Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Erntefest-Boykott wegen schlechter Straße?
Lokales Teltow-Fläming Erntefest-Boykott wegen schlechter Straße?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:03 30.11.2017
Rotweiße Baken weisen seit drei Jahren in der Kurve am Muckergraben auf den schlechten Straßenzustand hin. Quelle: foto: Frank Pechhold
Schöneiche

„Es kommt noch so weit, dass ich das Kreiserntefest boykottiere!“ Drastisch drohte Norbert Magasch (Plan B) im Zossener Ausschuss für Recht, Sicherheit und Ordnung (RSO) an, wozu er imstande ist. Grund für die Verärgerung des Schöneicher Ortsvorstehers ist der schlechte Zustand der Ortsdurchfahrt.

„Es ist Zeit, dass etwas passiert, damit endlich Ruhe im Dorf einkehrt“, so Magasch. Zu lange schon hätten die Schöneicher den Straßenlärm ertragen. Ganz zu schweigen von den rotweißen Baken, die gleich in der ersten Kurve nach dem Ortseingangsschild am Muckergraben stehen.

Blanke: „Mahnmal des bürokratischen Nichtstuns“

„Diese Baken sind ein Mahnmal des bürokratischen Nichtstuns“, sagte der RSO-Ausschuss-Vorsitzende Thomas Blanke (CDU) Dienstag in der Sitzung des Ortsbeirates. Dort erneuerte Magasch seine Drohung, dem für den 6. Oktober 2018 in Schöneiche geplanten Kreiserntefest aus Protest fern zu bleiben.

„Die Baken wurden schon vor drei Jahren aufgestellt, weil Löcher in der Straße sind“, sagt Anwohnerin Irmtraud Weise. Würden die Lkw die Kurve ausfahren, wären die Löcher noch größer. Weise zufolge mache das Straßenputzer-Auto einen großen Bogen um die Stelle. Im abgesperrten Straßenrandsand sei sogar Roggen gewachsen. „Darüber haben wir uns schon amüsiert.“ Aber eigentlich sei das ganze nicht zum Lachen. Die ganze Dorfstraße ist ja kaputt“, weiß Irmtraud Weise. Weder die klein noch die groß gepflasterten Abschnitte seien dem Lkw-Verkehr zur nahen Mülldeponie gewachsen. Besonders schlimm wären die Leute in der Lindenstraße dran. „Da spürt man in den Häusern nicht nur die Lkw, sondern auch die Pkw“, sagt Weise. Wenn die 40-Tonner mit Tempo 50 vorbei rumpeln, scheppern die Gläser im Schrank. „Aber die Behörden schaffen es ja nicht mal, eine Tempo-30-Zone einzurichten, um den Verkehr zu beruhigen.“ Eine solche Maßnahme hatte das Straßenverkehrsamt Teltow-Fläming wie berichtet 2014 – trotz Votums des Kreistags – abgelehnt, weil der Verkehr zu gering sei. „An den örtlichen verkehrlichen Verhältnissen in Schöneiche hat sich bisher nichts Wesentliches geändert, so dass gegenwärtig keine Notwendigkeit für ein verkehrsrechtliches Einschreiten besteht“, so Hubert Grosenick, Leiter des Straßenverkehrsamtes, am Mittwoch auf MAZ-Anfrage. Grosenick zufolge seien die hohen rechtlichen Hürden der Straßenverkehrsordnung für eine Beschränkung des Verkehrs auf der Ortsdurchfahrt Schöneiche gegenwärtig nicht überwunden. Für den baulichen Zustand der Baken-Kurve (Zossener Damm/Landesstraße 744) sei der Landesbetrieb für Straßenwesen zuständig.

Von Frank Pechhold

Mehrere kommunale Vertreter sind sich einig: So gut wie jetzt standen die Chancen für den Wiederaufbau der S-Bahn nach Rangsdorf noch nie, und Rolls Royce hat einen großen Anteil daran. Mit einem integrierten Stadtentwicklungskonzept will Blankenfelde-Mahlow eine wichtige Bedingung der Landesregierung erfüllen. .

04.03.2018

Irène Béguerie, Lektorin des France-Mobils, besuchte am Mittwochvormittag eine 7. Klasse des Marie-Curie Gymnasiums in Ludwigsfelde. Sie stellte die Kultur ihres Heimatlandes Frankreich vor und brachte den Schülern spielerisch die französische Sprache näher.

30.11.2017

Das Seminar findet in Luckenwalde statt, der Dozent spricht von Mainz aus: So sieht die Zukunft des Online-Lernens aus. An den Volkshochschulen in Dahmeland-Fläming ist seit einiger Zeit das Format des „Webinars“ groß im Kommen.

29.11.2017