Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Hoher Besuch auf dem Luftwaffenstützpunkt
Lokales Teltow-Fläming Hoher Besuch auf dem Luftwaffenstützpunkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 25.07.2018
Der Inspekteur der Luftwaffe Generalleutnant Ingo Gerhartz mit den Kommandeuren und Stabsoffizieren des Verbandes Quelle: Luftwaffe / Francis Hildemann
Holzdorf

Der Inspekteur der Luftwaffe, Generalleutnant Ingo Gerhartz, hat am Mittwoch den Fliegerhorst in Holzdorf besucht. Er verschaffte sich dabei vor allem einen Überblick über die Leistungsfähigkeit des Einsatzführungsbereichs 3 auf dem Stützpunkt. Dieser besteht aus der Einsatzführungszentrale in Schönewalde (Elbe-Elster) und dem mobilen Einsatzgefechtsstand (DCRC) „Redhawk“, teilte der Stützpunkt mit. Hauptsächlich ging es um deren Daueraufgaben bei der Luftraumüberwachung in Deutschland sowie den Missionen des mobilen Einsatzgefechtsstands zur Unterstützung der östlichen Nato-Partner im Baltikum. Dabei zeigte sich Gerhartz beeindruckt von den Fähigkeiten dieses Gefechtsstands. Dessen Fähigkeiten seien in ihrer Ausprägung einzigartig in der Nato. „Wie wichtig dies gerade in der heutigen sicherheitspolitischen Lage ist, beweisen ihre Einsätze in den beiden vergangenen Jahren im Baltikum und die Wertschätzung der Balten für ihren Beitrag zur Kollektiven Verteidigung der Nato und zu deren Rückversicherungsmaßnahmen“, sagte der Lufwaffen-Inspekteur.

Generalleutnant Gerhartz im Gespräch mit Technikern der      Kommunikations-        anlagen des „DCRC“ Quelle: Francis HildemannFrancis Hildemann

Von Carsten Schäfer

Fast 30 Jahre lang wartete Bernd Dieske auf die ersten Früchte an seinem Zitronenbaum. Aus einem winzigen Kern hat er die stattliche Pflanze gezogen.

25.07.2018

Mit Hilfe von Fördermitteln und vielen engagierten Dorfbewohnern haben die Sanierungsarbeiten an der Turmspitze des Gotteshauses begonnen. Schon bald soll der schlechte Zustand dort Geschichte sein.

24.07.2018

Während die meisten Menschen die heißen Temperaturen draußen kaum aushalten, erleben besonders zwei Händlergruppen eine wahre Hochsaison. Nachgefragt bei den Eis- und Getränkehändlern der Region.

24.07.2018