Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Szenische Lesung mit Caroline Flüh
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Szenische Lesung mit Caroline Flüh
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 10.09.2019
Szenische Lesung im Kulturquartier mit der Potsdamer Autorin Caroline Flüh und dem Schauspieler Friedemann Eckert. Quelle: Isabelle Richter
Jüterbog

Für die Achtklässler des Jüterboger Goethe-Schiller-Gymnasiums ging es am Dienstagmorgen auf eine Zeitreise zurück in das 18. Jahrhundert. Im Kulturquartier Mönchenkloster wurden die Schüler von der Potsdamer Autorin Caroline Flüh empfangen. Sie stellte den jungen Gästen den zweiten Teil ihrer dreiteiligen Buchreihe „Geheimnisse am Hof“ vor.

Die Präsentation der Geschichte, die zu Zeiten von König Friedrich dem Großen in einem Potsdamer Militärwaisenhaus spielt, war allerdings keine gewöhnliche Lesung, wie sich schnell herausstellte. Denn die Schüler durften aktiv mitwirken und damit auch ihre Geschichtskenntnisse unter Beweis stellen.

Schüler dürfen preußischen Offizier einkleiden

Gemeinsam mit Schauspieler Friedemann Eckert alias Waisenjunge Georg, der im Buch als Bursche für den Hauptmann Kaldenberg arbeitet, durften sie beispielsweise an einer Kleiderpuppe demonstrieren, mit welchen Textilien, Accessoires und Waffen die Offiziere der königlichen Leibgarde damals ausgestattet waren.

Darüber hinaus musste damals auch die Frisur eines Hauptmannes ordentlich sitzen. „Was glaubt ihr, wie lange ich für die Haare brauche?“, fragte Georg die Schüler. Die 60- bis 90-minütige Frisierzeit für ein paar merkwürdige Löckchen fanden die Schüler allerdings etwas übertrieben. Heute geht das schon wesentlich schneller und sieht zudem auch noch besser aus.

Bücher gibt es in der Bibliothek zum Ausleihen

Weiterhin klärte Autorin Caroline Flüh ihre Zuhörer darüber auf, dass es auch damals schon Drogen gegeben hat und wie die Baronesse Sophie im Buch mit dem sogenannten Bilsenkraut versucht, ihrem zukünftigen Mann den ersten Platz im königlichen Reit-Carrousel zu sichern. Denn bösartige Intrigen, wie sie die Schüler heute eher aus Daily-Soaps kennen, gab es vor hunderten Jahren ebenfalls schon.

Ob die Baronesse mit ihrem hinterhältigen Plan am Ende ihr Ziel erreicht oder auffliegt, ließ die Autorin offen. Zudem deutete sie an, dass Georg gar kein Waisenjunge ist. Ob er jemals von dem Geheimnis erfährt und seine Eltern kennenlernt, wird im Buch verraten. Neugierige können sich alle drei Teile der Geschichte natürlich in der Jüterboger Stadtbibliothek ausleihen.

Von Isabelle Richter

Genau 502.631,18 Euro an Fördermitteln erhält das Klostermuseum in Kloster Zinna für eine neue Dauerausstellung. Doch erst muss das Gebäude saniert werden. Alles wartet auf die Baugenehmigung.

09.09.2019

Eine Woche lang drehte sich in der Geschwister-Scholl-Schule in Jüterbog alles um das Thema Zirkus. Die Schüler traten schließlich selber als Artisten in der Manege auf und begeisterten die Zuschauer.

09.09.2019

Früher beherbergte das Gutshaus Kaltenhausen die Schule von Kloster Zinna. Seit 2004 wird es von privater Hand saniert – die Ergebnisse konnten Interessierte am Tag des offenen Denkmals bewundern.

08.09.2019