Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming IG Metall setzt Zeichen auf Streik
Lokales Teltow-Fläming IG Metall setzt Zeichen auf Streik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:51 24.01.2018
Originelle Aktion: Mit Tennisbällen brachte die IG-Metall-Jugend die Tarifmauer zwischen Ost und West zum Einsturz. Quelle: Foto: Christian Zielke
Ludwigsfelde

Mit Tennisbällen gegen die Tarifmauer – bei der Kundgebung am Mittwoch im Ludwigsfelder Klubhaus hat die IG-Metall-Jugend mit einer originellen Aktion auf die Lohnunterschiede zwischen Ost und West aufmerksam gemacht. 450 Beschäftigte aus den in Ludwigsfelde ansässigen Unternehmen Mercedes, MTU, Gestamp und Franke Aquarotter waren in einen dreistündigen Warnstreik getreten und nahmen an der Kundgebung im Klubhaus teil.

Tatsächlich sitzt der Frust bei den Metallern tief, nachdem auch die dritte Verhandlungsrunde am vergangenen Freitag ergebnislos ausging. „Wenn die Arbeitgeber sich nicht bewegen, werden wir die Zügel anziehen“, sagte Tobias Kunzmann, der erste Bevollmächtigte der IG Metall Ludwigsfelde. Neben sechs Prozent mehr Lohn fordert die Gewerkschaft vor allem kürzere Arbeitszeiten. Fast 30 Jahre nach der Wiedervereinigung müsse auch in Ostdeutschland die 35-Stunden-Woche das Ziel sein, waren sich alle Redner einig. Für Beschäftigte, die in Schichten arbeiten oder Angehörige betreuen, soll es Zuschüsse und die Möglichkeit geben, die Wochenarbeitszeit auf 28 Stunden zu senken.

Ende nächster Woche drohen 24-Stunden-Warnstreiks

Um diese Ziele zu erreichen, kündigt die IG Metall für Ende kommender Woche 24-stündige Warnstreiks an, falls die Arbeitgeberseite kein besseres Angebot als die bisherigen zwei Prozent mehr Lohn plus Einmalzahlung vorlegt.

Sollten die Warnstreiks immer noch nichts bringen, kündigten die Gewerkschaftsvertreter an, die Mitglieder in einer Urabstimmung über eine Ausweitung des Arbeitskampfes abstimmen zu lassen. Tobias Kunzmann stellte klar: „Ohne ein vernünftiges Angebot zu den Arbeitszeiten gehen wir nicht vom Verhandlungstisch.“

Von Christian Zielke

26 Schüler der 3. Jahrgangsstufe der Erzieherausbildung am Oberstufenzentrum Teltow-Fläming bieten zurzeit in mehreren Schulen und Horten einmal in der Woche Arbeitsgemeinschaften an, in denen sie Grundschülern unter anderem mehr Selbstbewusstsein zu vermitteln versuchen. Diese praktische Erziehungsarbeit ist Bestandteil ihrer eigenen Prüfungen.

24.01.2018

Drei Unfälle mit Wildschweinen ereigneten sich seit Dienstagnachmittag im Kreis Teltow-Fläming. Menschen wurden nicht verletzt, aber die Schäden an den betroffenen Autos sind hoch. Die Polizei mahnt zu besonderer Wachsamkeit.

24.01.2018

Am Wochenende beginnt der Reigen der Karnevalsveranstaltungen in Luckenwalde. LKK-Geschäftsführerin Aileen Huhnstock im MAZ-Interview über die Vorbereitungen auf die närrische Hochzeit.

24.01.2018