Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Herzblut und viele Ideen
Lokales Teltow-Fläming Herzblut und viele Ideen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 21.08.2013
Lothar Lukas belegte mit seinem Garten den 1. Platz. Quelle: M. Schulz
Trebbin

Besonders positiv waren die Entstehungsgeschichte, die künstlerischen Arbeiten und die vielen Sitzmöglichkeiten aufgefallen, sagt Christian Schmitt, Vorsitzender des Trebbiner Gewerbeverbands. "Herr Lukas hat in seinem Garten außerdem darauf geachtet, dass dort einheimische Pflanzen wachsen. Das war ein wichtiges Kriterium für uns", erläutert Schmitt.

Vor einigen Wochen hatte der Gewerbeverband gemeinsam mit der Initiative "Trebbin und Thyrow im Wandel" und der Stadtverwaltung zu dem Wettbewerb aufgerufen. Unter dem Motto "Welcher Trebbiner gärtnert am besten" waren die Einwohner aufgerufen, ihr Heim für die Jury zu öffnen. Neun Hobbygärtner ließen sich darauf ein. "Wir wussten nicht, was uns erwartet", sagt Christian Schmitt, hinter jeder Tür habe es einen Überraschungsmoment gegeben. "Jeder hat sich sehr viel Mühe gegeben. Wir haben gemerkt, dass in jedem Garten viele Ideen und Herzblut stecken." Ein Vergleich sei da nicht einfach gewesen, so Schmitt.

Deshalb wurde nach der Gartenbesichtigung das ursprüngliche Wettbewerbskonzept überworfen. Eigentlich hätte es ganz traditionell einen ersten, zweiten und dritten Platz geben sollen. Da die Jury aber Gefallen an allen Gärten gefunden hatte, wurden bei der Preisverleihung auch alle Teilnehmer ausgezeichnet. "Das macht dann sicherlich auch anderen Mut, künftig an solchen Wettbewerben teilzunehmen", sagte der Vorsitzende des Gewerbeverbands. Ob und wann es wieder einen solchen Wettbewerb geben wird, ließ er aber offen.

Die meisten Hobbygärtner wurden mit einem Einkaufsgutschein beglückt. Für die Kita Sonnenblume gab es noch eine besondere Überraschung: Die Stadt wird der Einrichtung ein neues Tomatenhaus für die künftige Gartenarbeit spendieren.

Von Nadine Pensold

Teltow-Fläming Heute ist der Tag der Fische: Was lebt (und stirbt) in Teichen und Gräben? - Unter uns
22.08.2013
Teltow-Fläming "Einige haben uns nur ein halbes Jahr gegeben" - 20 Jahre Nuthe-Urstromtal

Für Bürgermeisterin Monika Nestler und ihren Vorgänger Winand Jansen eine Erfolgsgeschichte mit schwierigem Start, über Stolz und die Schwierigkeit, die Menschen vom Projekt Großgemeinde zu überzeugen.

21.08.2013

Dringend gesucht werden Personen, die am Freitag, dem 9.August, in Ludwigsfelde mit einer Fledermaus Kontakt hatten. Eine unbekannte Frau mittleren Alters hatte an diesem Tag das Tier in der Ludwigsfelder Tierarztpraxis Weisel in der Albert-Tanneur-Straße 3 abgegeben.

21.08.2013