Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Das läuft in den Kinos von Wildau, Königs Wusterhausen, Luckenwalde und Dahme
Lokales Teltow-Fläming

Das läuft in den Kinos von Wildau, Königs Wusterhausen, Luckenwalde und Dahme

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:16 08.09.2021
Die Komödie „Der Rosengarten von Madame Vernet“ läuft im Cinestar Wildau.
Die Komödie „Der Rosengarten von Madame Vernet“ läuft im Cinestar Wildau. Quelle: Neue Visionen Filmverleih/dpa
Anzeige
Teltow-Fläming/Dahme-Spreewald

Die MAZ gibt an dieser Stelle einen Überblick über die aktuellen Filme, die derzeit in den Kinos der Region laufen.

Aktuelle Filme im Union-Kino Luckenwalde

„After Love“

Der dritte Teil der Verfilmung der Bestsellerreihe von Anna Todd ist täglich um 17.30 Uhr und bis Dienstag auch um 20.15 Uhr zu sehen. Tessa (Josephine Langford) erfährt, dass nichts in ihrer Familie so ist, wie sie glaubte: Tessas Vater, der die Familie vor langer Zeit verließ und der zwischenzeitlich auf der Straße lebte, ist zurück. Auch ihr Verhältnis zu Hardin (Hero Fiennes Tiffin) ist so wackelig wie eh und je. Es wird auf die Probe gestellt, weil Tessa nach Seattle umzieht, wo sie eine Stelle beim Verlag Vance Publishing bekommt. Und Tessas neue Bekanntschaft Robert (Carter Jenkins) macht die Sache für Hardin nicht einfacher.

„Beckenrand-Sheriff“

Die Komödie ist täglich um 20 Uhr zu sehen. Das örtliche Freibad von Grubberg ist der Bürgermeisterin (Gisela Schneeberger) ein Dorn im Auge. Es hat seine besten Zeiten hinter sich, ist viel zu teuer und soll deshalb geschlossen werden. Der Bauherr Albert Dengler (Sebastian Bezzel) sieht daraufhin nur Dollarzeichen, schließlich bietet das große Gelände Platz für jede Menge Wohnungen. Doch der Bademeister Karl (Milan Peschel) kann und will nicht akzeptieren, dass sein Arbeitsplatz, an dem er schon seit 30 Jahren für Recht und Ordnung sorgt, den Bach runtergeht.

Luna Paiano als Ari in einer Szene des Films „Ostwind 5 - Der große Orkan" (undatierte Filmszene). Quelle: Constantin Film Verleih GmbH/dpa

„Ostwind – Der große Orkan“

Der fünfte und letzte Teil der „Ostwind“-Reihe ist täglich um 17.45 Uhr zu sehen.

„Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“

Der Film kann bis Dienstag jeweils um 20 Uhr geschaut werden. Schon von klein auf hat es sich Felix Krull (Jannis Niewöhner) zur Aufgabe gemacht, mittels Rollenspielen und Verwandlungen in immer neue Identitäten zu schlüpfen. Als er die Gelegenheit erhält, in einem Pariser Luxushotel als Liftboy zu arbeiten, zögert er nicht lange, sein altes Leben in einem gutbürgerlichen Haushalt hinter sich zu lassen. In rasender Geschwindigkeit steigt er zum Oberkellner auf und vor allem die weiblichen Gäste bekommen nicht genug von ihm.

„Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft“

Die Komödie läuft täglich (außer Samstag und Sonntag) um 15.30 Uhr, Samstag und Sonntag um 15.15 Uhr. Nachdem Felix (Oskar Keymer) in den vorangegangen Filmen bereits seine Lehrerin und seine Eltern geschrumpft hat, sind nun seine Freunde an der Reihe. Denn Felix hat vom Schulgeist (Otto Waalkes) erfahren, wie man Menschen schrumpft und nun hat er ein Problem mit Hulda Stechbarth (Andrea Sawatzki). Außerdem ist eine Neue an das Otto-Lenhard-Gymnasium gekommen. Melanie (Lorna zu Solms) heißt sie und Felix verliebt sich sofort in das Mädchen. Doch Felix’ Freunde Ella (Lina Hüesker), Mario (Georg Sulzer), Robert (Eloi Christ) und Chris (Maximilian Ehrenreich) finden sie alles andere als toll - zudem passieren seit ihrer Ankunft in der Schule viele Diebstähle.

