Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Radweg-Sorgen in der Pendler-Region
Lokales Teltow-Fläming Radweg-Sorgen in der Pendler-Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:42 15.12.2019
Michael Cramer (70), ehemaliger Europa-Abgeordneter der Grünen, Vater des Berliner Mauerwegs und des 10.000 Kilometer langen Europa-Radwegs "Eiserner Vorhang", am Fuß des Gedenkturms Großbeeren. Quelle: Jutta Abromeit
Großbeeren

Radwege werden ein immer größeres Thema, auch in der Pendler-Region Großbeeren/Ludwigsfelde. Es geht um vieles: um die aktuell viel diskutierten Radschnellwege, um gesundheitsförderliche Arbeitswege und sichere Schulwege für die Jüngsten, um touristische Wege abseits von großen Straßen sowie um Verbindungen zwischen der Bundeshauptstadt Berlin und der Landeshauptstadt Potsdam zum Tourismusmagneten Fläming-Skate im Süden des Kreises Teltow-Fläming. All das unterstützt der Brandenburger Landesverband im Allgemeinen deutschen Fahrrad-Club (ADFC); er kämpft derzeit für eine Änderung des Landesstraßengesetzes.

Overkamp: Radwegbau gehört in eine Hand

Landesvorsitzender ist der Teltower Stefan Overkamp, der erklärt: „Der Bau und die Unterhaltung von Radwegen müssen Behörden genau wie Straßen nach ihrer Bedeutung zugeordnet werden, sonst wird es ewig bei den Flickenteppichen bleiben, die wir jetzt noch haben.“ Als Beispiele nennt er den Berliner Mauerweg oder den Radschnellweg zwischen Berlin und Potsdam: „Zwischendurch ist auch mal die Stadt Teltow zuständig. Und das sieht man – je nachdem, welchen Stellenwert eine Kommune dem Radfahren beimisst, ist ein Radweg unterhalten und beschildert.“ Bisher, so Overkamp, sei die gesamte Gesetzgebung seit Jahrzehnten vom Auto aus gedacht.

Cramers Sorge: Bahn-Unterquerung bei Mahlow

Dieses Denken motiviert Michael Cramer, den ehemaligen Europa-Abgeordneten der Grünen, immer wieder. Er ist der Vater des Berliner Mauerwegs. Auch als 70-Jähriger, der seit 40 Jahren selbst kein Auto mehr fährt, wird er nicht müde, auf eine ordentliche Ausschilderung und das Beseitigen von Gefahrenstellen zu drängen. Seine aktuelle Sorge: die Radweg-Unterquerung der Dresdener Bahn in Mahlow.

Deren Finanzierung ist inzwischen geregelt: Berlin übernimmt den Bau, Brandenburg mit einstimmigem Landtagsbeschluss die Ablösesumme der Bahn, und die Gemeinde Blankenfelde-Mahlow später die Unterhaltung des Wegstücks. Cramers Argument: „Wird diese einzige Lücke im ganzen Mauerweg jetzt nicht mit einem Tunnel unter der Dresdener Bahn hindurch geschlossen, würde das nie mehr passieren.“ In drei Jahren kann diese Unterquerung fertig sein.

Cramers Ziel: Bis zum Mauerfall-Jubiläum überarbeiten

Fertig dagegen ist jetzt, zumindest in Papierform, Cramers wohl gigantischstes Projekt: der Iron Curtain Trail, der rund 10.000 Kilometer lange Europa-Radweg Eiserner Vorhang. Er führt vom nördlichsten Punkt der Grenze Norwegen-Russland bis zum Schwarzen Meer, dem Grenzpunkt zwischen Bulgarien und der Türkei durch 20 Länder, 15 davon sind heute EU-Mitglied.

