Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Lautsprecher-Anlage für Ratssaal gefordert
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Lautsprecher-Anlage für Ratssaal gefordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:34 10.12.2019
Vielleicht müssen demnächst alle Stadtverordneten bei den Sitzungen ein so genanntes Headset tragen. Quelle: dpa/Patrick Pleul
Jüterbog

Im Sitzungssaal des Jüterboger Rathauses geht es nicht immer lautstark zu. Besonders die Besucher in den Zuschauerreihen haben es mitunter schwer, den politischen Debatten akustisch zu folgen. Deshalb fordert die Fraktion Bauernverband/CDU der Jüterboger Stadtverordnetenversammlung eine Lautsprecheranlage für den Besucherbereich des Ratssaales zu installieren.

Erster Probelauf

Bei der jüngsten Stadtverordnetenversammlung (SVV) gab es schon mal einen Probelauf. Der SVV-Vorsitzende Danny Eichelbaum (CDU) trug ein dezentes Headset mit Miniaturmikrofon. Durch aufgestellte Lautsprecher war seine Stimme besonders gut zu hören, was ihm dabei half, seiner Stimme Gehör zu verschaffen. Auch die Redebeiträge der Stadtverordneten waren von Besucherreihen aus etwas besser zu verstehen.

Bedenken wegen Haushaltssperre

Bedenken dagegen äußerte Bürgermeister Arne Raue (WsJ): „Ich brauche keine 10.000 bis 20.000 Euro dafür auszugeben, wenn niemand ans Mikro geht.“ Das sei ein Lernprozess meinte Gebriele Dehn (SPD), im Kreistag funktioniere das ja auch.

Hendrik Papenroth (FJB) befürwortete grundsätzlich eine solche Anschaffung, äußerte aber Bedenken angesichts der vom Kämmerer verhängten Haushaltssperre.

Ausschreibung erforderlich

„Wo kommt denn diese Anlage her, die gerade benutzt wird?“, wollte Erik Stohn (SPD) wissen. „Von einem ortsansässigen Unternehmen“, antwortete der Bürgermeister. Dies sei ein Versuch. Sollte solch eine Anlage tatsächlich angeschafft werden, müsste der Auftrag aber ausgeschrieben werden.

Die SVV beauftragte die Stadtverwaltung mehrheitlich bei einer Gegenstimme, die Anschaffung einer solchen Anlage zu prüfen.

Von Hartmut F. Reck

Anfang des Jahres hatten sich die Sänger des neu gegründeten Heart-Chores vom traditionsreichen Stadtchor getrennt. Bei der Premiere wurde deutlich, dass in Jüterbog Platz für zwei Chöre ist.

09.12.2019

Die Adventszeit gemeinsam zu verbringen, das war das Ziel einer Feier der Flüchtlingshilfe Jüterbog, die im Abtshof ausgerichtet wurde. Dabei wurde ein buntes Angebot unterbreitet.

08.12.2019

Als dramatisch schildern Kämmerer und Bürgermeister die finanzielle Situation Jüterbogs. Weil für manche Investitionen das Geld für den Eigenanteil fehlt, wird auf einige Fördermittel verzichtet.

07.12.2019