Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Frust über Jüterbogs Bürgermeister nimmt zu
Lokales Teltow-Fläming Frust über Jüterbogs Bürgermeister nimmt zu
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:00 12.05.2014
Arne Raue
Arne Raue
Anzeige
Jüterbog

Am kommenden Sonntag um 11 Uhr wollen Jüterbogs Stadtpolitiker auf dem Marktplatz gegen das Verhalten von Bürgermeister Arne Raue demonstrieren. Sie planen eine Aktion, um sich über die Alleingänge des Stadtoberhaupts zu beschweren. „Damit wollen wir darauf aufmerksam machen, dass wir von Arne Raue dringend Besserung für die künftige Zusammenarbeit erwarten“, sagte Hauptausschussvorsitzende Maritta Böttcher (Linke) am Montag der MAZ. Wie die Aktion auf dem Marktplatz genau aussehen soll, wurde noch nicht verraten.

Gemeinsam entschieden die Fraktionsvorsitzenden aller Parteien am Montag bei einem Sondertreffen, den Bürgermeister mit der Aktion an seine Pflichten erinnern zu wollen. Eine Abwahl fordern die Fraktionen aber nicht. Auch eine Klage vor dem Verwaltungsgericht werde noch nicht in Betracht gezogen. „Das würde unsere Stadt unnötig Geld kosten, auch wenn Arne Raue inzwischen mehrfach gegen die Kommunalverfassung verstoßen hat“, sagte Gabriele Schröder (SPD). Stattdessen hoffe sie auf seine Besserung.

Respektloses Verhalten, Beleidigungen, Überheblichkeit – die Liste der Vorwürfe gegen den aktuellen Amtsinhaber ist lang. Seit voriger Woche liegt der Kommunalaufsicht eine offizielle Beschwerde vor. Eine Antwort wird Ende der Woche erwartet. 

Als gewählter Bürgermeister müsse er die Stadt zu allen Anlässen angemessen und respektvoll vertreten, fordern die Fraktionen. „Ich habe mich leider schon oft für unseren Bürgermeister bei repräsentativen Terminen schämen müssen“, sagte Wilfried Krieg (Bauern/FDP) bei dem Sondertreffen. „Er muss dringend sein arrogantes Auftreten, die beleidigenden Bemerkungen und sein geringschätziges Verhalten unterlassen“, fordert Karin Mayer (CDU).

„Er taucht zu vielen Terminen höchstens für wenige Minuten auf, um nach dem Händeschütteln wieder zu verschwinden“, sagte Wilfried Krieg. Oder er sortiere ausgiebig und teilnahmslos seine Post in öffentlichen Sitzungen. „Er fehlte sogar bei dem so wichtigen Termin zur Erarbeitung des Jüterboger Stadtentwicklungskonzeptes, zu dem viele Gäste geladen waren“, sagte Böttcher. Und auch bei den Workshops der lokalen Aktionsgruppe (LAG) zur Erarbeitung der Entwicklungsstrategien für den ländlichen Raum glänzte Raue jüngst mit Abwesenheit, anders als seine Amtskollegen: Wilfried Rauhut (Niedergörsdorf), David Kaluza (Niederer Fläming) oder Peter Ilk (Baruth) waren zu allen Terminen erschienen. 

Die Jüterboger Stadtpolitik will mit der Aktion am Sonntag Arne Raue auch darauf hinweisen, dass die Stadtverordnetenversammlung eine demokratisch gewählte Volksvertretung ist, die ein Bürgermeister ernst nehmen müsse.

Von Kathrin Burghardt

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Mehr zum Thema
Teltow-Fläming Fraktionsvorsitzende aller Parteien gegen Arne Raue - Heftige Kritik an Jüterbogs Bürgermeister

In Jüterbog (Teltow-Fläming) wächst der Frust über Bürgermeister Arne Raue. Die Stadtverordneten sind von seinen Alleingängen genervt und finden sein Verhalten seit langem "grenzwertig". Nun haben sie bei der Kommunalaufsicht förmliche Schritte gegen den Bürgermeister eingeleitet.

09.05.2014
Teltow-Fläming Bürgermeister Arne Raue will Markt von Unternehmern ausrichten lassen - Weiter Streit um Jüterboger Adventsmarkt

Der Streit um den Adventsmarkt in Jüterbog geht weiter. Der Bürgermeister Arne Raue will, dass der Markt von privaten Anbietern ausgerichtet wird. Die Stadtverordneten sind dagegen und wollen den Markt so erhalten, wie er war. Es wird immer unwahrscheinlicher, dass es dieses Jahr einen Adventsmarkt geben wird.

05.05.2014
Teltow-Fläming Arne Raue findet Zusatz aus Kostengründen unnötig - Bürgermeister gegen Beinamen für Jüterbog

Bereits 2012 regten Jüterboger Stadtverordnete und Mitglieder des Heimatvereins an, dass sich Jüterbog einen Beinamen zulegen sollte. Ähnlich Lutherstadt Wittenberg sollte dieser für Werbezwecke eingesetzt werden. Der Stadtmarketingausschuss strebte sogar eine Bürger-Abstimmung über Vorschläge an.

20.11.2013
Teltow-Fläming Bürgermeisterin Monika Nestler hat Auftrag zur Prüfung von Flugplatzplanung an Bruder vergeben - Auftrag mit Geschmäckle
13.05.2014
Teltow-Fläming Ärztin der Berliner Pferdeklinik vermutet keine vorsätzliche Tötung von Schimmel Draki - Todesursache von Island-Pony unklar
13.05.2014
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 12. Mai - Fußgänger wird von Auto erfasst
12.05.2014