liesche an der Geige.

Mit ihrem Programm „Pop meets Filmmusik“ kommen die Fünf am Samstag zurück auf die Bühne. Zu hören gibt es Lieder aus Filmen wie Schindlers Liste, Harry Potter, Eiskönigin und viele mehr sowie den Lieblingssongs der Happy Tones. Begleitet werden sie von renommierten Musikern, unter anderem aus dem Landespolizeiorchester Brandenburg, dem Symphonic Pop Orchestra, der Big Band Ten Fools und vielen weiteren.

Das Konzert in Welsickendorf beginnt um 19.30 Uhr, bereits ab 18 Uhr sorgt das Team der „Welsickendorfer 13“ fürs leibliche Wohl.

Karten gibt es unter Tel. 0173/141 75 88 oder happytones@gmx.net

Musik und Kunst im Grünen

Die Band Confessin’ the Blues ist beim Auftakt der Tage der offenen Gärten in Prieros mit dabei. Quelle: Veranstalter

Prieros. Der Kulturbund Dahme-Spreewald präsentiert in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Dahme-Spreewald am Freitag, dem 20. August, im Biogarten Prieros „Kultur trifft Natur“, ein Open-Air-Programm zum Auftakt der 19. Tage der offenen Gärten. Ab 16 Uhr gibt es Aktivitäten rund um den Schau- und Erholungsgarten für Garten- und Kunstfreunde gleichermaßen. Das musikalische Programm des Abends kommt von der Potsdamer Bluesband „Confessin’ the Blues“. Karten für die Veranstaltung gibt es unter anderem in der Stadtbuchhandlung Radwer, in der Tourist-Info Prieros und im Biogarten.

Zwischen Büchsenbier und Bockwurst

Die drei von der „Herkuleskeule“ sind am 20. August zu Gast in Jüterbog. Quelle: Veranstalter

Jüterbog. Die Dresdner Herkuleskeule ist am Freitag, dem 20. August, zu Gast in Jüterbog und präsentiert ihr Stück „Im Kühlschrank brennt noch Licht“. Los geht es um 20 Uhr auf dem Klosterhof des Kulturquartiers.

Ein Spätshop in Dresden. Drei Ureinwohner von Hertas Getränke-Oase gucken auf die Straße und wundern sich: Denn draußen auf der Straße ist Demo-Kampftag. Selbsternannte Abendlandretter werden begleitet von vier Gegendemos, Klimaaktivisten marschieren gegen Klimaleugner, Impfgegner fordern das Kaiserreich zurück (aber ohne Impfzwang), Gendergegner prallen auf Genderbefürworterinnen und -befürworter, Attila Hildmann kocht nicht nur vor Wut, sondern auch vegane Nudeln und ein Traktorenkorso hupt gegen Pestizidverbote, Polizisten halten die Stellung, ein Außenreporter von Pieschen-TV verliert den Überblick. Doch ob Chemtrail-Warner, Aluhut-Träger oder Staatsschützer: Durst haben sie alle. Und so wird der Späti zum Nebenkriegsschauplatz – Weltrettung zwischen Büchsenbier und Bockwurst.

Karten gibt es in der Stadtinformation Jüterbog, Tel. 03372/463113, stadtinformation@jueterbog.de

Volksbühne wird eingeweiht

Aus dem Lkw-Oldtimer wurde eine Volksbühne. Diese wird am Freitag auf dem Boulevard in Luckenwalde feierlich eingeweiht. Quelle: Elinor Wenke

Luckenwalde. Die neue Luckenwalder Volksbühne wird am Freitag, 20. August, ab 14 Uhr auf dem Boulevard eingeweiht. Die Stadtverwaltung hat in Kooperation mit dem Stadtmarketingverein ein buntes Eröffnungsprogramm zusammengestellt, das durch Aktionen der umliegenden Gewerbetreibenden ergänzt werden soll. Unter anderem dürfen sich die Besucher auf Livemusik von der Musikschule, Kindertheater, Tanzvorführungen, Akrobatik und mehr freuen. Im Anschluss erwartet die Gäste um 18 Uhr ein feierliches Abschlusskonzert.

