Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Saisoneröffnung trotz 10 Grad und Regen
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Saisoneröffnung trotz 10 Grad und Regen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:38 16.05.2019
Die Frauentruppe rund um Hannelore Cölln (rote Badehaube) sorgten trotz Regenwetter für eine gelungene Saisoneröffnung. Quelle: foto: Richter
Jüterbog

Zur diesjährigen Eröffnung der Jüterboger Freibadsaison am Donnerstag herrschten nicht gerade die besten Voraussetzungen. Aufgrund des Regenwetters und nur 10 Grad Außentemperatur wurde das offizielle Anbaden mit Jüterbogs Bürgermeister Arne Raue (WsJ) und den Kindern der städtischen Kita „Spiel mit“ kurzfristig abgesagt. Nachgeholt werden soll der Termin aber schon am kommenden Montag um 10 Uhr.

Freibad trotzdem schon geöffnet

Jüterbogs neuer Badleiter Knut Werner nahm die etwas holprige Eröffnung am Donnerstag dennoch mit Humor und sagte: „Wir haben uns auch wirklich den schlechtesten Tag ausgesucht.“ Allerdings hatte er auch gute Nachrichten für ungeduldige Badefans zu verkünden. „Wir haben jetzt schon für Badegäste geöffnet“, so Knut Werner zum aktuellen Stand. Wenn die Besucherzahl ausbleibe, könne man das Freibad immer noch kurzfristig wieder für ein paar Tage schließen.

Das wird vielleicht aber gar nicht nötig sein, denn auf die Jüterboger Schwimmer ist Verlass. Deshalb standen die ersten Badegäste auch am Donnerstag bei tristem Grau und Dauerregen vor der Tür. Die fünfköpfige Frauentruppe rund um Hannelore Cölln wagte sich als erste ins Wasser, um im Schwimmerbecken endlich wieder ihre täglichen Bahnen unter freiem Himmel zu ziehen.

Frauen sind Schlimmeres gewohnt

Die eisige Wassertemperatur von nur 12 Grad konnte man den Damen kaum ansehen. Kein Wunder – denn unter ihnen befinden sich wirklich hartgesottene Schwimmer. Hannelore Cölln etwa ist noch ganz andere Temperaturen gewohnt. Die 73-Jährige sprang im Januar bereits beim alljährlichen Neujahrsbaden ins vier Grad kalte Wasser, ohne dabei eine Miene zu verziehen.

Nachdem die motivierten Frühschwimmer die ersten Bahnen des Jahres gezogen hatten, ging es aber schnell wieder zum Umziehen in die Kabine. Die Damen wollen ab jetzt aber wieder täglich zum Frühschwimmen kommen – egal bei welchem Wetter.

Eröffnung in Oehna verschoben

Wer es ihnen gleichtun möchte, kann ab sofort von montags bis freitags in der Zeit von acht bis neun Uhr zum morgendlichen Schwimmen ins Jüterboger Freibad kommen. Samstags und sonntags startet das Frühschwimmen eine halbe Stunde später. Die regulären Öffnungszeiten bleiben wie bisher bei 9 bis 20 Uhr an allen 7-Tagen in der Woche.

Auch im Freibad Oehna war die Saisoneröffnung eigentlich an diesem Sonnabend geplant. Die Niedergörsdorfer Verwaltung erklärte am Donnerstag jedoch, dass sich der Termin aus technischen Gründen noch um ein paar Tage verschiebt. Ein neuer Termin wird noch gesucht und dann bekanntgegeben.

Von Isabelle Richter

Jüterbogs Bürgermeister weist die Verantwortung für die weitere Entwicklung des Einzelhandelsgebiets Große Straße von sich, weil die Stadtverordneten den entsprechenden Vertrag nicht aufheben wollten.

16.05.2019

Altes Lager: Der Täter flüchtete mit seiner Beute im Wert von 40 Euro. Doch die Polizei begann umgehend die Suche nach ihm, so dass er wenig später gestellt wurde.

16.05.2019

Ab Montag, dem 20. Mai, fahren zwischen Ludwigsfelde und Berlin-Südkreuz keine Züge. Grund der Sperrung sind Bauarbeiten. Das sorgt für erhebliche Beeinträchtigungen beim Regional- und Fernverkehr. Dies dürfte sich auch auf den Straßenverkehr auswirken.

20.05.2019