„Tom & Jerry“

Die Animationskomödie kann täglich (außer Montag) um 17.45 Uhr geschaut werden. Die kleine Maus Jerry und der Kater Tom wurden vor die Tür gesetzt und beschließen, ihre ewigen Streitereien beizulegen und getrennter Wege zu gehen. Als es sich Jerry in einem New Yorker Nobelhotel bequem macht, wird die junge Angestellte Kayla vom Hotelmanager Mr. DuBros damit betraut, den Nager wieder loszuwerden, da dort bald die größte Hochzeit des Jahrhunderts ansteht. Dafür schleppt sie schließlich Tom an, der schnell Jagd auf Jerry macht, dabei aber nur für noch mehr Chaos im Hotel sorgt.

„Wickie und die starken Männer – Das magische Schwert“

Der Animationsfilm ist täglich um 15.30 Uhr zu sehen. Obwohl Wickie (gesprochen von Julius Weckauf) ein ziemlich schlaues Kerlchen ist, darf er noch immer nicht seinen Vater Halvar (Dietmar Bär) und seine starken Männer bei ihren Abenteuern begleiten. Doch egal wie sehr sich Wickie bemüht und ordentlich überlegt, bevor er etwas tut, sein Vater bleibt standhaft. Spätestens als Halvar vom schrecklichen Sven ein mysteriöses Schwert erhält, das seine Mutter Ylva in eine Statue aus Gold verwandelt, steht für Wickie endlich ein großes Abenteuer an. Der kleine Wikinger will seine Mutter um jeden Preis retten.

Die Paw Patrol erlebt ein großes Abenteuer. Quelle: Paramount Pictures/Spin M/dpa

„Paw Patrol“

Der Animations-Familienfilm läuft Donnerstag, Freitag, Montag und Dienstag um 15.45 Uhr, Samstag, Sonntag und Mittwoch um 15.30 Uhr. Schon oft hat die Paw Patrol die Abenteuerbucht und die umgebenden Gebiete vor Gefahren beschützt, die Bewohner und Bewohnerinnen gerettet und die Pläne des fiesen Bürgermeister Besserwisser aus der Nachbarstadt durchkreuzt. Da erreicht Ryder und seine sechs Hunde Marshall, Chase, Rubble, Rocky, Zuma und Skye eines Tages ein Hilferuf aus der Abenteuerstadt: Besserwisser wurde dort zum Bürgermeister gewählt und droht, die Metropole ins Chaos zu stürzen. Kurzerhand reisen die Helfer auf vier Pfoten in die Abenteuerstadt, wo sie ihr neues Quartier beziehen. Können sie gemeinsam mit ihrer neuen Hundefreundin Liberty die Pläne von Bürgermeister Besserwisser stoppen?

Peter Kurth (l) und Daniel Brühl in einer Szene aus „Nebenan“. Quelle: Reiner Bajo/Berlinale/dpa

„Nebenan“

Die Tragikkomödie von und mit Daniel Brühl läuft als Extra-Film am Montag um 17.45 und am Mittwoch um 20 Uhr. Filmstar Daniel (Daniel Brühl) scheint das perfekte Leben zu führen. Als er gerade auf dem Weg nach London zu einem Casting für die Rolle in einem Superheldenfilm ist, legt er noch einen schnellen Abstecher in seiner Stammkneipe ein. Allerdings hat er nicht mit Bruno gerechnet. Der fremde Mann kennt nicht nur alle Filme des Schauspielers, sondern weiß auch viele Details aus seinem Privatleben. Je länger das Gespräch dauert, desto mehr Angst bekommt Daniel vor dem fremden Mann.