Musik, Literatur und Kunst am Wasser

Die „Wasserkultur“ in Zeuthen findet diesmal auf dem Fontaneplatz statt. Quelle: Heidrun Voigt

Zeuthen. Zu den Ankerveranstaltungen des Kulturvereins Zeuthen gehört die „WasserKulturZeuthen“. Das Motorschiff „Olympia“ sticht normalerweise jedes Jahr mit viel Kultur an Bord in See. Im vergangenen Jahr aber musste die Veranstaltung coronabedingt ausfallen. In diesem Jahr gibt es am Sonntag, dem 22. August, ein abwechslungsreiches Programm mit Musik, Literatur und Kunst auf dem Fontaneplatz in Zeuthen.

Die Besucher dürfen sich auf Jazz, Pop und Filmmusik vom Feinsten mit Wacker & Friends freuen. Den Literaturpart übernimmt Michael G. Fritz. Er liest aus seinem Buch „La vita e bella“. Es ist eine Sammlung von Miniaturen, die Venedig thematisieren. Gefördert wird die Lesung durch den Brandenburgischen Literaturrat aus Mitteln des Kulturministeriums. Zudem werden Künstler aus der Region vor Ort an drei Holzkuben ihre kreativen Ideen zum Thema Wasser umsetzen.

Die Veranstaltung geht um 14 Uhr los und wird circa 2,5 Stunden dauern. Die Organisatoren hoffen auf schönes Wetter, denn einen Plan B bei Regen gibt es nicht.

Karten zu 15 Euro gibt es im Bürgerhaus und im Reisebüro Steinhöfel in Zeuthen sowie in der Eichwalder Buchhandlung. Restkarten sind an der Tageskasse erhältlich.

Tage der offenen Ateliers

Auch im Atelier von Emily Pütter in Oehna sind Besucher willkommen. Quelle: Antonia Engel

Teltow-Fläming/Dahme-Spreewald. Zahlreiche Künstler öffnen am Wochenende wieder ihre Werkstatttüren und lassen sich von Neugierigen über die Schulter schauen. Einige planen Aktionen, andere haben sich sogar noch Kolleginnen und Kollegen eingeladen.Die Tage des offenen Ateliers mussten zwar erneut coronabedingt verschoben werden, doch jetzt stehen sie unmittelbar bevor: Am Wochenende, 21. und 22. August, öffnen zahlreiche Künstlerinnen und Künstler in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald ihre Werkstatt- und Atelierpforten. Hier eine Übersicht: Wenn bei den Adressen keine anderen Öffnungszeiten vermerkt sind, gilt: Samstag 14 bis 19 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr.

Altes Lager: Keramikgefäße und -objekte von Holger Arnal im Kulturzentrum „Das Haus“, Kastanienallee 21.

Am Mellensee: Malerei und Art-Journaling von Karli S., Bahnhofsallee 11; Sonntag 14 bis 16 Uhr: Mitmachaktion.

Baruth: Malerei, Grafik, Zeichnung und Plastik von Jeongkyoung Woo, Karsten Wittke, Heinrich Weid, Martin Reckers, Adam Wittke und Franz Weid in der Alten Schule Baruth, Walther-Rathenau-Platz 5.

Bestensee: Malerei von Veronika Hieronymus, Pätzer Dorfaue 1a, Samstag 14 bis 18, Sonntag 11 bis 17 Uhr (nicht bei Regen).

Blankenfelde: Kunsttherapie, Keramik bei Gudrun Kupsch, Mitmachangebote, Sachsenwaldstraße 8, nur Sonntag 11 bis 18 Uhr. Eisenskulpturen, Schmiedevorführungen von Werner Mohrmann-Dressel, Alte Dorfschmiede, Gast Bildhauer Uwe Sperlich, Dorfstraße 14.

Dabendorf: Malerei, Collagen Detlef Polley, Goethestraße 10.

Dahme: Malerei und Grafik von Torsten Biet, Hartmut Fischer und Kerstin Heinze, Galerie „Kunstpause“, Hauptstraße 53, nur Samstag 14 bis 19 Uhr.

Eichwalde: Nicola Fromme in der Holzmanufaktur, als Gäste Frank Pielenz mit Fotografien, Christian Wehner mit Skulpturen, Sabine Haase mit Kakteenkunst, Friedenstraße 11, beide Tage 10 bis 18 Uhr.

Frankenfelde: Video, Musik und Fotografie bei Monika Rechsteiner und Marcus Göppner, Dorfstraße 69, Samstag 12 bis 19, Sonntag 11 bis 14 Uhr. Abstrakte Malerei von Silke Thieler, Dorfstraße 43c.