Vor zehn Jahren hatte Cramer diesen Radweg in drei Wetter tauglichen Büchern beschrieben und war noch nicht jeden Kilometer selbst abgefahren. Im Laufe der Jahre gab es für diese allseits anerkannte Idee EU-Fördermittel, jede Menge Mitstreiter vor Ort bemühen sich heute um das Ausschildern und Instandhalten beziehungsweise um die Etablierung dieser Fahrradstraße. Cramer setzte sich ein neues Ziel: Bis zum Jubiläum zu 30 Jahren Mauerfall in diesem Jahr wollte er die Bücher überarbeitet haben.

Aus dreien wurden fünf Bände

Nach seinem Verständnis war es dazu nötig, tatsächlich alle Etappen abzufahren. Das ist passiert. Und so lernte er auch die Mitstreiter von Fahrrad- und Tourismus-Organisationen vor Ort kennen. „Dabei wurden es nun fünf Bände...“, gesteht er schmunzelnd. Und erklärt fast entschuldigend: „Es sollte ja wirklich alles, was zum Verständnis für Interessierte und Touristen wichtig ist, berücksichtigt sein.“ Zum Beispiel fährt in St. Petersburg eine Fähre inzwischen nicht mehr. Nun liegen fünf blaue Bücher im Bikeline-Standardformat vor ihm.

Michael Cramers Bücher zum 10.000 Kilometer langen Europa-Radfernweg "Eiserner Vorhang" waren pünktlich zum Jubiläum 30 Jahre Mauerfall fertig; Cramer ist ehemaliger Europa-Abgeordneter der Grünen und Vager des Berliner Mauerwegs Quelle: Jutta Abromeit

Cramer erzählt, dass dieser Weg, der Europa auch sportlich-touristisch verbinden soll, in ganz unterschiedlichen Zuständen ist: „Serbien ist am weitesten. Dort sind alle 710 Kilometer zweisprachig ausgeschildert.“ Der Grund für diesen Spitzenplatz sei die Erfahrung vom Donau-Radfernweg, so der drahtige Mann aus dem Berliner Süden: „Mit Fertigstellung dieses Weges hat Serbien Radtouristen als wirtschaftliche Größe erkannt. Die Einnahmen pro Rad-Kilometer im Jahr stiegen von 500 Euro auf 13.000.“

Radfernweg zurzeit ganz unterschiedlich ausgeschildert

In Deutschland ist der Ausstattungsgrad dieses Fernwegs ganz unterschiedlich: In Schleswig-Holstein sind alle 150 Kilometer komplett beschildert, in Bayern von 200 Kilometern nur einige Regionen. Brandenburg hat ein kleines Stück Eiserner-Vorhang-Weg: rund 30 Kilometer zwischen Schnakenburg und Lenzen bei Wittenberg/Elbe.

Michael Cramer hat zu seinem größten „Baby“ noch einen sehnlichen Wunsch: „Ich möchte gern noch erleben, dass diese 10.000 Kilometer nicht nur auf dem Papier, sondern auch in der Realität ein kompletter Weg sind.“

Von Jutta Abromeit

Die Zossener Firma Energiequelle will mit Mitteln aus ihrer eigenen Stiftung ein Projekt im Niedergörsdorfer Ortsteil Schönefeld fördern. Das Angebot wurde von der Gemeindevertretung begrüßt, entfachte aber gleichzeitig auch eine Grundsatzdiskussion über künftigen Umgang mit erneuerbaren Energien.

13.12.2019

Doreen Boßdorf will eine Linien-Erweiterung des Rufbusses beim Landkreis Teltow-Fläming beantragen. Damit soll das Angebot in Zukunft für das gesamte Niedergörsdorfer Gemeindegebiet gelten. Die Gemeindevertretung begrüßte das Vorhaben der Bürgermeisterin und stimmte dem Beschluss in ihrer jüngsten Sitzung einstimmig zu.

13.12.2019
Dahme-Spreewald Veranstaltungen in der Region Wohin am Wochenende

Für alle, die am Samstag und Sonntag noch keine Termine haben: In Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald gibt es eine Vielzahl von Veranstaltungen – von Konzerten über Kindertheater bis zu zahlreichen Weihnachtsmärkten.

13.12.2019