Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Justizias Lieblingsgemeinde
Lokales Teltow-Fläming Justizias Lieblingsgemeinde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:15 08.01.2015
Blankenfelde-Mahlow blickt 2014 auf einige Justizfälle zurück. Manche Entscheidungen sind noch in der Schwebe. Quelle: dpa
Blankenfelde-Mahlow

Unser Jahresrückblick 2014

Wir möchten zurückblicken auf ein aufregendes Jahr 2014. An dieser Stelle finden Sie eine Übersicht zu allen Gemeinden in Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald, die über die kommenden Tage fortlaufend ergänzt wird. Außerdem haben wir zusammengestellt, was Sie in den letzten Monaten am meisten geklickt haben.

Die Region in Bildern: Das alte Jahr wie es war

Meistgeklickt Teltow-Fläming: Sex-Partys, Starkoch und ein Mega-Festival

Meistgeklickt Dahme-Spreewald: Wels-Rekorde, Big Brother und ein Gruselfund

Veranstaltungen im Blick: Blühende Kulturlandschaft

Blick in den Landkreis Teltow-Fläming: Rekordernte, Standortsicherung, Flüchtlingsproblematik

Gemeinde Rangsdorf: Luxusprobleme und Großprojekte

Gemeinde Nuthe-Urstromtal: Erfreuliches für Kinder und Kameraden

Gemeinde Bestensee: Annäherung mit den neuen Nachbarn

Stadt Königs Wusterhausen: Kitaplätze, Keimwasser und eine Asthmatreppe

Gemeinde Blankenfelde-Mahlow: Justizias Lieblingsgemeinde

Gemeinde Am Mellensee: Gewonnene See-Schlacht und langes Warten

Amt Schenkenländchen: Vom Katastrophengebiet zur beliebten Festmeile

Stadt Wildau: Mehrere große Bauprojekte abgeschlossen

Stadt Luckenwalde: Baustellen, Pläne und Gottes Segen

Stadt Jüterbog: Viele Baustellen und Gesprächsbedarf

Stadt Ludwigsfelde: Boom-Industrie, Wohnungsmangel, Rollertreffen

Gemeinde Zeuthen: Tankstellen-Protest und Überwachungs-Skandal

Juristische Schwebe: EX-Baudezernent klagt

Verleumdung und üble Nachrede

Köpfe des Jahres

Die Aufsteigerin

Wie die Jungfrau zum Kinde ist Marion Dzikowski an die Spitze der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow gekommen. Als der Bürgermeister für mehrere Monate wegen Krankheit ausfiel, rutschte die Leiterin des Kommunalservice in das neue Amt und zeigte, dass sie den Laden im Griff hatte. Sie hat Herz, Berliner Schnauze und ist immer gut informiert, was im Ort los ist.

Der Kämpfer

Vor zehn Jahren gründete Jürgen Vauck den Tennisverein SC Mega Sports. Im Winter spielt der Verein in Mahlow, im Sommer in Großziethen. Seit ein Investor die Tennisplätze in Großziethen bebauen möchte, kämpfen die 180 Vereinsmitglieder für eine Alternative. In Blankenfelde-Mahlow hat man sich bereit erklärt zu helfen und einen neuen Platz zu bauen.

Die Schönschreiberin

Mit ihrer Abiball-Rede hat Magdalena Ebel Mitschüler, Eltern und Lehrer begeistert. Darin spann sie einen weiten Bogen von den Planeten im Weltall bis zum Kleinklein des Schulalltags und entwarf das Konzept eines scholaezentrischen Weltbilds – in Anlehnung an den Namensgeber des Kopernikus-Gymnasiums und dessen neuen Blick auf die Welt.

Misstrauen lässt kein Frieden einkehren

So viel Tiefgang würde man sich in der Gemeinde öfter wünschen, doch auch nach der Kommunalwahl im Mai ist kein Frieden eingekehrt, auch wenn die Mehrheitsverhältnisse zugunsten der etablierten Parteien ausgeschlagen sind. Die alten Gräben sind geblieben, zu tief liegt das Misstrauen zwischen denen, die das Rathaus-Dilemma verschuldet haben sollen und denen, die es aufgedeckt haben wollen. Nicht einmal der gemeinsame Feind, der BER, schafft Einigung. Der von Bürgermeister Baier und dessen Referent Alexander Fröhlich mitinitiierten Volksinitiative gegen eine dritte Start- und Landebahn wollte sich der BVBB nicht anschließen.

Der Flughafen nimmt indessen Form an. Mit ihrer Klage gegen Überflüge über das Zentrum unterlag die Gemeinde im November, auch der Schallschutz wurde für rechtens erklärt. Auch hier waren wieder Juristen am Werk.