„Dune“

Die Neuverfilmung des populären Science-Fiction-Romans von Frank Herbert ist als Preview am Mittwoch um 19.45 Uhr zu sehen. Paul Atreides (Timothee Chalamet) siedelt gemeinsam mit seinem Vater Herzog Leto (Oscar Isaac), seiner Mutter Lady Jessica (Rebecca Ferguson) und dem gesamten Hausstand des Adelshauses Atreides auf den Planeten Arrakis um, der auch als Dune bekannt ist. Dort sollen die Atreides sicherstellen, dass das Spice, eine Droge, die intergalaktische Reisen erst möglich macht und nur auf Arrakis zu finden ist, weiter abgebaut wird. Doch die Reise nach Arrakis entpuppt sich als Falle, die Baron Vladimir Harkonnen (Stellan Skarsgård) den Atreides gemeinsam mit dem Herrscher des galaktischen Imperiums gestellt hat. Paul muss gemeinsam mit seiner Mutter in die endlosen Wüsten von Dune fliehen, wo er auf die geheimnisvollen Fremen um deren Anführer Stilgar (Javier Bardem) trifft, ein nomadisches Wüstenvolk, das auf die Ankunft eines prophezeiten Erlösers wartet.

Programm im Kino-Café Dahme

„Paw Patrol“

Der Kinderfilm ist Freitag bis Dienstag um 17 Uhr, Samstag und Sonntag auch 14.30 Uhr zu sehen.

Die Suicide Squad auf gefährlicher Mission. Quelle: Jessica Miglio

„The Suicide Squad“

Der Actionfilm kann im Kino-Café in Dahme von Freitag bis Dienstag jeweils um 20 Uhr geschaut werden. In der DC-Comicverfilmung stürzt James Gunn eine neue durchschlagskräftige Truppe an Super-Bösewichten in eine Mission auf einer von Feinden überlaufenen Insel, die sich wie purer Selbstmord anhört.

Filmtipps aus dem Kulturkino Capitol in Königs Wusterhausen

Annette Bening als Grace und Bill Nighy als Edward in „Wer wir sind und wer wir waren“. Quelle: Robert Viglasky/Tobis Film/dpa

„Wer wir sind und wer wir waren“

Das Drama kann im Capitol Donnerstag bis Samstag um 17 Uhr sowie Dienstag und Mittwoch um 20 Uhr geschaut werden. Szenen einer Ehe. Oder genauer: Szenen vom Ende einer Ehe. Annette Bening und Bill Nighy spielen ein älteres Paar, das seit fast drei Jahrzehnten verheiratet ist. Doch erst jetzt stellt der Mann fest, dass sie vielleicht gar nicht zueinander passen. Und: Er hat schon eine Andere. Unfreiwilliger Zeuge des Dramas: ihr erwachsener Sohn, der keine Partei ergreifen darf.

Anna Walberg ist Parfümeurin. Quelle: Filmverleih

„Das Parfum des Lebens“

Der Film ist Donnerstag bis Samstag um 20 Uhr, Dienstag und Mittwoch um 17 Uhr zu sehen. Anna Walberg (Emmanuelle Devos) galt einst als gefeierter Star unter den Parfümeuren. Heute muss sie sich als Geruchsberaterin über Wasser halten. Nachdem sie vor einiger Zeit ihren Geruchssinn verlor, war sie in der Parfum-Branche schnell abgemeldet. Seitdem fährt sie ihr Chauffeur Guillaume Favre (Grégory Montel) von Job zu Job – sehr zu seinem Leidwesen, denn Anna ist keine angenehme Kundin. Sie ist eiskalt, sagt nie Bitte oder Danke und verhält sich Guillaume sehr arrogant. Und dennoch besteht sie darauf, ausschließlich von Guillaume gefahren zu werden. Der Fahrer hingegen hat aktuell andere Sorgen, als sich mit seiner schwierigen Kundin herumzuschlagen. Seine Frau hat sich von ihm scheiden lassen und nun kämpft er um das Sorgerecht für seine Tochter Léa (Zélie Rixhon). Dazu kommt, dass ihm sein Chef Arsène (Gustave Kervern) schon mit der Kündigung gedroht hat. Als Anna einen Rückfall erleidet und Guillaume sie rettet, scheint sich das Blatt für die beiden zu wenden.

