Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Neujahrskonzert-Reihe begeht Jubiläum
Lokales Teltow-Fläming Neujahrskonzert-Reihe begeht Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:07 13.01.2020
Manfred Schmiechen (r.) bedankt sich bei Beate Klemens und ihrem Ensemble für das gelungene Jubiläumskonzert. Quelle: Uwe Klemens
Wahlsdorf

Die ersten Wochen eines neuen Jahres sind für Manfred Schmiedchen vom Wahlsdorfer Heimatverein die Zeit der schlaflosen Nächte. „Wird auch diesmal wieder alles klappen?“, fragte sich der Initiator der Wahlsdorfer Neujahrskonzert-Reihe dann immer wieder. Dass in den Vorjahren anscheinend alles gut funktionierte, zeigt sich in den Tagen vor dem Konzert, wenn das Telefon kaum noch still steht, weil sich Stammgäste und Konzertneulinge noch eine Karte sichern wollen.

Kein Glanz ohne Helfer

Dass zehnte und damit Jubiläumskonzert am vergangenen Sonntag machte in Sachen Aufregung keine Ausnahme. Wie bereits in den Vorjahren gab es aufgrund des großen Andrangs auch diesmal wieder im Saal des Gutshauses zwei Vorstellungen, an deren Ende nicht nur die Künstler, sondern all die vielen unsichtbaren Helfer gewürdigt wurden, ohne die die Neujahrskonzerte kaum denkbar wären.

„Das Ensemble Primavera und die Helfer-Truppe sind die beiden Garanten für das Gelingen“, freut sich Schmiedchen. Denn das von der Wiepersdorfer Geigerin Beate Klemens gegründete Ensemble ist seit 2011 quasi die Hausband des Heimatvereins, deren Fan-Club buchstäblich von Jahr zu Jahr wächst. Auch die Zahl der Helfer ist über die Jahre nicht kleiner, sondern größer geworden. Bühnenbauer, Beleuchter, Kulissengestalterin und die Männer, die den Bühnenauf- und Abbau in die Hand nehmen und das Klavier an die richtige Stelle bugsieren, gehören ebenso dazu wie die Plakatgestalterin. Wenn, wie auch an diesem Wochenende, das Publikum am Ende mit stehenden Ovationen dankt, gehört der Ruhm dem ganzen Team. Das Wahlsdorfer Neujahrskonzert ist wirklich das Konzert der Wahlsdorfer.

Doppelter Grund zum Feiern

Grund zum Feiern gab es in diesem Jahr gleich doppelt, denn nicht nur die Konzertreihe feierte ihren zehnten Geburtstag, sondern auch das Ensemble selbst, wie Klemens verriet. Zwar gab es in wechselnder Besetzung auch vorher schon Konzerte in der Region, aber für die Konzertreihe brauchte das Kind dann auch einen Namen. Namensgeber für das Ensemble war der erste Satz aus Antonio Vivaldis „Jahreszeiten“, den der Komponist „Primavera“, also Frühling nannte, und der auch beim Jubiläumskonzert natürlich nicht fehlen durfte.

Von Uwe Klemens

Einwohnerzuwachs in Jüterbog, Niedergörsdorf und Dahme: Neben Zuzüglern ließen auch viele Neugeborene die Einwohnerzahl wachsen. Ein Baby blieb dabei besonders in Erinnerung.

13.01.2020

Mit vielen befreundeten Biker-Clubs feierten die Motorradfreunde „Celoraptor“ zum zwölften Mal ihr jährliches Wintergrillen in Hennickendorf. Auf der ersten Party des neuen Biker-Jahres rockte die Band Monte Cristo. 

13.01.2020

Unbekannte sind in der Nacht auf Sonnabend in die Dorfkirche von Jühnsdorf eingebrochen. Sie stahlen ein großes metallenes Kreuz, schlugen ein Fenster ein und beschädigten die Orgel. Das evangelische Gotteshaus war erst im November zu Brandenburgs Dorfkirche des Monats gekürt worden. Die Gemeinde hatte sich stark für deren Sanierung eingesetzt.

12.01.2020