Gallun: Malerei, Grafik von Gerd Bandelow, Fliederweg 2, beide Tage 11 bis 18 Uhr.

Glashütte: Malerei, Grafik von Gabriele und Andreas Klose, Hüttenweg 4, nur Sonnabend. „2. Glashütter Glasbiennale“, Galerie Packschuppen, Hüttenweg 19, beide Tage 10 bis 17 Uhr.

Gottsdorf: Malerei, Grafik, Keramik und Skulpturen bei Detlef David, Galerie „art(t)raum“, Pekenbergweg 2, Samstag 14 bis 19, Sonntag 11 bis 17 Uhr. Porzellan, Produktdesign von Cora Gebauer, Zugang über Kemnitzer Weg. Ledergestaltung bei Karin Sallmann, Parkstraße 8. Rauminstallation, Malerei, Zeichnungen bei Christian Ziems, Gast Norbert Jaschke, Mitmachaktion, Am Sprint 2.

Großziethen: Malerei und Skulptur von Mattiesson auf dem Kunsthof Mattiesson, Alt-Großziethen 94, an beiden Tagen ab 13 Uhr Kunstmarkt.

Jamlitz: Malerei, Skulptur, Foto bei Udo Keck, Hauptstraße 30.

Jüterbog: Malerei, Skulptur, Installation und Sound von Sarah Ambrosi und Grischa Lichtenberger, Malerei und Grafik von Detlef Baltrock, Fotografie von Oliver S. Scholten sowie Malerei und Skulptur von Matten Vogel im Atelierhaus „Das Tribunal“, Schillerstraße 55-57; beide Tage ab 13 Uhr, Samstag 18 Uhr Performance und Musik.

Kasel-Golzig: Malerei, Grafik Gunther Knoke, Schiebsdorf 17.

Kemlitz: Malerei, Zeichnung von Kerstin Seltmann im Künstlerhof Seltmann, als Gast Florian Merkel mit Klang- und Pinselarbeiten, Hauptstraße 10, beide Tage 13 bis 20 Uhr, jeweils 18 Uhr Performance der Knut Baltz Formation.

Kolberg: Keramik von Hendrikje Zuschneid-Bertram, Gast Textildesignerin Beate Paulini, Storkower Straße 7. Keramik bei Rita Pfau, Gäste Conny Grzegorzewski und Beate Handerek mit Keramik und Schmuckgestaltung, Friedensstraße 13.

Körbiskrug: Malerei, Zeichnung bei Horst W. König, Gast Alice Schmiedel, Bindower Straße 15, nur Samstag 11 bis 17 Uhr.

Liebätz: Handweberei bei Helena Thieme, Webtechnik-Vorführung, An der Kirche 15.

Lindow: Malerei, Installation und Performance bei Andreas Peter im Atelier vom bunten Zaun, Lindower Dorfstr. 34.

Lübben: Malerei, Illustration bei Stefan Bleyl, Gast Michael Brandenburger mit Fotografie, Kleinbahnstraße 2, beide Tage 11 bis 18 Uhr. Acrylmalerei von Ulrike Stoewe, Holzbilder, Upcycling, Collagen von Annett Wagner, Glaskunst von Konstanze Weidhaas in der Zimmerei Altkrüger, als Gast Email-Künstler Martin Schulze, An der Böttcherei 10. Malerei, Grafik, Buchbasar bei Edda B. Fischer, Paul-Gerhardt-Straße 4. Erotische Fotografie von Andreas Funke, Friedensstraße 10, beide Tage 11 bis 19 Uhr. Malerei, Grafik von Sybille Grunert, Lohmühlengasse. Malerei und Grafik bei Sylvia Matthes, Hauptstraße 2, beide Tage 11 bis 18 Uhr. Malerei, Grafik, Schreiben bei Ingrid Groschke, Lieberoser Straße 42. Malerei und Skulptur von Monika Schubert in der Kirche Steinkirchen, Steinkirchnener Dorfstraße 22. Malerei, Skulpturen, Collage von Malgorzata Suwalski, Ernst-von-Houwald-Damm 11d.

Luckau: Malerei von Renate Winkler, Zaacko 4.