Neues im Cinestar Wildau

„After Love“

Der Film ist täglich um 17.40 und 20.15 Uhr zu sehen, Freitag bis Sonntag auch um 14.30 Uhr, Freitag und Samstag auch 22.50 Uhr.

„A-HA – The Movie“

Die Dokumentation kann am Dienstag um 20 Uhr im Original (mit Untertitel) geschaut werden. Für ihren Dokumentarfilm begleiten die Filmemacher Thomas Robsahm und Aslaug Holm die norwegische Band A-HA fast fünf Jahre lang und erzählen die Geschichte, wie drei Jungen namens Morton Harket, Magne Furuholmen und Paul Waaktaar beschlossen, dem unmöglichen Traum zu folgen, in der ganzen Welt bekannte Popstars aus Norwegen zu werden, und wie es ihnen mit ihrem Superhit „Take On Me“ schließlich gelang.

Beckenrand-Sheriff

Die Komödie läuft täglich um 17.40 und 20 Uhr.

„Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“

Der Streifen kann täglich um 16.50 Uhr geschaut werden.

„Bigfoot Junior“

Die Animationskomödie läuft Sonntag um 12 Uhr.

„Black Widow“

Der Marvel-Streifen ist in der Spätvorstellung Freitag und Samstag um 22.50 Uhr zu sehen.

„Candyman“

Der Horrorstreifen läuft Freitag und Samstag um 23.15 Uhr.

Jason Statham als "H" in einer Szene des Films „Cash Truck“. Quelle: Christopher Raphael

„Cash Truck“

Der Actionfilm mit Jason Statham kann täglich um 20.30 Uhr geschaut werden.

„Catweazle“

Die Komödie läuft Freitag bis Sonntag um 15.15 Uhr.

„Conjuring 3: Im Bann des Teufels“

Der neueste Fall des Geisterjägerehepaars Warren ist am Freitag und Samstag um 23.05 Uhr zu sehen.

„Die Croods“ sind im Cinestar Wildau zu sehen. Quelle: DreamWorks Animation

„Die Croods – Alles auf Anfang“

Der Familienfilm ist im Cinestar Wildau Freitag bis Sonntag um 14.30 Uhr zu sehen.

„Don’t breathe 2“

Der Thriller läuft täglich um 19.50 Uhr, Freitag und Samstag auch um 22.40 Uhr. Jahre nach dem aufwühlenden Einbruch in sein Haus führt der blinde Norman Nordstrom (Stephen Lang) inzwischen wieder ein geruhsames Leben. Dabei kümmert er sich mittlerweile sogar väterlich um ein junges Mädchen namens Phoenix (Madelyn Grace), dem er nach einer schweren Tragödie ein neues Zuhause gab. Doch dauert es nicht lange, bis diese selbst geschaffene Idylle ihr jähes Ende findet: Eine Bande Unbekannter hat es auf das Mädchen abgesehen, entführt es kurzerhand und lässt das Haus des Blinden in Flammen aufgehen. Das will der natürlich nicht auf sich sitzen lassen. Um seinen Schützling aus den Fängen der Kidnapper in einer ihm unbekannten Umgebung zu befreien, muss sich der Kriegsveteran einmal mehr auf seine anderen Sinne und seine Instinkte verlassen – und mit seinen Widersachern kurzen Prozess machen.

„Dune“

Der Science-Fiction-Streifen ist am Mittwoch in 3D um 19.30 Uhr und in 2D um 16.45 Uhr zu sehen.

