Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Die schönste Ausflugsziele für den Reformationstag und das lange Wochenende
Lokales Teltow-Fläming Die schönste Ausflugsziele für den Reformationstag und das lange Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 30.10.2019
Im Schloss Königs Wusterhausen findet am Sonnabend eine Spukführung statt. Quelle: Frank Pawlowski
Dahmeland-Fläming

Ein verlängertes Wochenende steht uns bevor. Der Reformationstag fällt auf einen Donnerstag und mit dem Freitag als Brückentag nutzen viele Menschen die Gelegenheit, das lange Wochenende für einen Ausflug in die Dahmeland-Fläming-Region zu nutzen. Die MAZ stellt einige Ausflugsziele vor.

Reformationstag – Donnerstag, der 31. Oktober

Jüterbog.Die Stadt Jüterbog lädt am Reformationstag zum Abradeln ein und heißt alle Besucher zum Mittagstisch und einem Programm anno 1519 in den Klostermauern und der Altstadt willkommen. So beginnt anlässlich 500 Jahre Kanzelstreit zu Jüterbog um 13 Uhr eine Museumsführung.

Der legendäre Kanzelstreit fand im Jahr 1519 statt. Der Prediger Franz Günther, der als erster bei Martin Luther promovierte, kam nach Jüterbog und predigte in der Nikolaikirche. Scharfe Auseinandersetzungen mit den hiesigen Franziskanern machten eine Vertretung notwendig, die durch Thomas Müntzer erfolgte.

Um 14 Uhr findet dann eine szenische Darstellung des Kanzelstreits in der Klosterkirche statt. Eine Kaffeetafel wird um 15 Uhr eröffnet. Und um 15.45 Uhr beginnt eine Stadtführung durch Jüterbog. Weitere Informationen sind auf www.jueterbog.eu/veranstaltungen zu finden.

Bei der Stadtführung durch Jüterbog mit Falk Kubitza als Tetzel. Quelle: Victoria Barnack

Mittenwalde.Die Paul-Gerhardt-Kirchengemeinde lädt zu einem festlichen Konzert anlässlich des Reformationstages in die St.-Moritz-Kirche nach Mittenwalde ein. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Zu Gast ist das Orchester der Frankfurter Musikfreunde.

Der Turm der St.-Moritz-Kirche in Mittenwalde. Quelle: Andrea Müller

Königs Wusterhausen. In der Kreuzkirche in Königs Wusterhausen wird am Reformationstag Musik zum Reformationsfest gespielt. Der Posaunenchor, die Kantorei und der Blockflötenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Königs Wusterhausen sowie die Sopranistin Kathrin Ziegler lassen in dem Konzert die Vielfalt der Kirchenmusik mit Werken aus der Zeit Martin Luthers, des Barocks, der Romantik bis hin zur Moderne erklingen. Beginn ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Posaunenchor und die Kantorei geben gemeinsam mit dem Blockflötenkreis der evangelischen Kirchengemeinde Königs Wusterhausen ein Konzert in der Kreuzkirche in Königs Wusterhausen. Quelle: Promo

Pätz. Im Schrobsdorffhaus in Pätz beginnt um 17 Uhr eine Halloweenfeier für Kinder. Es gibt Gruselspiele, Suppe, Bratwurst, Glühwein sowie Kinderpunsch.

Freitag, der 1. November

Ludwigsfelde. Die Schüler der Musik- und Kunstschule Ludwigsfelde präsentieren ihr künstlerisches Schaffen zum Jahresmotto „Fontane Today“ bei einer Werkschau in der Musik- und Kunstschule. Beginn der Veranstaltung ist um 17 Uhr. Musik, Theater und Kunst werden bei der Ausstellungseröffnung miteinander verschmelzen.

Dahlewitz. In der Sternwarte Dahlewitz beginnt um 19 Uhr eine Führung. Dann spricht auch Michael Wenzel in einem Vortrag zum Thema „Unser Sonnensystem“. Unsere Erde ist eingebunden in ein System aus Sonne, Planeten, Monden und diversen Kleinkörpern. In dem Vortrag geht es um die Entstehung dieses Systems und darum, wie sich unser Sonnensystem weiterentwickelt.

Michael Wenzel spricht in seinem Vortrag über unser Sonnensystem. Quelle: Fabian Lamster

Glasow. Judith Kurz, Friederike Neubauer und Fabian Enders präsentieren Musik zur Reformation in der Glasower Kirche. Beginn des Konzerts ist um 19 Uhr.

Trebbin. Mit „Kribbeln im Bauch“ hatte Pe Werner im Jahr 1991 ihren großen Durchbruch. Bei ihrem Konzert im kleinen Glaspalast in Trebbin wird sie das Lied auch wieder singen. Das Konzert mit Pe Werner beginnt um 19.30 Uhr. Die Sängerin präsentiert dann ihr Programm „Best Of – von A nach Pe“.

Sängerin Pe Werner kommt am Freitag in den kleinen Glaspalast nach Trebbin. Quelle: Promo

Sonnabend, der 2. November

Großbeeren. In der Alten Molkerei in Großbeeren findet eine Freiluftausstellung zur friedlichen Revolution zur deutschen Einheit statt. Los geht es um 11 Uhr. Die Ausstellung wirft Schlaglichter auf die Jahre 1989 und 1990. Die Schau umfasst 20 Tafeln, die mehr als 100 zeithistorische Fotos und Dokumente präsentieren. QR-Codes verlinken zu 18 Videointerviews.

