Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Startschuss für die 25. Landpartie
Lokales Teltow-Fläming Startschuss für die 25. Landpartie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 11.05.2019
Auf dem Reha-Gut trafen sich am Mittwoch Organisatoren und Akteure, um die Landpartie vorzubereiten. Quelle: Uwe Klemens
Teltow-Fläming

Die Brandenburger Landpartie gilt als Erfolgsrezept, um bei den Besuchern den Blick für die Landwirtschaft und das ländliche Leben zu schärfen sowie Erzeuger und Verbraucher ländlicher Produkte zusammen zu bringen. Unter dem Motto „Land ist, wo Landwirtschaft ist –Das volle Leben“ geht die Landpartie in diesem Jahr in die 25. Runde.

Ministerpräsident gibt den Startschuss

Auf dem Reha-Gut der Arbeiterwohlfahrt im Dahmer Ortsteil Kemlitz fällt am 15. Juni nicht nur der Startschuss für die Landpartie im Landkreis Teltow-Fläming, sondern für das gesamte Land. Als Ehrengäste erwartet werden deshalb dort an diesem Tag nicht nur Landrätin Kornelia Wehlan (Die Linke), sondern auch Ministerpräsident Dietmar Woidke und Landwirtschaftsminister Jörg Vogelsänger (beide SPD), die gemeinsam die zweitägige Landpartie eröffnen werden.

Infotafel auf dem Awo-Reha-Gut in Kemlitz Quelle: Uwe Klemens

Wie in jedem Jahr liegt der Charme der Veranstaltung in ihrer Vielfalt. Große Agrarbetriebe öffnen ebenso ihre Türen wie kleine Erzeuger-Höfe. Imkereien, Öko-Bauern, Züchter, Mostereien, Reiter- und Erlebnishöfe, Gärtnereien, Fischereibetriebe, Spargelhöfe, Mühlenbetreiber und Bäckereibetriebe geben Einblicke in ihr Tun und laden zum Verkosten ihrer Produkte.

Zwölf Unternehmen sind in TF die Gastgeber

Mehr als 200 Unternehmen hoffen an den beiden Wochenendtagen landesweit auf ähnlich großes Interesse wie in den Vorjahren. Mit mehr als 100 000 Besuchern gilt die Landpartie seit langem als der Publikumsmagnet überhaupt und wird, was die Besucherzahl angeht, nur noch von der Schlössernacht in der Landeshauptstadt und vom Baumblütenfest in Werder in den Schatten gestellt.

Wer ist dabei?

12 Unternehmen sind in Teltow-Fläming die Gastgeber: Der Pilzhof Piesker in Mellensee, die I-KU Weinproduktion Baruther Weinberg, Die Dahmequell Landprodukte Kottke in Schöna-Kolpien, die Awo Reha-Gut-Kemlitz gGmbH Kemlitz, der Vierseithof und das Café „Landwirtschaft“ Groß Schulzendorf, der Spargelhof Ehlers in Siethen, die Landwirtschaft-Direktvermarktung mit Hofladen Dümiche in Blönsdorf, die Landgut Henneickendorf GmbH Dobbrikow, die Agrargenossenschaft Groß Machnow, die Fischerei GbR Wildemann in Blankensee, die Fischräucherei und -aufzucht Brauße in Blankensee und der Weinberg Zesch e.V. in Zossen.

Nicht jeder Gastgeber öffnet seine Türen an beiden Tagen. Wer sich über das genaue Angebot und die jeweiligen Öffnungszeiten informieren möchte, wird im Internet unter www.brandenburger-landpartie.de fündig. Auch die Touristen-Informationen halten in vielen Orten die Flyer bereit.

12 Unternehmen werden im Landkreis Teltow-Fläming im Jubiläumsjahr die Gastgeber sein, viele davon nicht zum ersten Mal. „Für uns gehört die Landpartie zu den wichtigsten Veranstaltungen im Jahr“, sagt Gastgeber und Awo-Gut-Geschäftsführer Heiko Terno, in dessen Betrieb bereits die Vorbereitungen dazu im Gange sind. Nicht nur das Interesse der Besucher, die zum Teil erstmals mit Landwirtschaft auf Tuchfühlung gehen, sei riesig, so Ternow. Auch für manche Dinge, für die im Jahreslauf keine Zeit bleibt, zum Beispiel fürs große Aufräumen, sei die Landpartie eine gute Gelegenheit.

Kremserfahrt und Kuhfladen-Roulette

Neben Kremserfahrten und Führungen durch Ställe und den Kartoffelschälbetrieb bietet das Gut an beiden Tagen jede Menge Spiel und Kultur. Oldtimer-Trecker-Treffen, bäuerliche Olympiade und Kuhfladen-Roulette gehören ebenso zu den Angeboten wie Band-Auftritte, Tanzeinlagen, Blasmusik und der abendliche „Tanz auf der Tenne“. Spielmöglichkeiten für die Jüngsten werden ebenfalls nicht fehlen. Denn sie sind die Zielgruppe der kommenden Jahre und sollen erleben, dass das Landleben Spaß macht.

Von Uwe Klemens

Der Anblick der Wasserrechnung trieb nach dem Hitzesommer 2018 vielen Schweißperlen auf die Stirn. Die Anzahl der Zwischenzähler, mit den sich Gebühren sparen lassen, ist seither stetig am wachsen.

08.05.2019

Dahmes Zehntklässler, die sich bangend auf die Mathe-Prüfung vorbereitet haben, müssen nun noch einmal zittern, denn die für Dienstag angesetzte Prüfung fiel aus. Schuld daran sind Einbrecher.

10.05.2019

Seit 25 Jahren wohnt Regina Bomke mit ihrer Familie in der Einflugschneise des Schönefelder Flughafens. Aus nächster Nähe hat sie alle Kämpfe, Dramen und Pannen rund um den BER erlebt. Ein Besuch.

06.05.2019