„Ein nasser Hund“: kann täglich um 17.45 Uhr geschaut werden. Soheil (Doguhan Kabadayi) ist 16 und kommt aus dem Iran. Gemeinsam mit seinen Eltern (Dorka Gryllus und Kida Ramadan) zieht er aus Göttingen in den Berliner Wedding. Es dauert nicht lange und mit einigen arabischen und türkischen Jugendlichen aus Husseyns (Mohammad Eliraqui) Gang hat er seine ersten Freundschaften geknüpft. Aber auch Selma (Derya Dilber) aus seiner Parallelklasse übt eine ganz besondere Faszination auf den jungen Iraner aus. Doch Soheil hat ein Geheimnis: Er ist eigentlich kein Muslim, sondern Jude. Lange Zeit hält er diese Tatsache vor seinen Freunden geheim. Als er es ihnen schließlich gesteht, wenden sie sich von ihm ab und die Situation droht außer Kontrolle zu geraten. Das Drama basiert auf dem autobiografischen Roman von Arye Sharuz Shalicars „Ein nasser Hund ist besser als ein trockener Jude“.

„Escape Room 2“

Der Thriller ist Freitag und Samstag um 23.30 Uhr zu sehen.

„Fast & Furious 9“

Der Actionfilm mit Vin Diesel läuft täglich um 19.40 Uhr.

Ana de la Reguera als Adela in einer Szene des Films „The Forever Purge“. Quelle: Universal Pictures

„Forever Purge“

Der (voraussichtlich) finale Teil der Horror-Reihe, in dem es um eine besondere Nacht im Jahr geht, in der alle Straftaten ungesühnt bleiben, kann Freitag und Samstag um 23 Uhr geschaut werden.

„Free Guy“

Die Komödie mit Ryan Reynolds läuft täglich (außer Dienstag) um 20.20 Uhr.

„Girls got Game“

Die Sportkomödie läuft am Sonntag als Originalversion (russisch) um 17 Uhr.

„Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft“

Die Familienkomödie ist täglich um 17.35 Uhr zu sehen, Freitag bis Sonntag auch um 15 Uhr, am Sonntag auch um 12.30 Uhr.

„Jungle Cruise“

Der Abenteuerstreifen mit Dwayne „The Rock“ Johnson und Emily Blunt läuft am Sonntag um 12 Uhr.

Szene aus der Komödie „Kaiserschmarrndrama“. Quelle: Bernd Schuller

„Kaiserschmarrndrama“

Die Komödie kann Freitag bis Sonntag um 15 Uhr im Cinestar geschaut werden.

„Killer’s Bodyguard 2“

Die Action-Komödie ist Freitag und Samstag um 23 Uhr zu sehen.

„Malignant“

Der Horrorfilm läuft Freitag und Samstag um 23.20 Uhr. Madison (Annabelle Wallis) wurde einst als traumatisiertes Mächen von einer liebevollen Pflegefamilie adoptiert. Als erwachsene Frau wird sie nun von ihrer tragischen Vergangenheit eingeholt, denn Gabriel, ihr vermeintlich imaginärer bester Freund aus Kindheitstagen, scheint sehr wohl zu existieren. Allerdings verfolgt ihr einstiger Wegbegleiter keineswegs gute Absichten, sondern reißt Madison vielmehr mit in einen dunklen Strudel hinab: Gabriel begeht nämlich eine Reihe brutaler Morde, die Madison aufgrund ihrer besonderen Verbindung zu ihm mit ansieht, als wäre sie live selbst mit dabei. Aber geschehen die Taten wirklich oder existieren die blutigen Vorfälle nur in ihren Gedanken? Die Grenze zwischen Wahrheit und Einbildung sind längst verschwommen.

„Die Olchis“

Der Familienfilm ist am Sonntag um 12.20 Uhr zu sehen.

„Ostwind 5 – Der große Orkan“

Der Kinderfilm kann täglich (außer Sonntag) um 17 Uhr geschaut werden, Sonntag um 12.10 Uhr.

„Paw Patrol – Der Kinofilm“

Die Fellfreunde erleben ein großes Abenteuer der Kinoleinwand und zwar täglich um 17.15 Uhr, Freitag bis Sonntag auch um 15.15 Uhr, Sonntag auch um 13 Uhr.