Ludwigsfelde. Der Wrestlingsport-Verein Ludwigsfelde präsentiert im Rahmen von „Klubhaus umringt“ zwei Events im Saal des Klubhauses in Ludwigsfelde. Ab 15 Uhr findet das Fanfest statt. Drei gestandene Wrestling-Größen werden bei der Gelegenheit in die „Hall of Fame“ aufgenommen. Bei der Hauptshow ab 17 Uhr gibt es Wrestling von Athleten aus Nord-, West- und Ostdeutschland und Kämpfe der Kampfsportschule aus Ludwigsfelde von Shifu Bernd Götz.

Im Klubhaus in Ludwigsfelde sind Wrestlings-Fans am Sonnabendnachmittag willkommen. Quelle: Jutta Abromeit

Königs Wusterhausen. Eine Familienführung zum Thema „Spukt es etwa im Schloss?“ findet im Schloss in Königs Wusterhausen statt. Los geht es um 16.30 Uhr. Schlossleiterin Margrit Schulze führt durch das Schloss.

Im Schloss Königs Wusterhausen findet am Sonnabend eine Familienführung statt. Quelle: Frank Pawlowski

Jüterbog.Zu einer Tour durch die mittelalterlichen Gassen der Jüterboger Altstadt lädt der Nachtwächter der Stadt ein. Beginn ist um 17 Uhr. Dabei werden nicht nur die Aufgaben des Laternenmannes erläutert, sondern auch manche tragische und auch absonderliche Geschichte über Personen der Vergangenheit erzählt. Die Tour beginnt am Stadtmodell vor dem Kulturquartier und endet nach eineinhalb Stunden auf dem Marktplatz.

Jüterbog. Auf zwei Bühnen wird das Kulturquartier Mönchenkloster in Jügerbog wieder mit Boogieklängen durchzogen. 20 Jahre Jüterboogie Festival werden gefeiert. Beginn ist um 20 Uhr. Es treten unter anderem Christian Doozler, Georg Schroeter und Marc Breitfelder, die Smooth Gentlemen sowie die Pugsley Buzzard Band und Swamp Horns auf. Karten sind bei der Stadtinformation Jüterbog und unter Tel. 0 33 72/46 31 13 erhältlich.

Baruth. Ein Hüpfburgfest in der Sporthalle Baruth beginnt um 11 Uhr. Weitere Informationen gibt es auf www.sporthalle-baruth-mark.de und unter Tel. 01 70/4 79 45 86.

Gräbendorf. Anlässlich des Hubertustages findet im Haus des Waldes in Gräbendorf eine Veranstaltung für die ganze Familie zum Thema „Hege des heimischen Waldes“ statt. Beginn ist um 14 Uhr. Jäger Hartmut Jänner spricht über das Wildtier des Jahres 2019 – das Reh. Falkner Jörg Reckling gibt interessante Einblicke in die Beizjagd und Naturfotografin Annelie Krämer gestaltet Fotocollagen zum Mitnehmen. Am Grill gibt es Tee, Glühwein und Würstchen.

Sonntag, der 3. November

Jüterbog.Eine Wanderung startet um 13.30 Uhr in Jüterbog am Südfriedhof (Ortsausgang Richtung Bochow). Die sechs Kilometer lange Tour dauert etwa drei Stunden mit einer Rast bei Kaffee und Kuchen. Die Wanderung führt zur Kreisgrabenanlage an der Nuthe, zum Hochwasserrückhaltebecken und über Gut Waldau zum Ausgangspunkt. Eine Anmeldung ist unter der Tel. 0 33 72/40 04 98 erbeten.

Nuthe-Nieplitz. Der Tag der Offenen Höfe findet in der Nuthe-Nieplitz-Reginn statt. In der Zeit von 11 bis 17 Uhr präsentieren sich Höfe den Besuchern. Eine Übersicht der teilnehmenden Höfe ist auf www.offenehoefe.de

Kummersdorf-Gut. Eine Führung rund um das Kummersdorf-Gut und das südliche Kasernengelände wird um 9.30 Uhr stattfinden. Treffpunkt ist am Museum Kummersdorf-Gut.

Rangsdorf. Der Landschaftspflegeverein Mittelbrandenburg lädt gemeinsam mit der örtlichen Jägerschaft zu einem erlebnishaften Waldspaziergang am 3. November rund um das Thema Jagd und Wildtiere ein. Los geht es um 14.30 Uhr vor dem Sportforum in der Lindenallee 13. Zum Ausklang gibt es Gespräche, Tee und Glühwein am Lagerfeuer. Königs Wusterhausen. Wer Lust hast, kann ab 14 Uhr an einer Stadtführung durch Königs Wusterhausen teilnehmen. Es gibt Geschichte und Geschichten über die Stadt zu hören. Treffpunkt ist der Bahnhofsvorplatz.

Senzig. Zu einer Wanderung in und um Senzig laden die Wanderführer Hans und Christiane Rentmeister ein. Die Wanderung dauert ungefähr drei Stunden und geht über zehn Kilometer. Start ist um 10 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz Senzig.

Von MAZonline

Auch wenn der Geldtopf fast leer ist, muss die Gemeinde Niederer Fläming mehr für die Infrastruktur tun. Die Chance zur 75-Prozent-Förderung für den Wegeausbau will man sich nicht entgehen lassen.

29.10.2019

101 Verstöße registrierte die Polizei in Teltow-Fläming bei ihren jüngsten Kontrollen von Radfahrern nach den Herbstferien. In 80 Fällen wiesen die Fahrräder teilweise erhebliche Ausrüstungsmängel auf.

29.10.2019

Beim Vorlesetag in der Werbiger Grundschule dürfen sich die Schüler auf einen echten Krimi-Macher freuen. Ralph Bohn, dessen Filme wohl jeder Krimi-Fan kennt, nimmt die Schüler nun mit in den Tibet.

29.10.2019