Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Großbeeren Auf dem Sprung zur Europameisterschaft
Lokales Teltow-Fläming Großbeeren Auf dem Sprung zur Europameisterschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 28.05.2018
Wie schon im vorigen Jahr geht  Charlotte Höing auch 2018 mit „Fixit“ beim „Preis der Besten“ an den Start.
Wie schon im vorigen Jahr geht Charlotte Höing auch 2018 mit „Fixit“ beim „Preis der Besten“ an den Start. Quelle: foto: FN/Daniel Kaiser
Anzeige
Großbeeren/Warendorf

Auf dem Sprung zur Europameisterschaft ist Charlotte Höing. Dieses Wochenende geht die 13-jährige Großbeerener Springreiterin beim „Preis der Besten“ an den Start. Turnierort ist das Bundesleistungszentrum in Warendorf (NRW). Hier messen sich die besten deutschen Nachwuchsreiter. Gleichzeitig bewerben sie sich um Plätze für die Europameisterschaften (EM), die im Juli 2018 in Frankreich stattfinden.

Bereits im vorigen Jahr nahm Charlotte „Lotti“ Höing an dem Warendorfer Turnier teil. Damals wurde sie Vierte. Außerdem gewann die Schülerin den Preis der Horst-Gebers-Stiftung für besonders vielversprechende Talente.

Zwei Startplätze vom Bundestrainer

Der „Preis der Besten“ ist die erste offizielle Sichtung für die Nachwuchs-EM. Charlotte tritt in der Altersklasse „Children“ (U 14) an. Sie hat von Bundestrainer Eberhard Seemann mit ihren Top-Pferden „Fixit“ und „Bajala“ Startplätze erhalten.

„Bajala ist ein Pferd, das den Wettbewerb mag und im Parcours alles um sich herum ausblenden und voll auf die Hindernisse konzentrieren kann“, sagt Lotti. Mit der Stute kam der große Leistungssprung. Beide sind beste Freundinnen. Im August 2017 fuhren das Mädchen und ihre vier Jahre jüngere Mecklenburger Stute nach Samorin. In der slowakischen Stadt ging sie bei der EM für Deutschland an den Start.

Training und Turniere auf Pferden mit hohem Widerrist

Im Training und bei Turnieren reitet Lotti Pferde mit einem Widerrist zwischen 1,67 und 1,77 Meter.

Von Frank Pechhold