„Peter Hase 2“

Der Kinderfilm läuft im Cinestar am Sonntag um 12 Uhr.

Berliner Ring: Der MAZ Newsletter für Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming

Der Newsletter für aktuelle Themen in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming – jeden Freitagmorgen neu.

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

„Der Rosengarten von Madame Vernet“

Die Komödie ist täglich um 17.30 und 20.20 Uhr zu sehen. Eva (Catherine Frot) war einst die weltweit größte Züchterin von Rosen. Nun führt sie alleine die traditionsreiche Gärtnerei in Burgund. Doch die goldenen Zeiten sind längst vorbei. Ihre letzte Auszeichnung mit der „Goldenen Rose“ liegt schon acht Jahre zurück. Heute steht sie kurz vor dem Bankrott. Schuld daran ist auch Konkurrent und Großzüchter Constantin Lamarzelle (Vincent Dedienne). Ihre treue Sekretärin Vera (Olivia Côte) glaubt eine gute Idee zu haben, um die Vernet Roses zu retten. Sie engagiert Samir (Fatsah Bouyahmed), Nadège (Marie Petiot) und Fred (Melan Omerta), drei Obdachlose ohne gärtnerische Fähigkeiten – dafür wissen sie alles über Diebstähle und Einbrüche. Mit ihrer Hilfe entführt Eva eine der seltensten Rosen aus Lamarzelles Imperium, denn nur mit ihr kann sie eine neue Rosenkreation erschaffen, die ihr ganz bestimmt eine neue „Goldene Rose“ bescheren wird.

Szene aus dem Marvel-Film „Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“. Quelle: AP

„Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings“

Der Fantasyfilm aus den Marvel-Studios läuft in 3D täglich um 20 Uhr sowie in 2D täglich um 17 und 19.30 Uhr, Freitag bis Sonntag auch um 14.50 Uhr, Freitag und Samstag auch um 22.40 Uhr, Dienstag auch um 20.30 Uhr. In der Originalversion ist der Film am Sonntag um 20 Uhr zu sehen. Shang-Chi (Simu Liu) wächst als Sohn eines chinesischen Geschäftsmannes und einer amerikanischen Mutter in einem abgelegenen Anwesen in China auf. Abgeschnitten von der Außenwelt, kann der Junge nicht behaupten, dass seine Kindheit nach normalen Regeln verlief. Von seinem Vater Wenwu (Tony Leung) erhält Shang-Chi jahrelang intensives Kampfsporttraining, bei dem er erstaunliche Martial-Arts-Fähigkeiten entwickelt. Erst Jahre später erfährt er den Grund, warum er der harten Ausbildung folgen musste: Im Glauben, einer guten Sache zu dienen, hat sein Vater ihn auf eine Mission vorbereitet, die alles andere als rechtschaffen ist. Shang-Chi sagt sich von seinem Vater los und beginnt ein neues Leben. Doch schon bald holt ihn seine Vergangenheit wieder ein und er muss gemeinsam mit seiner guten Freundin Katy (Awkwafina) versuchen, die kriminellen Machenschaften des Vaters zu stoppen

„Space Jam – A New Legacy“

Der Hybridfilm mit den Looney Tunes ist am Sonntag um 12.20 Uhr zu sehen.

„Spirit – Frei und ungezähmt“

Der Animationsfilm läuft Freitag bis Sonntag um 15.10 Uhr.

„The Suicide Squad“

Der Actionfilm kann bis Dienstag (außer Sonntag) um 20.15 Uhr geschaut werden.

„Tom & Jerry“

Der Animationsfilm läuft täglich um 17.50 Uhr (Mittwoch um 17 Uhr), Freitag bis Sonntag auch 15 Uhr, Sonntag auch 12.30 Uhr.

„Wickie und die starken Männer“

Der Animationsfilm ist Freitag bis Sonntag um 14.40 Uhr zu sehen, Sonntag auch um 12.15 Uhr.

Von MAZonline