Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Diese Veranstaltungen locken am Wochenende
Lokales Teltow-Fläming Diese Veranstaltungen locken am Wochenende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:29 28.03.2019
Collagen von Brenda Obermanns sind zurzeit an der TH Wildau. Quelle: Privat
Dahmland-Fläming

Der Veranstaltungsreigen am Wochenende in Dahmeland-Fläming und Teltow-Fläming ist wieder bunt gemischt. Ein Überblick:

Freitag, der 29. März

Wildau. Die Technische Hochschule (TH) Wildau zeigt Arbeiten von Brenda Obermanns und eröffnet mit der Ausstellung am Freitag das Fontanejahr 2019 an der TH Wildau. Acrylmalerei und Collagen der Künstlerin sind bis zum 31. Mai dieses Jahres in der Hochschulbibliothek zu sehen. Insgesamt werden 15 Werke unter dem Titel „Fabelhaftes Leben“ ausgestellt. Die Vernissage beginnt um 16 Uhr.

Acrylmalerei von Brenda Obermanns ist bis Ende Mai in der Hochschulbibliothek an der TH Wildau zu sehen. Quelle: Privat

Brenda Obermanns wohnt in Berlin, hat das Studium für den Lehrerberuf absolviert und einige Jahre auch als Lehrerin gearbeitet. Jetzt ist sie freischaffende Künstlerin in den Bereichen Malerei, Zeichnung, Collage und Fotografie. Ihr Motto lautet: „Kunst fühlen, sehen, riechen und genießen.“

Kurz nach der Vernissage machen sich Wanderfreunde auf zur 100-Kilometer-Tour auf dem Fontane-Weg. Start ist um 18 Uhr vor der TH-Bibliothek.

Klausdorf. Schriftsteller Jens Sparschuh kommt am Freitag zu einer Lesung in die Gaststätte „Zur Heimat“, Alte Neuendorfer Straße 1, nach Klausdorf. Beginn ist um 19 Uhr. Sparschuh stellt seinen neuesten philosophisch-humorvollen Roman „Das Leben kostet viel Zeit“ vor.

Der diesjährige Günter-Grass-Preisträger Jens Sparschuh liest in Klausdorf aus seinem neuen Roman. Quelle: Jan Woitas/dpa

Sparschuh wuchs in Ost-Berlin auf. Er legte sein Abitur in Halle/Saale ab und studierte von 1973 bis 1978 Philosophie und Logik in Leningrad. Er war engagiert in der Bürgerrechtsbewegung der DDR und Mitglied im „Neuen Forum“. Sparschuh wurde im Januar in Lübeck mit dem Günter-Grass-Preis ausgezeichnet.

Die angekündigte Lesung mit Schriftstellerin Karen Duve muss leider ausfallen. Das teilt der Veranstalter, die Bücherfreunde am Mellensee, mit.

Sonnabend, der 30. März

Dahlewitz. Die Schul- und Volkssternwarte Dahlewitz beteiligt sich am Sonnabend am Astronomietag. Er steht unter dem Motto „Möge die Nacht mit uns sein“. Los geht es um 14 Uhr mit Sonnenbeobachtungen und Bastelmöglichkeiten für Kinder. Von 14 bis 17 Uhr werden stündlich Vorführungen im Planetarium unter dem Motto „Das geheime Leben der Sterne“ angeboten.

In der Schul- und Sternwarte Dahlewitz findet der Astronomietag statt. Quelle: Privat

Zur Sonnenbeobachtung wird ein Sonnenteleskop eingesetzt, mit dem die Besucher Protuberanzen – die Materieströme auf der Sonne – beobachten können. Auch Sonnenflecken können bei entsprechenden Sichtverhältnissen bewundert werden.

Am Abend werden ab 20 Uhr diverse Deep-Sky-Objekte lohnende Beobachtungsziele sein. Bei schlechtem Wetter finden nur die Vorführungen im Planetarium und die Aktivitäten für die Kinder statt. Die Sternwarte befindet sich in der Oberschule „Herbert Tschäpe“ in Dahlewitz.

Luckenwalde. Symphonische Kammermusik erklingt am Sonnabend im Theatersaal des Stadttheaters Luckenwalde. Es werden das Klavierduo Walachowski und das Klaviertrio Würzburg musizieren. Beginn des Konzertes ist um 17 Uhr.

Das Klavierduo Walachowski und das Klaviertrio Würzburg musizieren im Stadttheater in Luckenwalde. Quelle: Promo

Drei Pianistinnen an einem Flügel und ein vierhändiges Klaviertrio, 88 Tasten, 238 Saiten, zwei Bögen, vier Schwestern und ein Cellist – das ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Klaviertrio Würzburg und den Geschwistern Walachowski.

