Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Bereits 1400 Bürger beantragten Briefwahl
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Bereits 1400 Bürger beantragten Briefwahl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:53 17.05.2019
Iris Berginski ist die Wahlleiterin der Stadt Jüterbog. Quelle: Hartmut F. Reck
Jüterbog

Im Moment der MAZ-Nachfrage bei der Jüterboger Wahlleiterin Iris Berginski waren es am späten Freitagvormittag exakt 1388 Anträge auf Briefwahl. Just in diesem Augenblick landete noch einer auf ihrem Schreibtisch und ein Wähler kam persönlich, um seine Wahl gleich vor Ort wahrzunehmen. „Die 1400 schaffen wir heute also noch“, meinte daraufhin die Wahlleiterin. Damit liegt man etwa gleich auf mit der Bundestagswahl 2014.

Drei Wahlscheine für drei Wahlen

In den vergangenen zwei Wochen sind aber pro Antrag gleich dreimal so viele Wahlscheine zu kontrollieren gewesen, weil es sich ja diesmal um drei Wahlen handelt: für das Europaparlament, den Kreistag und die Stadtverordnetenversammlung. Der dadurch entstandene Stau im Wahlamt sei mittlerweile abgebaut, beteuert Iris Berginski.

So schnell wie möglich beantragen

Wer jetzt noch Briefwahl beantragen möchte, sollte das möglichst bald tun, rät die Wahlleiterin, damit er auch sicher sein kann, dass er die Wahlunterlagen bald nach Hause geschickt bekommt, um sie dann auch rechtzeitig zurückschicken zu können. Dabei gehen die Wahlumschläge für Europa und die Stadt an die Wahlleiterin in Jüterbog und für den Kreistag an den Wahlleiter in Luckenwalde. „Oft bringen die Wähler die Umschläge direkt zu uns“, so Berginski, die sich dann darum kümmern muss, dass die Kreistagswahlumschläge in die Kreisstadt weitergeleitet werden.

Bis Donnerstagabend können die Anträge auch noch online gestellt werden, per Post und persönlich noch bis zum Freitag, 12 Uhr, aber da wird es dann schon eng.

Von Hartmut F. Reck

Obwohl das offizielle Anbaden mit Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue am Donnerstag kurzfristig verschoben wurde, fiel die Saisoneröffnung im Freibad Jüterbog nicht ins Wasser. Im Gegenteil: Die ersten Badegäste standen trotzdem vor der Tür und zogen tapfer ihre ersten Bahnen.

16.05.2019

Jüterbogs Bürgermeister weist die Verantwortung für die weitere Entwicklung des Einzelhandelsgebiets Große Straße von sich, weil die Stadtverordneten den entsprechenden Vertrag nicht aufheben wollten.

16.05.2019

Altes Lager: Der Täter flüchtete mit seiner Beute im Wert von 40 Euro. Doch die Polizei begann umgehend die Suche nach ihm, so dass er wenig später gestellt wurde.

16.05.2019