Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Eine Stunde zum Shoppen
Lokales Teltow-Fläming Eine Stunde zum Shoppen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 28.04.2018
Noch können Besucher der Jüterboger Altstadt zwei Stunden lang kostenlos parken.
Noch können Besucher der Jüterboger Altstadt zwei Stunden lang kostenlos parken. Quelle: Isabelle Richter
Anzeige
Jüterbog

Seelenruhig durch die Geschäfte schlendern – in der Jüterboger Innenstadt könnte das künftig schwieriger werden. Während der heutigen Stadtverordnetenversammlung um 19 Uhr im Rathaus soll darüber abgestimmt werden, ob die bestehenden Parkzeiten in Jüterbog verkürzt werden.

Erste Maßnahme des Verkehrkonzepts

Demnach würde das Parken ab dem 1. Juni in der Mönchenstraße, am Markt und in der Zinnaer Straße von zwei Stunden auf maximal 60 Minuten begrenzt.

Nur am Frauentor, in der Pferdestraße sowie der Großen Straße und für eine Reihe der Parkplätze am Bleichhag dürften Autofahrer zwei Stunden stehen. Dies wäre die erste Maßnahme des über lange Zeit entwickelten Verkehrskonzepts.

Ausschussmitglieder halten eine Stunde für zu wenig

Vorab diskutiert wurde das Vorhaben bereits in der jüngsten Sitzung des Jüterboger Bauausschusses. Dabei stieß die geplante Neuregelung nicht bei allen Ausschussmitgliedern auf Begeisterung.

Die Mehrheit stimmte am Ende gegen die Änderung. Gabriele Dehn (SPD) fand besonders die Ein-Stunden-Regelung zu übertrieben. Nur zum Markt erklärte sie: „Damit könnte ich leben“.

Der Großteil ihrer Miststreiter sah es ähnlich. Aus ihrer Sicht sei eine Stunde Parkzeit zu wenig und zudem besucherunfreundlich.

Verkehrsbeirat fordert Durchsetzung

Ernst Lekat sieht die Sache anders. „Wir haben einen Parkplatzmangel und wollen dadurch die Kapazität erhöhen. Es braucht ja in der Regel keiner länger als eine Stunde im Geschäft“, sagt der Vorsitzende des Verkehrsbeirats.

Er möchte die Notwendigkeit der Maßnahme deshalb noch einmal ausführlich in der heutigen Sitzung der Stadtverordneten begründen.

Von Isabelle Richter

Teltow-Fläming Südbrandenburgischer Abfallzweckverband - SBAZV-Chef Lutz Pätzold geht in den Ruhestand
27.04.2018