Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Anbaden im Freibad
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Anbaden im Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 10.05.2018
Die ersten Badegäste nutzten am Montag die Rutschen im Jüterboger Freibad. Quelle: Katja Schubert
Jüterbog

Die Badesaison 2018 hat am Montag in Jüterbog begonnen. Ab sofort können sich Badegäste des Freibads täglich von 9 bis 20 Uhr im einem der Schwimmbecken abkühlen, Volleyball spielen oder entspannt auf der Wiese bräunen.

Den offiziellen ersten Sprung ins kühle Nass wagte Bürgermeister Arne Raue (parteilos) am Montagvormittag bei 16 Grad Celsius Wassertemperatur, ihm folgten sein Amtsvorgänger Bernd Rüdiger und Jüterbogs Kämmerer René Wolter. Auch Kinder der Kita „Spiel mit“ nahmen an der offiziellen Saisoneröffnung teil, durften diesmal aber noch nicht ins Wasser. Sie kommen noch mal zu Badetagen wieder.

„Wir sind bereit“

„Wir sind für die kommende Badesaison bereit“, sagte der Leiter des Freibads, Lutz Müller, „alle gängigen Trinkwasser-Parameter stimmen, die Anlage ist voll funktionstüchtig und auf einem technisch modernen Stand, vieles wurde in den letzten Jahren saniert und erneuert. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.“

Dieses Jahr keine Sanierung

Insgesamt fünf Angestellte, darunter zwei geprüfte Schwimmmeister, gewährleisten den täglichen Betrieb der beliebten Badeanstalt. Bei durchschnittlich 40 000 Gästen pro Jahr ist das nicht immer einfach. Ein neues Videoüberwachungssystem soll die Sicherheit fördern, die Mitschnitte werden nach einer Woche automatisch überspielt. „Ansonsten kommen dieses Jahr keine großen Veränderungen“, berichtete Bürgermeister Raue. Umfangreichere Arbeiten an Beckenböden, bei denen Farbe abgeplatzt ist, und die Sanierung mehrerer Bereiche wie dem Plansch- und dem Sprungbecken sollen erst in den nächsten Jahren begonnen werden.

„Wichtige kulturelle Einrichtung“ mit viel Abwechslung

Die Freibad-Besucher erwartet die bewährte Mischung aus Sport- und Erlebnisbad mit Sprungtürmen, Wasserrutsche, Kleinkinderbecken, Wasserstrahlanlage, Abenteuerspielplatz, ausgedehnter Wiese und Platz für verschiedene sportliche Aktivitäten, darunter Volleyball, Tischtennis und Fußball. Die neue Matschspielanlage zum Kletterburgenbauen soll vor allem das junge Publikum begeistern. „Das Freibad in Jüterbog ist eine wichtige kulturelle Einrichtung und muss unterstützt und erhalten bleiben“, findet Christel Knuppe (69), die regelmäßig mit ihrer Seniorengruppe zum Frühschwimmen kommt.

Kinderfest zum Jubiläum

Zum 20. Jahrestag soll am 2. Juni ein großes Kinderfest veranstaltet werden. Auf dem Programm stehen Ponyreiten, Kinderschminken, Hüpfburg und viele Spiele rund ums Wasser. Eine Abendveranstaltung für Erwachsene ist ebenso geplant, die Einzelheiten werden noch bekannt gegeben.

Trotz aller Vorkehrungen bleibt der Besucherandrang jedoch stark wetterabhängig, sagt Müller:„Wir hoffen auf einen schönen Sommer.“

Die Eintrittspreise betragen unverändert 1,50 Euro pro Kind und 3 Euro pro Erwachsenen.

Von Katja Schubert

Erstmalig ist ein Freiwilliges Soziales Jahr im Jugendclub Jüterbog II möglich, eine erste Bewerberin gibt es schon. Die künftigen freiwilligen Helfer sollen die Pädagogen bei ihrer täglichen Arbeit und bei regelmäßigen sportlichen, kulturellen und kreativen Projekten tatkräftig unterstützen.

08.05.2018

Der Kiefernschädling „Forleule“ vermehrt sich nicht wie erwartet. Neueste Untersuchungen in mehreren Waldgebieten in und um Jüterbog schließen einen Insektizideinsatz gegen Kahlfraß aus.

08.05.2018

Das neue Mobilkonzept „InklusionsTaxi“ wurde gemeinsam vom Sozialverband Deutschland (SoVD) und der Aktion Mensch in Jüterbog vorgestellt. Moderne, barrierefreie Taxis sollen zukünftig für Mobilität bei Rollstuhlfahrern sorgen.

07.05.2018