Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Asylbewerber gehen mit Fäusten aufeinander los
Lokales Teltow-Fläming Asylbewerber gehen mit Fäusten aufeinander los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:37 06.07.2018
Symbolfoto Quelle: dpa
Genshagen

Einen heftigen Streit lieferten sich zwei Bewohner des Asylbewerberheims im Genshagener Kastanienweg am frühen Freitagmorgen.

Ein Wachschutzmitarbeiter hatte gegen 2 Uhr das lautstarke Gefecht zwischen einem 31-jährigen und einem 28-jährigen Afghanen bemerkt und die Polizei hinzugerufen. Die Beamten schlichteten den Streit zunächst.

Ein Streithahn griff zu einer Stange

Jedoch entfachte er sich eine Stunde später wieder auf, als die beiden Männer vor der Unterkunft aufeinandertrafen. Sie schlugen sich mit Fäusten und verletzten sich. Der 31-Jährige griff schließlich zu einer Stange und drohte, damit auf den anderen loszugehen.

Polizei nimmt 31-jährigen Afghanen mit

Beim Eintreffen der erneut alarmierten Polizei ließ er die Stange fallen – er hatte sie offenbar nicht wirklich eingesetzt. Der 31-Jährige war leicht verletzt, aber reichlich betrunken. Zur Verhinderung weiterer Straftaten nahmen die Beamten ihn in Gewahrsam.

Eine Strafanzeige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung wurde aufgenommen. Die Ermittlungen dauern an.

Von MAZonline

Der Baruther Bürgermeister Peter Ilk hat seine dritte Amtszeit begonnen. Die Stadtverordneten ernannten ihn am Donnerstag offiziell.

09.07.2018

DIe Stadt Baruth verlangt ab dem kommenden Jahr weniger Grundsteuern A und B. Die Stadtverordneten beschlossen eine Senkung um 20 Prozentpunkte.

06.07.2018

Die Zahl der Borreliose-Erkrankungen durch Zeckenbisse in der Region Dahmeland-Fläming ist 2018 im Vergleich zum Vorjahr zurückgegangen. Vorsicht ist dennoch geboten.

06.07.2018