Luckenwalde: Malerei, Zeichnung von Uschi Indenbirken Niehaus, Fotografie von Albrecht Noack, Malerei, Zeichnung, Grafik und Installation von Evelyn Sommerhoff und Malerei, Zeichnung von Gabriele Worgitzki, alle Atelierhaus p2, Gast Fotografin Barbara Thiel, Potsdamer Straße 2. Malerei von Sabine Helbing, Mauerstraße 13b, Workshops ab 15 Uhr.

Mittenwalde: Malerei und Musik mit offener Bühne bei Michael Goll-Range und Marion Meitzner, Schützenstraße 4.

Motzen: Malerei von Heidrun und Michéle Elisa von Haacke, Bestenseer Straße 45.

Neuendorf: offenes Vereinsgelände von „Neu am See e.V.“ , Künstler Ili Os, Straße nach Wutscherogge, nur Samstag ab 14 Uhr, 20 Uhr Klangkunst mit Raz Ohara und Ensemble.

Oehna: Holzskulpturen von Franziska Gußmann, Gäste Doris Junker mit Malerei und Anke Jungbluth mit Fotografie, Oehna 67. Malerei bei Emily Pütter, Arbeiten von Kristoff Becker, Amé Binnarä Kim, Robert Farrar, Anne Frechen, Achim Krämer, Ulrike und Günther-Jürgen Klein, Win Knowlton, Mostapha Romli und Emily Pütter, holistisch-dadaistische Unterhaltung mit VOLKSTATA, Oehna 22a.

Rangsdorf: Malerei, Zeichnung und Fotografie bei Marion Jachmann, Clara-Zetkin-Straße 9, Anmeldung erbeten unter Tel. 03 37 08-2 09 92.

Rosenthal: Malerei, Grafik von Jürgen Villmow, Rosenthal 3, „Die Galerie Maeght und ihre Künstler“ Samstag 15 Uhr.

Schulzendorf: Malerei und Grafik bei Günter Böhme, Riesaer Straße 58. Textildesign Anika Liedtke, Gast Janine Suchomel mit Keramik, Ernst-Thälmann-Straße 159. Zeichnung, Skulptur und Fotografie von Susanne Thäsler-Wollenberg, als Gast Gisela Michailov mit Fotografie, Karl-Liebknecht-Straße 44, Samstag 12 bis 18 Uhr, Sonntag ab 12 Uhr und ab 17.30 Uhr Kulturprogramm (mit Anmeldung: 03 37 62-9 17 86).

Schwerin: Malerei von Johannes Weiß, Teupitzer Straße 95. Maler, Fotografen, Grafiker, Kunsthandwerker der losen Künstlervereinigung Schenkenländchen, Garten der Familie Mauermann, Mochheidestraße 47 (bei Regen: Mehrgenerationshaus Eichenstaße 12), Samstag 14 bis 17 Uhr. Malerei und Reitsportfotografie bei Silvia und Hans-Joachim Reiner, Waldstraße 6, nur Samstag.

Steinreich: Schrift, Zeichnung, Objekte bei Micha Brendel, Gast Imke Bona mit Filzarbeiten, Hohendorf Nr. 8.

Töpchin: Bildhauer Harald Müller, Wünsdorfer Straße 33.

Wiepersdorf: Skulptur, Installation und Video bei Nick Crowe, Arbeiten von Shaun C. Badham, Martin John Callanan, Nick Crowe, Simon Faithfull, Barbara Gamper, Nika Radic, Ian Rawlinson, Dorfstraße 17, nur Sonntag.

Wildau: Malerei, Zeichnung von Denis Kuschel, Eichenring 36, nur Sonntag.

Zernsdorf: Malerei bei Monika Senftleben, Straße zum Bahnhof 3, Samstag 14 bis 18, Sonntag 11 bis 17 Uhr.

Zeuthen: Malerei und Grafik von Sabine Fiedler und Fotografie von Inga Höfer in der Bibliothek Miersdorf, Dorfstraße 22, beide Tage 11 bis 19 Uhr.

Zossen: Malerei, Grafik, Multimedia, Plastik, Keramik, Fotografie, Schmuck von Kerstin Becker, Am Kietz 28. Grafik, Malerei, Skulptur, Gefäß von Maria Luise Faber, Sabine Fiedler, Daniela Franz, Gabriele Klose, Galerie-Café, Kirchplatz 7, Samstag 16 Uhr Konzert von LIZZ.

Von MAZonline