Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Gregorianische Choräle in der Liebfrauenkirche
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Gregorianische Choräle in der Liebfrauenkirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:48 27.12.2019
Die Vokalgruppe Clairvaux beim Auftritt in der Jüterboger Liebfrauenkirche. Quelle: Katja Schubert
Jüterbog

Im stimmungsvollen Ambiente der Jüterboger Liebfrauenkirche sang die Vokalgruppe Clairvaux traditionell am zweiten Feiertag ab 15 Uhr mittelalterliche Psalmen und gregorianische Choräle. Das Weihnachtskonzert, das im Rahmen des überregionalen Musikfestivals „Musica Mediaevalis“ veranstaltet wurde, fand auch in diesem Jahr viel Anklang.

„Ich hatte Gänsehaut“

„Ich hatte Gänsehaut, einige Lieder haben sehr zur weihnachtlichen Stimmung gepasst“, sagte Doreen Grundmann (39) aus Jüterbog, die zusammen mit ihrem Lebenspartner Michael Wache (47) die Aufführung besuchte. „Das war ganz spontan, wir haben hier zum ersten Mal überhaupt gregorianische Musik live gehört“, sagte Wache. „Die Akkustik war etwas ganz Besonderes, bis auf die Temperaturen war es alles in allem ein sehr schönes Erlebnis.“

Seit 2009 tritt das Gesangstrio nun schon mit seinem mittelalterlichen Programm auf, dass unter anderem französische, deutsche und italienische Gesangsstücke aus dem 12. bis 16. Jahrhundert umfasst, die größtenteils in lateinischer Sprache vorgetragen werden.

Wahrer Ohrenschmaus

Titel wie der Zisterzienser-Hymnus „Conditor alme siderum“, der dreistimmige Fauxbourdon-Satz „Amen“ und das etwas bekanntere Stück „Veni, veni, Emanuel“ brachten festliche Stimmung. Auch die Orgelspiele des Kreiskantors Peter-Michael Seifried und die im 12. Jahrhundert verfasste Sequenz des „Tempore Natalis Domini“, geschrieben von Bernhard von Clairvaux, waren ein wahrer Ohrenschmaus für das Publikum. Der Namensgeber des Ensembles, Clairvaux, war einer der bedeutendsten Mönche des Zisterzienserordens.

Von Katja Schubert

Kurz vor Weihnachten anno 1894, vor 125 Jahren, wurde in der Zinnaer Straße die Jakobikirche geweiht. Sie machte mit ihrem Kirchturm den Schornsteinen der Industriestadt Konkurrenz.

26.12.2019

Alle Jahre wieder singt die SPD am 24. Dezember für Senioren. Der Landtagsabgeordnete Erik Stohn setzt die Tradition seines Vorvorgängers Steffen Reiche im 30. Jahr fort und baut die Tour sogar noch aus.

26.12.2019

Gunther Emmerlich und sein Ensemble gaben am Vorabend des 4. Advent gemeinsam mit dem Chor der Jüterboger Kantorei ein Konzert mit Liedern, heiteren Geschichten und nachdenklichen Betrachtungen.

22.12.2019