Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Fahrraddiebstahl: Wie Schüler die Kosten erstattet bekommen
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Fahrraddiebstahl: Wie Schüler die Kosten erstattet bekommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 13.06.2019
Fahrradständer am Goethehaus des Jüterboger Gymnasiums. Quelle: Isabelle Richter
Anzeige
Jüterbog

Vor gut drei Wochen wurden am Jüterboger Goethe-Schiller-Gymnasium gleich mehrere Fahrräder vom Schulgelände entwendet. Die dreisten Diebe schlugen während des Unterrichts im Zeitraum zwischen 10 und 12 Uhr zu. Nach Bemerken des Verlustes hatten die betroffenen Schüler sofort Anzeige bei der Polizei erstattet. Darüber hinaus erklärte Schulsekretärin Manuela Kohlmüller damals, dass sie Formulare an die betroffenen Schüler verteilt hätte. Diese müssten ausgefüllt an die Rechtsabteilung des Landkreises Teltow-Fläming weitergeleitet werden, der als Träger des Jüterboger Gymnasiums unter bestimmten Bedingungen für den Schaden aufkomme.

Bisher gab es keine weiteren Diebstähle

Glücklicherweise seien nach dem Diebstahl vor drei Wochen keine weiteren Fahrräder mehr vom Schulgelände gestohlen worden, erklärte Schulleiter Matthias Lehmann am Donnerstag auf MAZ-Nachfrage. Was die Schüler aber im Fall eines erneuten Diebstahles tun können, sofern sie nicht über die Hausratsversicherung ihrer Eltern mitversichert sind, hat der Landkreis Teltow-Fläming nun noch einmal erklärt.

Anzeige

Höchstgrenze liegt bei 250 Euro

Allgemein gilt: „ Fahrräder, mit denen die Schüler zur Schule fahren und die dort entwendet oder beschädigt werden, sind vom Versicherungsschutz des Landkreises Teltow-Fläming beim Kommunalen Schadensausgleich (KSA) mit erfasst“ , so der Landkreis. Demnach sei es für betroffene Schüler in erster Linie wichtig, das besagte Formular „Bericht über einen Schüler-Sachschaden“ auszufüllen und mit den entsprechenden Unterlagen wie der Anzeige bei der Polizei und der Anschaffungsrechnung des entwendeten Fahrrades unterschrieben im Sekretariat der Schule wieder abzugeben.

Allerdings bestehe eine Einschränkung in der Höhe der Erstattung. Diese läge laut Landkreis bei „250 Euro je Schadensfall“. Darüber hinaus entfällt die Erstattung, wenn das Fahrrad nicht durch eine Sperrvorrichtung gegen den Diebstahl gesichert war.

Von Isabelle Richter

Anzeige