Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Großbeeren Borstel baut Verwaltung um
Lokales Teltow-Fläming Großbeeren Borstel baut Verwaltung um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.07.2018
Tobias Borstel (SPD/2.v.l.) mit Infrastrukturministerin Katrin Schneider und Andreas Igel (SPD/l.), dem Bürgermeister von Ludwigsfelde, sowie SPD-Landtagsmitglied Helmut Barthel (r.) Quelle: Foto: Jutta Abromeit
Anzeige
Großbeeren

Tobias Borstel (SPD), der neue Bürgermeister von Großbeeren, plant strukturelle Änderungen im Rathaus. Welche Vorstellungen er hat, das teilte er den Gemeindevertretern vor der Sommerpause auf Einwurf des Gemeinderatsvorsitzenden nur nichtöffentlich mit.

Im MAZ-Gespräch erklärte Borstel, wie er sich die neue Verwaltung mit derzeit 30 Mitarbeitern in der Kernverwaltung vorstellt: „Wir müssen die Arbeit im Haus optimieren, wenn wir effizienter werden wollen“, sagte er. Die wichtigste Änderung werde dabei die Umstellung auf vier statt bisher drei Geschäftsbereiche sein, so der Rathauschef. Das will er bis Ende September umsetzen.

Er sagt: „Dabei sollen Kämmerei und Ordnung/Sicherheit, die bisher ein gemeinsamer Bereich waren, getrennt werden.“ Räumlich sei das bereits erfolgt, kürzlich zog das Ordnungsamt ins Obergeschoss Alte Molkerei. Die Bürgerdienste – bisher ein eigener Geschäftsbereich – würden dem Bereich Bildung und Soziales angegliedert. „Zudem“, so Borstel, „plane ich einen Sondergeschäftsbereich mit den Aufgaben Sekretariat, Öffentlichkeitsarbeit, Sitzungsdienst, Personal, Vergabe und IT.“ Die beiden letzteren waren bisher im Bau- und Planungsamt angegliedert.

Drei Stellen im Rathaus sind unbesetzt, zudem gehen in den nächsten Monaten drei Angestellte in Altersteilzeit beziehungsweise Rente. „Um diese Ausschreibungen kümmere ich mich gerade vorrangig, um Überlastungen zu reduzieren“, so Borstel. Insgesamt hat die Gemeindeverwaltung im 8800 Einwohner zählenden Großbeeren mit Kita-Erzieherinnen, Hausmeistern und Schulsekretärinnen rund 100 Angestellte.

Von Jutta Abromeit

20.07.2018
18.07.2018