Die ----investition des Jahres

Einen Tag nach seiner Wiederwahl zum Ministerpräsidenten kam Dietmar Woidke (SPD, 2.v.r.) nach Dahlewitz, um bei Rolls Royce den neuen Triebwerksprüfstand in Betrieb zu nehmen. Dort werden Turbinen für den Airbus 380 und den Boeing Dreamliner getestet. 90Millionen Euro hat das britische Unternehmen investiert. Die Erfolgsgeschichte in Dahlewitz geht 2014 weiter. 160 neue Ingenieure fanden dort Arbeit. Von den Anfang November verkündeten Stellenstreichungen bei Rolls Royce soll der Standort ebenfalls nicht betroffen sein.

Langersehnter Lückenschluss

Infrastrukturministerin Kathrin Schneider höchstpersönlich schnitt am 1.Dezember das Band für die nun endlich fertige L76 bei Mahlow durch. Nun herrscht im Dorf Ruhe und Autofahrer kommen zügig von Potsdam zum Flughafen nach Schönefeld – wenn nur diese vielen Ampeln auf der Strecke nicht wären.

Sicher zur Schule

Große Freude in Groß Kienitz: Der lange ersehnte Radweg nach Dahlewitz wurde Ende März offiziell freigegeben. Mit einem Ständchen und einem selbst gemalten Plakat bedankten sich die jungen Groß Kienitzerinnen, dass sie nun endlich sicher zur Schule kommen.

Platte bizarr

Erst scheiterte der Kauf durch die Wobab, dann stellte der neue Eigentümer einen Zaun und Figuren auf. Kein Gebäude sorgte für so viel Gesprächsstoff wie die Ex-Kaserne in Blankenfelde. Allen Gerüchten über Flüchtlingsheime und Sekten zum Trotz sollen Wohnungen entstehen.

Rettung in Sicht

Der Jühnsdorfer Kirchturm bröckelt. Pfarrer Steffen Wegener und die Gemeindekirchenratsvorsitzende Bärbel Wunsch wollen das Wahrzeichen retten. Auf göttliche Hilfe allein wollen sie sich nicht verlassen, deswegen werden Benefizkonzerte veranstaltet und Spenden gesammelt. Von der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow kommen 30000 Euro.

Endstation

Zum Ausschneiden und Einrahmen: Dies ist wohl eines der letzten Bilder vom alten Dahlewitzer Bahnhof. Im Juni rollten die Abrissbagger an, um Platz für den Tunnel zu schaffen. Auch wenn der Backsteinbau zum Schluss wenig ansehnlich war, gibt es einige, die ihn vermissen.

Platz für Senioren

Mit dem Hammer können Wobab-Chefin Kathrin Wohlauf-Albrecht (r.) und Prokuristin Sabine Schmidt ganz gut umgehen. Im Frühjahr war Grundsteinlegung für das Seniorenwohnhaus an der Karl-Liebknecht-Straße in Blankenfelde, im Oktober feierte man bereits Richtfest. Man liege im Zeit- und Kostenplan, betont man bei der Wobab gern.

Von Christian Zielke

Folgen Sie uns auf Facebook!

Aktuelle Nachrichten und Fotos aus den Landkreisen Teltow-Fläming und Dahme-Spreewald finden Sie auf unserer Facebook-Seite.  Folgen Sie unserer Seite und diskutieren Sie mit uns über aktuelle Artikel oder geben Sie uns Hinweise, worüber wir berichten können.

Hier kommen Sie direkt auf unsere Facebook-Seite: www.facebook.com/dahmelandflaeming.

Werden Sie Fan von der MAZ bei Facebook!

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 1. Januar - Nach Einbruch mit Mercedes verschwunden

+++ Rangsdorf: Nach Hauseinbruch mit Portemonnaie und Pkw verschwunden +++ Luckenwalde: 31-Jähriger legt Feuer im Mehrfamilienhaus +++ Nonnendorf: Holzschuppen brennt nieder +++ Luckenwalde: Nach Crash knickt die Laterne um +++

01.01.2015
Dahme-Spreewald Jahresrückblick 2014: Wachsendes Veranstaltungsangebot in Dahmeland-Fläming - Blühende Kulturlandschaft

Kulturfans sind in Dahme-Spreewald und Teltow-Fläming im jüngst verstrichenen Jahr 2014 voll auf ihre Kosten gekommen. Die Kulturlandschaft blüht: Nicht nur die Besucher nehmen stetig zu, sondern auch die Veranstaltungen. Zwischen Konzerten, Festivals, Ausstellungen, Kabaretts und anderen Events fällt die Entscheidung oft schwer. Wir blicken zurück.

08.01.2015
Teltow-Fläming Das sind die meistgeklickten Artikel 2014 - der Jahresrückblick für Teltow-Fläming - Sex-Partys, Starkoch und ein Mega-Festival

Das Ende des Jahres ist auch immer eine gute Gelegenheit zurückblicken auf das, was so passierte in den vergangenen 12 Monaten. Das möchten wir natürlich auch im MAZ-online-Jahresrückblick für Teltow-Fläming tun. Ganz besonders interessierte unsere Leser die Kommunalwahl im Mai, aber auch Berichte über Sex-Partys wurden viel geklickt.

08.01.2015