Zur Aufführung kommt unter anderem Felix Mendelssohns Sinfonie Nr. 1 op.11 für Geige, Cello und Klavier zu vier Händen in einer Bearbeitung des Komponisten.

Zeuthen. Die Kirchengemeinde Zeuthen lädt für Sonnabend zu einem Konzert mit dem Orbis Duo aus Lübeck ein. Das Konzert beginnt um 18 Uhr in der Martin-Luther-Kirche in Zeuthen. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei, Spenden sind willkommen.

Das Orbis Duo – das sind Page Woodworth an der Geige und Matthias Krohn am Marimbaphon.. Quelle: Promo

Das Orbis Duo – das sind Page Woodworth an der Geige und Matthias Krohn am Marimbaphon. Das Marimbaphon – auch Marimba genannt – gehört wie das Xylofon und das Vibrafon zur Instrumentengruppe der Stabspiele. Sowohl Marimba als auch Xylofon haben Klangplatten aus Holz. Der Ton entsteht, indem man diese Klangplatten anschlägt.

Mit einem lebhaften Virtuosenspiel spannen die beiden Musiker einen musikalischen Bogen von der Klassik bis zur Moderne. In dem Geigenspiel von Page Woodworth schwingen ihre reichen Erfahrungen als Orchestermusikerin, in der Kammermusik und als Solistin mit.

Matthias Krohn entdeckte seine Leidenschaft für die Marimba während des klassischen Schlagzeugstudiums. Die Begeisterung kommt zum Ausdruck in seiner Konzerttätigkeit, nicht zuletzt als Mitbegründer des German Marimba Duos sowie in mannigfaltigen Kompositionen für die Marimba.

Luckenwalde. Die Band Ohne Filter gibt am Sonnabend ein Konzert im „Waldidyll im Elsthal“ in Luckenwalde. Einlass ist ab 19.30 Uhr, los soll es gegen 21 Uhr gehen.

Die Luckenwalder Band Ohne Filter gibt am Sonnabend ein Konzert. Quelle: Promo

Die weit über die Grenzen ihrer Heimatstadt Luckenwalde hinaus bekannte Liveband präsentiert die besten Hits aus vier Jahrzehnten unter anderem von den Bands wie den Eagles, Toto, Simply Red, Kool & the Gang, Hall & Oates und Santana. Karten für das Konzert mit der Band Ohne Filter gibt es bei der MAZ, Breite Straße 19/20, in Luckenwalde sowie unter Tel. 0 33 71/6 98 04 04 und an der Abendkasse.

Sonntag, der 31. März

Klasdorf. Die nächste Veranstaltung der Reihe Jazz-Express im Bahnhof Klasdorf findet am Sonntag statt. Zu Gast ist diesmal das Ensemble Quarteto Encantamento und es wird brasilianisch. Beginn des Konzertes ist um 15.30 Uhr.

Das Quarteto Encantamento – das sind die Flötistinnen Christiane Pods und Kerstin Brokate sowie Gitarrist Peter Kuhz und Perkussionist Florian Schade. Gemeinsam haben sich die vier Musiker dem Choro verschrieben.

Das Quarteto Encantamento musiziert am Sonntagnachmittag im Bahnhof in Klasdorf. Quelle: Promo

Choro ist ein virtuoser brasilianischer Musikstil, dessen Ursprünge etwa auf das Jahr 1870 zurückgehen. Er entstand als Fusion von europäischer Musik wie Polka und Walzer und der Musik afrikanischer Sklaven, die heute immer noch zeitlos ist und gerade eine Renaissance erlebt – auch in den großen Städten Europas.

Die Mitglieder des Quartetts haben ihre Wurzeln in der Klassik, dem Jazz beziehungsweise der afro-kubanischen Musik. Im Choro fanden alle etwas Vertrautes wieder und entdeckten doch auch etwas Neues: neugierig machende Titel, Melodien von sprühender Fröhlichkeit, teils überraschende Harmonik und Rhythmik.

Von MAZonline

Sich in eine Thema hineinzudenken und künstlerisch umzusetzen, ist das Anliegen des jährlichen Kreativ-Wettbewerbes europäischer Genossenschaftsbanken. Nun wurden die Preisträger gekürt.

28.03.2019

Die 55-jährige Pkw-Fahrerin übersah den 23-Jährigen an der Anschlussstelle Woltersdorf. Dort stieß sie mit ihm zusammen. Der junge Mann musste ins Krankenhaus gebracht werden.

28.03.2019

Fehlender Nachwuchs ist nicht nur für Unternehmen ein immer größer werdendes Problem, sondern auch für Vereine. Dank engagierter Nachwuchstrainer konnte der SSV Nonnendorf vor dem Aus bewahrt werden.

28.03.2019