Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Doppelte Straßennamen verwirren Besucher
Lokales Teltow-Fläming Doppelte Straßennamen verwirren Besucher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 08.10.2013
Quelle: Marion Schulz
Anzeige
Blankenfelde-Mahlow

Das Straßenthema beschäftigt die Einwohner von Blankenfelde-Mahlow bereits seit Jahren. Zuweilen führen die Doppelungen Besucher in die Irre, aber auch Briefboten und - schlimmer noch - Polizeibeamte und Rettungskräfte. Im Sommer hat die Gemeindevertretung deshalb nach monatelanger Beratung den Beschluss gefasst, 21 der 28 gleichnamigen Straßen umbenennen zu lassen. Das erklärte Ziel: alle Dopplungen auszumerzen.

Das mag sinnvoll erscheinen, gefällt aber längst nicht jedem. "Diese Umbenennung halte ich für eine Wahnsinnsidee", sagt Günther Loth, Bürger von Blankenfelde-Mahlow, und darauf besteht er, Einwohner von Blankenfelde. Er hegt einen Verdacht. Die Verwirrung entstehe nicht aus den Namensdopplungen sagt er, ihr Ursprung liege im Gemeindenamen selbst.

Anzeige

"Blankenfelde-Mahlow, das ist doch ein Konstrukt, das ist doch keine Stadt", sagt er. Sein Vorschlag lautet: Bei Adressangaben sollten künftig wieder die Ortsteile statt des Gemeindenamens genannt werden.

Mathias Müller vom Bauamt der Gemeinde kennt diesen und auch zahlreiche andere Einwände gegen die Umbenennung. Er zeigt Verständnis dafür. Der Verwaltungsaufwand kann vor allem für Selbstständige unter Umständen groß werden. Den Vorschlag von Günter Loth sieht er jedoch nicht als Lösung an.

Das mag in der Theorie funktionieren, sagt Mathias Müller. In der Praxis hält er diese Idee für utopisch. "Wir können die Leute ja nicht dazu erziehen, dass sie den Ortsteil dazu nennen", sagt er. Vor allem nicht, wenn sie in Not sind.

Jemand, der den Rettungsdienst rufen muss, denkt im Zweifel nicht an den Dorfnamen. Doch genau dann zählt jede Sekunde. Deshalb gibt es für Rettungswagen diese Zeitvorgabe. 15 Minuten, länger sollte es nicht dauern, bis sie beim Opfer ankommen.

Länger dauert es bei Krankenwagen, die im Ludwigsfelder Krankenhaus starten, in der Regel auch nicht, erzählt Rettungsassistent Florian Weber. Es sei denn, sie verfahren sich und landen versehentlich im falschen Ort. Seit drei Jahren arbeitet Florian Weber in der Klinik. Er kann sich gut an einen solchen Fall erinnern. Eine Frau mit Atemnot hatte die Leitstelle in Brandenburg/Havel angerufen, den Straßennamen genannt, den Gemeindenamen dazu. Nur, dass es den Straßennamen häufiger gibt und die Rettungskräfte vor dem falschen Haus landeten. Die Frau hatte Glück, es war nicht so ernst. Florian Weber warnt jedoch: "Bei einem Herzinfarkt hätten das die entscheidenden Minuten sein können."

Von Marion Schulz

Teltow-Fläming Diebe mit Unimog und Radlader im Einsatz - 1200 Tonnen Bauschutt in Altes Lager gestohlen
25.09.2013
Teltow-Fläming Sanierung der Schlossparkteiche beginnt 2014 - "Der Schlamm wird beatmet"
24.09.2013
Teltow-Fläming Ortsversammlung Luckenwalde der VR-Bank - Öffentlicher Kassensturz
24.09.2013