Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Hanfplantage und 13 Kilo Marihuana in Jüterbog entdeckt
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Hanfplantage und 13 Kilo Marihuana in Jüterbog entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:14 20.04.2018
Die von der Polizei entdeckte Hanfplantage in Jüterbog.
Jüterbog

Bei der Durchsuchung eines Gebäudes in Jüterbog am Donnerstag hat die Polizei eine Aufzuchtanlage für Cannabis entdeckt. Sie fand außerdem 13 Kilo Marihuana und mehrere tausend Euro Bargeld. Die Durchsuchung war Teil einer Ermittlung gegen zwei Männer im Alter von 24 und 26 Jahren, der richtliche Durchungsbeschluss war schon wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ergangen. Einer der beiden Verdächtigen wohnt auf dem durchsuchten Gelände. Die beiden Tatverdächtigen sowie drei weitere Bewohner des Grundstücks wurden bei der Polizeiaktion vorläufig festgenommen.

Das gefundene Marihuana Quelle: Polizei Brandenburg

Gegen die Tatverdächtigen erließ ein Richter am Freitag einen Haftbefehl, die anderen drei Personen wurden in Absprache mit der Staatsanwaltschaft wieder aus dem polizeilichen Gewahrsam entlassen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei wegen des Handels mit Betäubungsmitteln dauern an, berichtete die Polizei am Freitag.

Von MAZonline

Das Duo „Mimicus“ war zu Gast im Jüterboger Kulturquartier. Es spielte Lieder rund um den Frühling vor seinem jungen Publikum. Die Kinder machten begeistert mit.

22.04.2018
Jüterbog Kontroverse zwischen Stadt und Kirche - Dialog bringt Annäherung

Der Schock über die Sperrung der Kirchtürme als Zeichen des Protestes saß tief. Ein Krisengespräch zwischen Stadtoberhaupt und Kirchenvertretern brachte vorsichtige Annäherung.

25.04.2018

Die Sperrung der Türme der Jüterboger Nikolaikirche wird von Bürgermeister Arne Raue (parteilos) kritisiert. Es habe vorher keine Gespräche dazu gegeben. Doch jetzt kommt Bewegung in die harten Fronten.

20.04.2018