Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Grundschule sucht neue Mitstreiter
Lokales Teltow-Fläming Grundschule sucht neue Mitstreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:16 18.05.2019
Ganztagskoordinatorin Birgit Klute von der Blönsdorfer Grundschule "Thomas Müntzer" sucht nach weiteren AG-Angeboten. Quelle: foto: Richter
Blönsdorf

Ein paar Felder am AG-Baum der GrundschuleThomas Müntzer“ in Blönsdorf sind noch frei. Birgit Klute hofft darauf, auch diese bald mit spannenden Inhalten füllen zu können. Die Ganztagskoordinatorin kümmert sich um die Organisation der Arbeitsgemeinschaften, welche die Schüler neben dem regulären Unterricht als zusätzliches Freizeitangebot nutzen können. Bisher gibt es in Blönsdorf über 20 Arbeitsgemeinschaften. Die Inhalte reichen von sportlichen Aktivitäten über kreatives Arbeiten bis hin zum Erlernen von PC-Kenntnissen.

Nach jedem Halbjahr können sich die Schüler für ein neues Angebot entscheiden. Damit die Auswahl nicht zu eintönig wird, versucht Birgit Klute regelmäßig neue AG-Leiter für die Grundschule zu gewinnen. Sie berichtet: „Wir versuchen immer mal wieder unser Angebot zu variieren und interessant zu gestalten. In einem gewissen Abstand verteilen wir auch Umfragebögen an die Eltern und Kinder.“ Die Resonanz darauf sei bisher immer sehr positiv gewesen. Viele Kinder seien dankbar für die AGs und nehmen das Angebot gerne wahr. Dennoch bleiben einige Wünsche offen.

Der Wille ist da – bei Vielen fehlt die Zeit

So gaben die Schüler bei einer letzten Umfrage an, dass sie sich über eine Handball- oder Tanz-AG freuen würden. Auch das Thema Brandschutz sei für viele Schüler interessant. Birgit Klute versucht deshalb mit einem öffentlichen Aufruf wieder Eltern, Großeltern oder kreative Einwohner im Ruhestand für ein Engagement in der Grundschule zu gewinnen, die diese Wünsche abdecken können oder andere spannende Angebote für die Kinder haben.

In der AG Schulgarten in Blönsdorf lernen die Grundschüler Wissenswertes zum Thema Pflanzenarten und Grünpflege. Quelle: Isabelle Richter

Während ihrer Suche muss die Koordinatorin aber immer wieder feststellen, dass es bei vielen Interessierten gar nicht so sehr am Willen und an Ideen hapert, sondern eher an der fehlenden Zeit. Der Grund: Die Arbeitsgemeinschaften finden wöchentlich von montags bis donnerstags zwischen 11 und 15 Uhr statt.

Und auch wenn jeder AG-Leiter nur einmal pro Woche für 45 oder 90 Minuten in der Schule benötigt wird, erklärt Birgit Klute: „Die größte Schwierigkeit besteht darin, AG-Leiter zu finden, die für diesen Zeitraum auch präsent sind.“ Die Ganztagskoordinatorin kann deshalb fast ausschließlich nur auf Selbstständige und Freiberufler sowie Arbeitssuchende und Rentner zurückgreifen. Berufstätige seien oftmals erst ab frühestens 16 Uhr verfügbar.

Interessierte können sich in der Schule informieren

Mit einer kleinen Aufwandsentschädigung für ihre Tätigkeit sowie Einladungen zu Schulveranstaltungen und den zweimal im Jahr stattfindenden Gesprächsrunden, versuche die Grundschule ihre Unterstützer deshalb besonders wertzuschätzen. Aus Birgit Klutes Sicht könne man nämlich nicht mehr nur auf das ehrenamtliche Engagement hoffen.

Wer sich dafür interessiert eine Arbeitsgemeinschaft in der GrundschuleThomas Müntzer“ anzubieten, kann sich im Sekretariat der Schule unter Tel: 033743/50267 melden. Zudem gibt es auch beim Tag der offenen Tür am 25. Mai von 10 bis 12 Uhr die Möglichkeit, sich mit AG-Leitern über die Tätigkeit zu informieren.

Während eines persönlichen Gesprächstermins mit Birgit Klute werden im Vorfeld außerdem alle weiteren Einzelheiten geklärt. Angehende AG-Leiter können für ihre Angebote beispielsweise einen Altersrahmen festlegen. Eine Arbeitsgemeinschaft besteht immer aus 10 bis 15 Schülern. Zudem erklärt Birgit Klute, dass jedes Engagement auch ganz unkompliziert wieder gelöst werden kann. Der allgemeine Draht zu Kindern sollte jedoch auf jeden Fall vorhanden sein.

Von Isabelle Richter

MAZ-Service: MAZJob

Stelle gesucht?

Wir haben die Lösung!

Anwohner und Umweltschützer laufen Sturm gegen den Einsatz des Insektizids Karate Forst. Einen Eilantrag des Nabu gegen den Gifteinsatz in Brandenburgs Wäldern hat das Verwaltungsgericht Potsdam am Mittwoch abgelehnt.

18.05.2019

Am 1. Juli gründet das Land eine eigene Stiftung, um das Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf zu erhalten. Sie wird das einstige Anwesen von Bettina und Achim von Arnim betreiben und Stipendiaten betreuen.

15.05.2019

Die Heide-Apotheke in Ludwigsfelde wird derzeit abgerissen. Das Gebäude an der Potsdamer Straße war ein Stück Stadtgeschichte.

18.05.2019