Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog ICE in Jüterbog evakuiert
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog ICE in Jüterbog evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 08.11.2019
In Jüterbog mussten Reisende in einen Ersatzzug umsteigen. Quelle: Victoria Barnack
Jüterbog

Bei Jüterbog hat sich am Freitag gegen 17.50 Uhr ein Personenunfall mit einem ICE auf der Bahnstrecke von Berlin nach München ereignet. Der betroffene Zug, ein ICE von München nach Hamburg, wird derzeit evakuiert, erklärte die Deutsche Bahn am Abend auf MAZ-Anfrage. Die etwa 560 Reisenden müssen in einen auf dem Nebengleis stehenden Ersatzzug umsteigen. Die Jüterboger Feuerwehr ist im Einsatz und unterstützt die Maßnahmen. Was genau passiert ist und was die Ursache ist, konnte die Bundespolizei noch nicht sagen. Der Fernverkehr wird über Dessau umgeleitet, erklärte die Bahn.

Anmerkung der Redaktion

Wir berichten in der Regel nicht über Suizide oder Suizidversuche, außer sie erfahren durch die Umstände besondere Aufmerksamkeit. Wenn Sie selbst unter Stimmungsschwankungen, Depressionen oder Selbstmordgedanken leiden, gibt es Hilfe.

Unter der kostenlosen Hotline 0800/111-0-111 und 0800/111-0-222 können Sie anonym mit der Telefonseelsorge sprechen, die schon in vielen Fällen Auswege aus schwierigen Situationen aufzeigen konnte.

Von Ralf Thürsam und Carsten Schäfer

Jede Geschichte im Leben hat ihren Anfang im Verborgenen und ein Ende im Unendlichen. Kinderbuchautor Thilo Reffert hat diese Weisheit humorvoll in seinem Kinderbuch „Linie 912“ verpackt.

07.11.2019

Das Konzept zur Standortentwicklung der Bereiche Rohrteich und Blanker Teich liegt noch bis Anfang Dezember öffentlich aus. Die Stadt Jüterbog bittet die Bürger, ihre Anregungen und Hinweise dazu abzugeben.

07.11.2019

Geschafft: Nach fast halbjähriger Vakanz hat auch Kloster Zinna nun endlich einen funktionierenden Ortsbeirat. Worum man sich als erstes kümmern will, erläuterte der neue Vorsteher nach seiner Wahl.

06.11.2019